go to content

12 britische Wahrzeichen, die danach schreien, das Versteck eines Bond-Bösewichts zu werden

Nur weil sie die Bösen sind, heißt es ja nicht, dass sie das britische Kulturgut nicht zu schätzen wüssten.

Posted on

1. Edinburgh Castle: Edinburgh, Schottland

Thinkstock

Diese dramatisch aussehende Festung steht hoch über der Stadt und scheint nur darauf zu warten, dass ein Bösewicht einzieht. Es wäre zweifellos ein recht kurzer Aufenthalt, denn Bond würde sehr bald vorbeikommen und dem Schurken ordentlich den Hintern versohlen. Der kurze Gastauftritt dürfte sich dennoch äußerst angenehm gestalten.

2. St. Michael’s Mount: Cornwall, England

Hans Splinter (CC By - ND 2.0) / Via Flickr: archeon

Eine Burg aus dem 17. Jahrhundert auf einer Insel? Könnte es ein besseres Versteck für einen Bond-Bösewicht geben? Nein, könnte es nicht.

3. Das Höhlensystem Dan yr Ogof, The National Showcaves Centre for Wales: Powys, Wales

Courtesy of GeoPictures.net / Via showcaves.co.uk

Versteckt? Check. Unterirdisch? Check. Groß? Nun, das Höhlensystem ist 17 km lang, also, ja, CHECK. Unheimlich, furchteinflößend und gruselig? Check, check und nochmals check.

4. Der Bahnhof St Pancras: London, England

Sam Lane, Station Photographer/St Pancras International

Ja, na gut, dies ist wohl kaum das unauffälligste Geheimversteck. Aber darum geht es ja gerade – mit Londons größtem Bahnhof als Tarnung könnte ein hinterhältiger Bösewicht ganz leicht seinen fiesen Masterplan schmieden und dabei auch noch bestens mit allen Orten der Hauptstadt und der restlichen Welt verbunden sein. Ein genialer Plan eigentlich.

6. Horse Sand Fort: The Solent, England

Courtesy of Amazing Venues / Via amazingvenues.co.uk

Wer würde nicht in so eine Festung mitten im Meer investieren? Wenn diese Seefestung aus dem späten 19. Jahrhundert es geschafft hat, den Seehafen von Portsmouth zu beschützen, dann sollte sie wohl auch als Versteck für einen Bösewicht taugen. Schurken jeden Kalibers werden Angebote für dieses Spitzengrundstück abgeben, soviel ist sicher.

7. Das Great Glasshouse: Carmarthenshire, Wales

Courtesy of Nigel Young/Foster and Partners/National Botanic Garden of Wales

Das Herzstück des National Botanic Garden of Wales ist elegant, modern und einzigartig. Deshalb ist es nur etwas für Schurken mit Stil und Raffinesse.

8. Lindisfarne Castle: Northumberland, England

xlibber (CC By 2.0) / Via Flickr: xlibber

Eine geheimnisumwitterte Burg aus dem 16. Jahrhundert, von der aus man die Nordsee überblickt, mit tükischen Wellen, wirbelnden Sturmwolken und herausragenden Leistungen bei der Verteidigung gegen Wikingerangriffe? Hört sich toll an.

9. Loch Ness: Schottisches Hochland, Schottland

Shutterstock

Loch Ness ist ohne Zweifel der beste Ort für ein Unterwasserversteck. Es ist der volumenstärkste See der britischen Inseln UND hat ein hervorragendes Verteidigungssystem in Form seines eigenen Monsters.

10. Royal Pavilion: Brighton, England

Courtesy of Brighton Museums / Via brightonmuseums.org.uk

Diese ehemalige Königsresidenz ist so verdammt schön, dass irgendetwas Fieses hinter den wunderbaren indisch-gothischen Gemäuern im Gange sein MUSS.

11. Mount Snowdon: Snowdonia, Wales

Shutterstock

Als Versteck für einen bösen Milliardär eignet sich ein Berg eigentlich viel besser als ein Vulkan. Das geringere Ausbruchsrisiko bedeutet auch weniger Gefahr, dass Lava in die Ritzen der Atomwaffe läuft.

Um die Premiere des neuen James-Bond-Films SPECTRE zu feiern und um mit ein bisschen Glück auf einer Reise nach Großbritannien ganz in den Bond-Lifestyle einzutauchen, besuche jetzt VisitBritain.com

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss