back to top

Damit diese Pariser Brücke nicht einstürzt, wurden alle "Liebesschlösser" entfernt

Bis zu einer Million Schlösser – zusammen mit einem Gewicht bis zu 45 Tonnen – wurden am Montag von der Pont des Arts entfernt.

Gepostet am

Seit Jahren hängen Paare Vorhängeschlösser als Zeichen ihrer Liebe an die Pont des Arts in Paris.

John Schults / Reuters

Dominika und Bartek Mieczkowski aus Polen posieren am 31. Mai auf der Pont des Arts.

Doch dieses Jahr hingen so viele Schlösser an der Brücke, dass die Behörden warnten, ihr Gewicht könnte zu einem Problem werden. Es sollen zwischen 700.000 und einer Million Schlösser gewesen sein.

Die Behörten vermuten, dass die Schlösser für 45 Tonnen zusätzliches Gewicht an der Brücke sorgten. Im Juni 2014 musste sie kurzzeitig gesperrt werden, weil ein Teil des Geländers umfiel.

Die Brücke wird wegen der Entfernung der Schlösser bis 8. Juni gesperrt sein.

Mehr als 10.000 hatten eine Petition zur Verbot der Liebesschlösser unterzeichnet.

Die Tradition mit den Liebesschlössern begann 2008, als Paare, hauptsächlich Touristen, Schlösser mit ihren eingravierten Namen an die Brücke hängten und anschließend die Schlüssel in die Seine warfen.

Bruno Julliard, stellvertretender Bürgermeister von Paris, sagte Le Parisien: "Paris ist die Hauptstadt der Liebe, und wir sind alle stolz darauf. Aber es gibt noch mehr schöne Arten diese Liebe zu zeigen, als Vorhängeschlösser an eine Brücke zu hängen."

Davon unbeeindruckt hängen Touristen ihre "Liebeeschlösser" nun an die Pont Solférino, die sich in der Nähe befindet.

Heureusement pour Sunny et Bill, de New York, il reste le pont de Solférino ! #cadenas

Doch die Pariser Verantwortlichen warnten, dass ähnliche Maßnahmen auch bei anderen Brücken vollzogen werden, wenn die Vorhängeschlösser weiterhin angehängt werden.

Was die Stadtverwaltung mit den vielen abgenommenen "Liebesschlössern" machen möchte, ist bisher unklar.

Hol Dir BuzzFeed auf Facebook! Like uns hier.

Patrick Smith is a senior reporter for BuzzFeed News and is based in London.

Contact Patrick Smith at patrick.smith@buzzfeed.com.

Got a confidential tip? Submit it here.