back to top

Dieses syrische Mädchen hat inmitten von Aleppos Ruinen Karate gelernt

Und jetzt ist sie eine lokale Berühmtheit.

Gepostet am

Sie ist 6 Jahre alt und träumt davon, eines Tages ein Karate-Champion zu sein.

Yehya Alrejjo / Via Facebook: TheSyriaCampaign

Nour wurde 2011 in Syrien geboren und hat nie etwas anderes als den brutalen Bürgerkrieg gekannt.

Der Konflikt hat das Land verwüstet, Millionen verdrängt und Zehntausende getötet. Besonders betroffen war Nours Geburtsort Aleppo, die Stadt, die zu einem der Brennpunkte des Konflikts wurde, bis sie Ende 2016 von Regierungstruppen zurückerobert wurde.

Nours Eltern, Wassim — der selbst den Schwarzen Gürtel trägt — und Ala, haben sich immer gewünscht, dass ihre einzige Tochter Karate liebt und haben sie schon in jungen Jahren trainiert.

Anzeige

Während der schlimmsten Phase der Belagerung verließ die Familie die Stadt und zog in das benachbarte Dorf Kafr Kemin. Hier haben sie weiter trainiert und Nour fing irgendwann an, für kleine Gruppen aufzutreten.

Jetzt ist sie in der Gegend sehr bekannt und Leute kommen extra, um ihr beim Karate zuzusehen, verriet die Familie dem Fotografen. Sie trainiert weiter mit ihrem Vater, der sagt, dass sie auch versuchen, sich Karate-Videos auf YouTube anzusehen.

Wassim will Syrien nicht verlassen. Stattdessen wünscht er sich, dass seine Tochter eine preisgekrönte Kämpferin wird, als Teil "eines wunderschönen Anfangs für das neue Syrien."

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Rose Troup Buchanan is a reporter for BuzzFeed News and is based in London.

Got a confidential tip? Submit it here.

Promoted