back to top

19 Gründe Wieso Du Das Shortynale Kurzfilmfestival Nicht Verpassen Darfst

Von 16. bis 19. August 2017 geht das fulminante Shortynale Kurzfilmfestival bereits zum neunten Mal in Klosterneuburg über die Bühne. Warum man sich dieses kostenfreie Juwel der heimischen Festivallandschaft auf keinen Fall entgehen lassen darf, erfährst du hier:

Posted on

1. Weil Kurzfilme gezeigt werden, die dich wegblasen werden!

Von den heitersten Kurzfilmkomödien über verstörende Horrorshorts bis hin zu Experimentalfilmen oder auch Dokumentationen, von animierten Tierreportagen bis zur Spaghetti Stopmotion - bei der Shortynale ist alles zu finden! Doch letzten Endes zählt für die Programmjury lediglich, ob "der Film etwas mit dem Publikum macht oder nicht." Und das tun sie alle.

Wie auch dieser Film "Andersartig" von Dennis Stein-Schomburg der bei der vorletzten Shortynale gezeigt wurde!

2. Weil dort ein großes Herz für den kleinen Film schlägt!

Gilbert Krallinger erhält 2010 neben Liebkosungen des Festivalleiters auch den 'Bester Klosterneuburger Film' Preis für seinen einfühlsamen "Von Hummeln und Wundern".

3. Weil der Eintritt frei, aber nicht umsonst ist!

Seit der Gründung im Jahre 2009 war der Eintritt zu allen Shortynale Veranstaltungen immer frei! Wenn auch genug Leute kommen, versteht die Politik, dass es auch weiterhin so bleiben soll!

4. Weil bei den Publikumsgesprächen die wirklich grundlegenden Dinge geklärt werden...

Harald Sicheritz (Regisseur von "Muttertag", "Hinterholz 8", "MA2412" uvm.) ließ sich bei der 4. Shortynale durch und durch 'personalisieren' und hatte mit einigen entscheidenden Fragen zu kämpfen.

5. Weil eine einzigartige 'Wohnzimmer' Atmosphäre herrscht!

Altmeister, Movienerds, Filmstudenten, Hobbyfilmer & Oscarpreisträger treffen sich auf einer Augenhöhe und tauschen sich familiär über die schönste Hauptsache der Welt aus: das Kino! So wie hier auch Arash T. Riahi ("Everyday Rebellion", "Für einen Augenblick Freiheit"...), Umut Dag ("Kuma", "Risse im Beton"...) und Michael Katz ("Amour", "Das weisse Band"...)!

Mit diesem Link kannst du dir selbst ein Bild davon machen!

6. Weil Klosterneuburg nur einen Sprung von Wien entfernt ist!

Für viele Wiener immer noch ein großes Hindernis: die Anreise ins fremde Bundesland, scheinbar Lichtjahre von der Hauptstadt entfernt. Denkste...innerhalb von schon 10 Minuten ist die tatsächliche Filmmetropole Klosterneuburg von Wien aus zu erreichen!

7. Weil der Moderator sein Innerstes preisgibt...

Der 2-Meter Moderator, Christoph Rainer, ist mit "Leib" und Seele dabei, wenn es darum geht den Filmemachern die Geheimnisse ihrer Arbeit zu entlocken. Zusätzlich bekommt die Moderation von der regen Beteiligung seiner Mutter eine einzigartige Unterhaltungsnote. Mütterlicher Rat sowie technisches Unverständnis soll schließlich auch nicht unerwähnt bleiben!

8. Weil dort ganz große Freundschaften geschlossen werden...

Bei der Shortynale Preisverleihung 2012 darf neben dem Festivaljuror Danny Krausz auch das Publikum an einer privaten Facebook Session teilhaben. Doch auch außerhalb des World Wide Webs geht es bei der Shortynale sehr intim zu. Alle Filmschaffende hausen gemeinsam im sogenannten 'Filmemacherhaus' und wollen am Ende des Festivals garnicht mehr ausziehen.

Zusätzlich bietet diese freundschaftliche Atmosphäre eine tolle Möglichkeit zum Networking. Wenn man mit den größten Regisseuren und Produzenten des Landes zu Abend isst, fällt das Gespräch schon mal auf die eigenen Projekte...

9. Weil die Shortynale Preisträger weit mehr als nur Ruhm & Ehre gewinnen!

Mathieu Miville (Produzent von "I have a Boat") darf sich als großer Shortynale 2012 Gewinner über 1.200 € und die elegant-stählerne Trophäe von Petjo Damjanov freuen. Neben ihres einzigartigen Aussehens dient die Trophäe aber auch perfekt als Semmel-Teller, wie Mathieu praktisch erkannt hat.

10. Weil man ja schließlich seine Wut irgendwo ausleben muss...

Nach den Lobeshymnen von Regisseur Harald Sicheritz (u.a. Regisseur von "Wanted", "Freispiel" uvm.) an seinen Darsteller Alfred Dorfer, rastet der Starkabarettist aus und schlägt den Festivalleiter zu Boden.

Keine Sorge, niemanden ist etwas passiert, alles ist ja schießlich inszeniert (zu Haralds vollkommener Überraschung). "That's Showbusiness!"

11. Weil die Shortynale Propaganda weltweit funktioniert!

Mit der sogenannten "Shirtynale" werden die stylishen Shortynale Shirts rund um die Welt verfolgt. Von Island bis zum Atlantik haben es diese Shirts schon an die entlegendsten Winkel dieser Erde verschlagen. 'Where in the world is the Shirtynale?'

12. Weil die Shortynale Afterparties unvergesslich sind! Bis zum nächsten Morgen...

Die legendären Shortynale Afterparties zwischen Live Jazz, Karaoke Jam Session, und brachialen Live Acts sind ein absolutes Muss, da sie auch die perfekte Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch der Filmemacher und Festivalbesucher sowie Promigäste sind!

13. Stefan Ruzowitzky!

Mit dem Jahr 2011 als einzige Ausnahme (als Stefan Ruzowitzky seinen Hollywood Blockbuster "Deadfall" drehte) ließ sich der über alle Maßen charmante Oscarpreisträger die Shortynale seit ihrer Entstehung im Jahr 2009 niemals entgehen. Egal ob als Juror, Personale-Opfer, Vortragender, Mentor oder einfach nur Koch; die Shortynale ist ohne den benachbarten Kinostar (und sein unglaubliches Wok Gemüse) kaum noch vorstellbar!

14. Weil sich sogar Zombies dieses Event nicht entgehen lassen!

Beim 2011er Zombie Special wurde Klosterneuburg plötzlich von den Untoten heimgesucht. Zum Glück hatte die Finale Bar das richtige Gegenmittel: blutrote Cocktails um die Zombies zusammenzulocken und den Shortynale Verantwortlichen wieder zu übergeben.

15. Weil die Shortynale immer für dich da ist. Selbst wenn du mal deine Hosen vergessen hast.

Das dänische Allround Talent, Christen Bach, gemeinsam mit dem euphorischen Festivalteam Miriam Kosel & (Diagonale Intendanten) Sebastian Höglinger, in einer sehr fragwürdigen Pose.

17. Wegen dem einzigartigen Diego, dem chilenischen Vorführer!

Der Shortynale Legionär aus Chile ist ein Vorführer wie man ihn noch nie gesehen hat. Mit sehr viel Witz und sprachlichen Missverständnissen mischt er sich immer wieder in den Programmablauf ein und wird damit zu dem 'unsichtbaren' Ko-Moderator!

This post was created by a member of BuzzFeed Community, where anyone can post awesome lists and creations. Learn more or post your buzz!

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss