go to content

Wenn "Bridget Jones" im Jahr 2015 spielen würde

Es ist eine erwiesene Tatsache: Sobald ein Teil Deines Lebens halbwegs läuft, geht ein anderer so richtig schief.

Gepostet am

1. Mit 32 Jahren hätte sie mit Sicherheit nicht ihre eigene Wohnung.

2. Schon gar nicht dem Gehalt einer Assistentin.

3. Und sowieso nicht in London.

4. Die durchschnittliche Miete dort? Ungefähr eine Million Pfund.

5. Sie würde vermutlich in einer WG am Rand der Stadt leben.

6. Mit Kommilitonen.

7. Oder Ex-Kollegen.

8. Bridgets verheiratete Freunde wären in bessere Gegenden gezogen.

9. Und ihre Freunde mit Kindern würden im Grünen wohnen.

10. Bridget und ihre Single-Freunde würden ihre Abende in der Eckkneipe verbringen.

11. Oder in einer Bar mit günstigem Essen, wenn sie sich etwas gönnen wollten.

12. Und würden stundenlang anstehen, um in einen Pop-up-Store reinzukommen.

13. Rauchen wäre drinnen überall verboten.

14. Also würden sie alle E-Zigaretten rauchen. Eine Woche lang.

15. Und dann doch wieder zu Zigaretten zurückkehren.

16. Mark Darcy würde keine mysteriösen Nachrichten auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.

17. Weil Bridget keinen Festnetz-Anschluss hätte.

18. Statt dessen würde sie wegen "Gesehen"-Benachrichtigungen in WhatsApp ausrasten.

19. Und wegen vager Facebook-Chat-Nachrichten.

20. Wenn ihr Vater anruft, wäre sie nie mit "Geile Sexgöttin" ans Telefon gegangen.

21. Weil sie immer wüsste, wer anruft.

22. Sie hätte ihm aber vielleicht ein unangemessenes Selfie geschickt.

23. Bridget und ihre Freunde würden sicher nicht Stolz und Vorurteil auf Videokassette schauen, um die Szene mit dem nassen Shirt zu suchen.

24. Weil Bridget keinen Fernseher hätte.

25. Stattdessen würden sie Magic Mike-Videos auf ihrem Laptop schauen.

26. Sie wären aber immer noch besessen von Colin Firth.

27. Er ist eben immer noch heiß.

28. Wenn Bridget betrunken tanzt, würde sie statt Chaka Khan auf jeden Fall Beyoncé hören.

29. Aber natürlich immer noch Wodka trinken.

30. Statt Tagebuch zu schreiben würde Bridget all ihre hirnverbrannten Gedanken twittern.

31. Und sich freuen, wenn die Tweets gefavt werden.

32. Sie würde alle Kalorien in My Fitness Pal eintragen.

33. Und die App auf jeden Fall löschen, sobald sie an einem Tag 5.000 Kalorien erreicht.

34. Weil Kalorienzählen DAS SCHLIMMSTE ist.

35. Sie hätte vielleicht mal Paleo oder die 5:2-Diät gemacht.

36. Aber nach einer Woche aufgegeben, weil Pommes.

37. Shazza und Jude hätten CrossFit und Bikram Yoga ausprobiert.

38. Aber schließlich aufgegeben, zu Gunsten einer völlig überteuerten Fitnessstudio-Mitgliedschaft.

39. Bridget hätte Daniel Cleaver bei der Personalabteilung gemeldet.

40. Sobald er ihr die Nachrichten zu ihrem Rock schickte.

41. Und er wäre vielleicht gefeuert worden.

42. Weil diese Art Verhalten im Büro im Jahr 2015 NICHT LÄUFT.

43. Bridget hätte Daniel vielleicht fallen gelassen, nachdem er einer ihrer Freundinnen unangebrachte DMs geschickt hätte.

44. Sie hätte niemals mit der Zeile "Saddam Husseins Arsch" ihren Job gekündigt.

45. Weil jeder im Büro darüber getwittert hätte.

46. Und sie dann niemals wieder einen Job gefunden hätte.

47. Jemand hätte auf Vine gepostet, wie sie versehentlich mit dem Hintern voraus in die Kamera flog.

48. Der Clip wäre viral gegangen und jemand hätte in einem Promi-Magazin darüber geschrieben.

49. Alle würden Achtsamkeits-Apps herunterladen, statt Selbsthilfe-Bücher zu lesen.

50. Und wären von Meditation besessen. Ein paar Wochen lang.

51. Tom wäre mit Sicherheit auf Grindr.

52. Statt von ihrer Mutter verkuppelt zu werden, hätte Bridget haufenweise unangenehme Tinder-Dates.

53. Mit seltsamen Typen, die "im Bankenviertel" arbeiten.

54. Ein Date würde auf jeden Fall mit einem feuchten Kuss bei Pizza Express enden.

55. Nach ein paar Wochen voller "Würdest Du auf meinem Gesicht sitzen?"-Nachrichten würde Bridget schließlich Tinder löschen.

56. Bridget würde immer noch versuchen, ein Abendessen für ihre Freunde auszurichten.

57. Aber mit einem Rezept von Hemsley & Hemsley.

58. Über ihren Spiralschneider würde sie sich dermaßen aufregen, dass sie ihn wegwerfen würde.

59. Auf gar keinen Fall würde Bridget in der Markthalle einkaufen.

60. Weil teuer.

61. So ungefähr 8 Euro für eine Tomate.

62. Stattdessen würde sie den klassischen "oh Gott, ich habe die Hälfte vergessen!"-Panik-Einkauf im Supermarkt machen. Zwei Stunden vor Ankunft ihrer Gäste.

63. Und es würde trotzdem alles schiefgehen.

64. Sie hätte niemals dieses Playboy-Bunny-Kostüm getragen.

65. Weil alle die "Tussis und Vikare"-Party als unfeministische Veranstaltung boykottiert hätten.

66. Aber Bridget würde immer noch diese riesigen Unterhosen tragen.

67. Weil Unterhosen nie groß genug sein können.

Hol Dir BuzzFeed auf Facebook! Like uns hier.

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss