back to top

Mit diesem Tattoo stoppte eine Frau alle Leute, die sie ständig anstarrten

Tiffany Posteraro wurde jahrelang wegen ihrer Hautveränderung beschimpft. Dann lernte sie, ihre Haut zu lieben.

Gepostet am

Tiffany Posteraro hat Vitiligo. Vitiligo ist eine Hautveränderung, bei der die Pigmentzellen der Haut ihre Fähigkeit verlieren, Pigmente zu bilden. So entstehen weiße, unpigmentierte Flecken auf der Haut.

Viele Jahre lang verbarg die 24-Jährige ihre Hautveränderung mit langer Kleidung und Make-up.

"Ich kaufte mir wirklich dunkles Bräunungs-Spray und benutzte starkes Make-up, das auch verwendet wird, um tiefe Narben abzudecken", sagte sie in einem Interview mit PA Real Life.

"Die meiste Zeit verdeckte ich meine Arme und Beine, selbst dann, wenn es wirklich heiß war. Ich vermied Pool-Partys, weil das für mich bedeutet hätte, einen Bikini anziehen zu müssen."

"Zuerst hatten wir keine Ahnung, was das war. Mit elf war ich mit meiner Mutter einkaufen, als ein Mann mich zur Seite nahm und sagte: 'Du hast Vitiligo.'"

Später suchte sie im Internet nach mehr Informationen und fand heraus, dass sie "nicht die Einzige auf der Welt damit" war.

Als sich Posteraros Hautveränderung ausbreitete und weiße Flecken überall auf ihrem Körper sichtbar wurden, starrten Leute sie an und machten gemeine Kommentare darüber.

"Wenn Leute mich anstarrten und böse Kommentare machten, konnte ich ihnen nichts entgegnen, weil ich nicht verstand, was mit mir passierte.

Die Leute sagten 'hast Du Dich unter einem Baum gebräunt?' Ich wurde 'Kuh', 'Dalmatiner', 'Geister-Gesicht', 'Brand-Opfer' genannt. Ein paar Jungs in meiner Klasse sagten mir: 'Ich kann deswegen nicht mit Dir ausgehen.' Es war furchtbar."

Nicht nur das: sie beschloss auch, ihre Hautveränderung voller Stolz anzunehmen und dafür ein starkes Zeichen zu setzen: mit einem Tattoo, das sagt: "It's called Vitiligo" ("Es heißt Vitiligo").

"Ich hatte das Anstarren satt. Ich wollte einfach nur sagen 'los, fragt mich, was es ist'. Ich wollte mit den Leuten teilen, was es ist, weil sie so etwas lernen würden, statt mich zu stigmatisieren."

"Jetzt sagen Leute mir: 'Ich liebe Dein Tattoo.' Sie stellen Fragen über meine Haut und lernen etwas Neues. Sie wissen, dass ich meine Haut nicht verbrannt habe. Sie wissen, dass es einen Begriff gibt für das, was ich habe. Das alles ist sehr befreiend."

Posteraro sagt, dass eine Begegnung mit einer Frau, die auch Vitiligo hat, sie inspirierte, auf ihre Haut stolz zu sein. – Ähnlich ging es ihr, als sie vom Model Winnie Harlow hörte, die ebenfalls Vitiligo hat.

"Ich glaube, dass ich wegen meines Vitiligo ein besserer, einfühlsamerer Mensch bin. Wenn ich Menschen sehe, konzentriere ich mich nicht auf ihre Makel. Was eine Person als Makel empfindet, findet eine andere schön."

Hol Dir BuzzFeed Deutschland auf Facebook!

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss