back to top

Leute, wir müssen übers Kacken & Furzen in Liebesbeziehungen sprechen

Jetzt echt.

Gepostet am

Pupsen und Kacken sind so Themen, die Leute irgendwie unangenehm berühren.

Das ist ganz besonders im Kontext von Liebesbeziehungen der Fall, in dem du wahrscheinlich willst, dass die andere Person von dir denkt, dass du cool und sexy bist und dich im Griff hast — wenigstens bis zu einem gewissen Grad oder wenigstens für eine gewisse Zeit. Kacken und Pupsen sind laute, schmutzige, stinkende Aktivitäten … und daher oft das genaue Gegenteil dessen, was du in Gegenwart von jemandem tun willst, den du magst und den du beeindrucken willst.

Aber in jeder intimen Beziehung musst du entscheiden, welche Seiten deines schmutzigen, unvollkommenen Selbst du mit jemandem teilen und welche du für dich behalten willst. Und die Einstellung zum Kacken und Pupsen ist sehr persönlich und sehr kulturell bestimmt — was wir in Bezug auf Pupsen und Kacken als "okay" empfinden, hat damit zu tun, was uns in unserer Erziehung als "okay" beigebracht wurde.

Vielleicht sind deine Eltern so ein Paar, die seit 30 Jahren zusammen sind und es immer noch auf den Hund schieben. Vielleicht bist Du in einem "🙈 🙉 🙊 ”-Haushalt aufgewachsen. Oder vielleicht hast du Marilyn Monroes berühmtes Zitat schon immer für richtig gehalten: "Wenn du mich in schlechten Zeiten nicht ertragen kannst, verdienst du mich auch nicht in guten." Derartig tief verwurzelte Überzeugungen mit einem Liebespartner überdenken und neu verhandeln zu müssen, kann also bei vielen Menschen große Ängste hervorrufen.

Darum haben wir Freunde und Mitarbeiter nach ihren größten Dilemmas in Beziehungen gefragt und ein paar grundlegende Richtlinien zusammengestellt.

Diese Richtlinien stammen aus persönlichen Erfahrungen zweier Menschen, die sich (wie ich finde) in ihren Beziehungen nach zwei sehr verschiedenen Po-Philosophien richten und der goldenen Regel folgen: Sei du selbst … aber kein Arsch.

1. Ich habe wirklich Angst, vor meiner besseren Hälfte zu furzen und bisher konnte ich es vermeiden! Kann ich meine Furze nicht einfach für immer verbergen?

Du kannst es versuchen, wenn du dich damit am wohlsten fühlst. Aber Furze sind keine Meetings — du kannst sie nicht einfach verschieben, wenn es nicht passt. Und wenn du deswegen eine Menge Stress oder sogar richtige Schmerzen hast, ist es vielleicht besser, das Siegel endlich zu brechen. Glücklicherweise hat dein Partner wahrscheinlich genauso große Angst davor, in deiner Gegenwart zu furzen. Es ist also nicht so, als wärst du damit allein.

2. Also, woher weiß ich, wann es okay ist, vor meiner besseren Hälfte zu furzen? WIE WEISS DAS ÜBERHAUPT IRGENDJEMAND?

Nun, wenn es das erste Mal passiert, wird es wahrscheinlich nicht absichtlich sein. Und das ist eigentlich perfekt! Wenn du aus Versehen furzt, musst du nur "Verzeihung" sagen — das hat die doppelte Funktion einer Entschuldigung UND lässt deinen Partner den Furz zur Kenntnis nehmen und dann weiter machen. Außerdem ist der erste Furz IMMER der schwerste — du wirst wahrscheinlich immer noch deinen Namen ändern und dir einen Bart wachsen lassen wollen, aber danach wirst du ganz genau wissen, was passiert, wenn du vor deiner besseren Hälfte furzt.

3. Endlich vor meiner besseren Hälfte zu furzen ist also … gut für die Beziehung?

Das ist eine wirklich gute Bewährungsprobe. Wie jemand eine Person, die er/sie gern hat, behandelt, wenn sie sich verlegen fühlt, ist ein guter Maßstab für den Charakter. Wenn du eine gute Person datest, wird sie wahrscheinlich lachen oder so tun, als ob sie nichts mitbekommen hat – oder dich küssen oder irgendwas anderes tun, das dir das Gefühl gibt, dass alles okay ist.

4. Ich mag meine Person wirklich und will, dass sie weiß, dass alles okay ist! Was ist die beste Art, diesen ersten Furz "auf eine liebenswürdige Weise zur Kenntnis zu nehmen", nachdem er/sie "Entschuldigung" gesagt hat?

Lach und sag: "Kann passieren."

5. Mein Partner hat aus Versehen zuerst gefurzt und nichts gesagt. Kann ich es einfach ignorieren?

Passiert das, bevor ihr zwei euch in der Gegenwart des anderen superwohl fühlt, ist es okay, so zu tun, als ob nichts passiert wäre. Wenn ihr euch in der Gegenwart des anderen wohler fühlt, wird der Humor ganz natürlich zur Kenntnis genommen. Richte dich außerdem so gut wie möglich nach ihm/ihr! Zum Beispiel: Wenn deine bessere Hälfte nie wirklich über Furz-Witze im TV oder in Filmen lacht, wird er/sie wahrscheinlich genauso wenig über deine oder seine/ihre eigenen lachen wollen.

6. Ich denke, dass Fürze total lustig sind, und ich habe das Gefühl, dass mein Partner auch so denkt. Zumindest würde ich nach einem Furz lieber etwas Lustiges sagen, anstatt das klassische "Entschuldigung". Irgendwelche Ideen?

Dieser Reddit-Thread hat ein paar ziemlich großartige Optionen und wir erwarten, dass all ihr lustigen Leute eure Sprüche mit der Welt teilt!

7. Wenn ich bei einem ersten/frühen Date bin, werde ich echt nervös, was sofort mein Verdauungssystem beeinflusst. Wie überspiele ich lässig einen langen Aufenthalt im Badezimmer?

Glücklicherweise wird dein Date in der heutigen Zeit der Smartphones wahrscheinlich so damit beschäftigt sein, Facebook zu checken, dass er/sie es gar nicht merken wird. Sogar wenn du denkst, dass er/sie es bemerkt hat, ist es immer noch okay, einfach so zu tun, als ob nichts passiert wäre – und weiterzumachen. Meistens sagt niemand was und du musst dir keine Ausrede ausdenken. Wenn dein Klo-Aufenthalt länger als 15 Minuten dauert, schieb es einfach auf einen Anruf von deinem Chef oder deiner Mutter.

8. Okay, wir daten nun seit einer kleinen Weile und sind ~offiziell~ zusammen ... wie viel Information über meine Kacke sollte ich zu diesem Zeitpunkt mit meiner Person teilen?

Es gibt einen großen Unterschied zwischen "Ich glaub, ich hab was Schlechtes gegessen" und "Ich hab gerade so richtig einen abgeseilt". Informationen darüber, wie du dich fühlst, sollten immer willkommen sein. Informationen über mögliche Fäkal-Weltrekorde, die du zu brechen anstrebst, hängen ganz vom bisherigen Interesse deiner besseren Hälfte ab.

9. Ist es okay, zu pinkeln, wenn die Badezimmertür offen ist?

Also ja und nein!

10. Das ist überhaupt keine hilfreiche Antwort!

Es gibt eben Paare, die nur bei geschlossener Tür pinkeln, aber es gibt auch Paare, die es okay finden, wenn die Tür einen kleinen Spalt offen steht. Außerdem gibt es Paare, die es okay finden, wenn eine Person die Toilette benutzt, während seine/ihre bessere Hälfte in der Dusche ist – und Paare, die nur pinkeln, wenn die Tür sperrangelweit offen steht. Und es gibt auch eine Menge anderer Paare mit einer Menge anderer Abmachungen.

11. Wie weiß ich, dass ich zu einem Paar gehöre, das es okay findet, die Badezimmertür offen zu lassen?

Wenn du deine bessere Hälfte hören können willst, während er/sie mit dir redet, wenn ihr das Badezimmer öfter gleichzeitig benutzt oder das Bad bei geschlossener Tür schnell so stickig wie eine Sauna wird, dann könnte das eine Lösung sein. Wenn einer von euch es vorzieht, das nicht zu tun, findet ihr eine andere Lösung. Fazit: Unter normalen Umständen sind eure Türen nur so offen, wie es die verlegenste Person in eurer Beziehung wünscht!

12. Also die Tür offen zu lassen, nur um die Tür offen zu lassen, ist keine gute Idee?

Jede Beziehung ist anders und ihr in eurer alles miteinander teilt, dann ist das großartig! Aber es ist definitiv etwas, worüber ihr euch unterhalten solltet, nicht etwas, das du einfach tust und dann davon ausgehst, dass die andere Person es es so locker nehmen wird, wie: 'Überraschung! Hier ist das ganze Bier von vorhin!'

13. Du weißt, was ich als nächstes fragen werde, oder?

Allerdings. Was das Kacken mit der offenen Badezimmertür betrifft, treffen die gleichen Regeln zu – mit der zusätzlichen Warnung, dass du dich DEFINITIV zuerst mit diner besseren Hälfte unterhalten solltest. Es kann so einfach sein wie: "Hey, wenn du in der Dusche bist und ich das Badezimmer für mehr als nur pinkeln benutzen muss, wäre das in Ordnung?" oder "Dieses Badezimmer wird unglaublich stickig und ich könnte hier ein paar Minuten drin sein, würde es dir etwas ausmachen, wenn ich die Tür einen Spalt offen lasse?" Wenn die Antwort Nein ist, kannst du Dir etwas anderes ausdenken, das dasselbe Problem lösen wird.

14. Mir ist das wirklich peinlich, wenn meine bessere Hälfte meine Badezimmeraktivitäten hört. Kann ich einfach den Wasserhahn laufen lassen, um die Geräusche zu übertönen?

Viele Leute lassen ab und zu das Wasser laufen, wenn sie bei einer fremden Person zu Hause sind und sie auf einmal Nr. 2 machen müssen, aber es ist nicht gut, eine Gewohnheit daraus zu machen — es IST irgendwie verschwenderisch, verstehst du? Und wenn es bei DIR zu Hause ist, gibt es immer Wege, Hintergrundgeräusche zu erzeugen, die nicht so umweltfeindlich sind und dir nicht die ganze Zeit ein Gefühl des Verkrampft- und Unwohlseins geben.

15. Meine bessere Hälfte und ich sind seit fünf Jahren zusammen und waren bis jetzt superhöflich, was Furzen und Kacken betrifft — wir haben bisher nie offen zur Kenntnis genommen, dass das eine Sache ist, die wir beide mit unseren Ärschen tun — und es scheint, dass es sich noch komischer anfühlen würde, diese Grenze jetzt zu überschreiten. Vielleicht können wir zusammen alt werden und einfach nie —

Vielleicht. Doch die Bereitschaft, um 3 Uhr morgens zur Apotheke zu rennen, wenn deine bessere Hälfte was gegen Durchfall braucht, gehört dazu, ein Partner zu sein, der den anderen nie im Stich lässt — und jemanden zu haben, der das für dich tun kann, macht das Leben besser und einfacher. Also der einfachste Weg, um diese Kirsche auszukacken, ist wahrscheinlich, es zuzugeben, wenn es dir nicht ~gut geht~, und aufzuhören, unter allen Umständen zu verstecken, was dort unten los ist.

Musst du scheißen? Du kannst das nächste Badezimmer benutzen, nicht das beim Café die Straße runter. Verursacht es buchstäblich Schmerzen, einen Furz zu unterdrücken und es gibt kein Badezimmer in Sichtweite? Mache ein paar Schritte in Windrichtung, lass einen fahren und entschuldige dich. Du bist nicht unhöflich, du bist menschlich und die richtige Person versteht das auf jeden Fall.

16. Ich denke gerade darüber nach, meinem/meiner Partner/in ein Foto von meiner Kacke zu schicken. Ich find's ECHT cool und wir sind schon lange zusammen und ich denke er/sie würde darauf stehen...

Das ist ein großartiger Zeitpunkt, um alle daran zu erinnern, dass Einverständnis eine schöne Sache ist. Der beste Weg, um herauszufinden, ob jemand auf etwas steht, ist, einfach zu fragen.

Du: OMG, ich hab grad den beachtlichsten Scheißhaufen abgeseilt!!! 💩 💯

Er/sie: OMG lol 😍 😂

Du: Willst du ein Bild sehen?

Wenn er/sie ja sagt, schick die Scheiße. Wenn er/sie nein sag, schreib "DEIN PECH" zurück und sprich nie wieder davon.

17. Alsooooo ich bin bei meiner besseren Hälfte und habe gerade seine/ihre Toilette mit einem hübschen Monsterscheißhaufen verstopft und er/sie hat keine Saugglocke und.... oh mein Gott, was mache ich? WAS MACHE ICH?!?!??!!

Okay, zuallererst, jedes Badezimmer in einem Haushalt sollte eine Saugglocke haben, damit das nicht passiert. Wenn dies in deinem Wohnbereich momentan nicht der Fall ist, behebe die Situation bitte sofort. Wir warten.

Okay, weiter geht's! Wenn das Wasser gerade steigt und du in Panik gerätst, tust du am besten Folgendes:

Zuerst solltest du wissen, dass es so eine allgemein gefürchtete Situation ist, dass die erste Reaktion der Person wahrscheinlich Mitgefühl sein wird. (Um ehrlich zu sein, wenn sie mit irgendwas anderem als Mitgefühl reagiert, solltest du dein Interesse wahrscheinlich überdenken.) Also ist die beste Lösung nun einmal Ehrlichkeit. Schließ den Klodeckel. Schließ die Badezimmertür. Dann geh direkt zu ihm/ihr und sag, was passiert ist: "Hey das ist SUPERpeinlich, aber ich hab deine Toilette verstopft. Hast du eine Saugglocke irgendwo?" Wenn du anbietest, das selbst zu regeln, ohne die andere Person mit dem tatsächlichen Beweis zu konfrontieren, ist das die netteste Sache, die du für alle beteiligten Parteien tun kannst. Im Allgemeinen ist eine bescheidene und ehrliche Vorgehensweise ideal, um jedes Magen-Darm-Problem im Leben mitzuteilen.

18. Ich habe eine Krankheit, die beeinflusst, wann/wie ich das Badezimmer benutze — wann wäre ein angemessener Zeitpunkt, um darüber mit jemandem zu sprechen, mit dem ich erst seit Kurzem ausgehe.

Du musst es wahrscheinlich nicht beim ersten Date zur Sprache bringen, aber wenn du es zu lange aufschiebst, riskierst du, irgendwann dazu gezwungen zu sein. Wir schlagen vor, das Thema so zu behandeln, wie du es mit jeder anderen eventuell peinlichen gesundheits- oder körperbezogenen Sache machen würdest (zum Beispiel: "Ich habe wirklich starke Perioden und bekomme furchtbare Krämpfe" oder "Ich schwitze mein T-Shirt in fünf Minuten durch, sobald die Temperatur 15 Grad erreicht").

Diese Information im Kontext von etwas Gutem zu verpacken, kann helfen — wie zum Beispiel: "Ich mag dich und ich würde gerne VIEL Zeit mit dir verbringen..." — und dann sei einfach ehrlich und direkt. Fange mit der einfachsten Erklärung an ("Also ich habe die Krankheit X, was bedeutet, dass Y von Zeit zu Zeit passieren könnte...") und dann behalte seine/ihre Reaktion im Auge, um zu entscheiden, wie weit du ins Detail gehen oder wie humorvoll du damit umgehen kannst.

19. Ich werde eine Operation haben/bin krank und werde auf dem Klo Hilfe brauchen. Wie bespreche ich das mit meiner besseren Hälfte und was mache ich, wenn er/sie deswegen ausflippt?

Sei ehrlich und sensibel gegenüber der Tatsache, dass Leute komisch sein können, was Badezimmerzeug betrifft. Hilfreich könnte auch sein, Beispiele von relevanten Erfahrungen anzubieten (zum Beispiel: "Mein Ex-Partner hat das für mich gemacht und es letztendlich keine große Sache, obwohl wir am Anfang ziemlich besorgt waren" oder "Meinem Ex-Partner war das echt unangenehm, also haben wir diese/eine Lösung gefunden").

20. Ich stehe auf der anderen Seite dieses Konflikts. Meine bessere Hälfte hat ein Gesundheitsproblem und braucht manchmal Hilfe im Badezimmer, aber mir ist das superunangenehm. Ich bin mir nicht sicher, ob mich das zu einem Monster macht ... ist es okay, es abzulehnen?

Du solltest dich nicht dazu zwingen, etwas zu tun, was dir sehr unangenehm ist. Doch sei dir auch darüber im Klaren, dass die Sache zum Leben deines Partners gehört und er/sie hat das gleiche Recht, wütend oder verletzt zu sein und sich von dir nicht unterstützt zu fühlen. Wenn du dich nicht trennen möchtest, versuche das Ganze konstruktiv anzugehen, wie zum Beispiel: "Ich komme damit nicht klar, aber du bist mir wichtig. Welche anderen Möglichkeiten können wir versuchen?" Noch besser: Recherchiere das konkrete Problem vorab, damit du ein paar mögliche Lösungen parat hast, die funktionieren könnten. Wenn es keine machbare Lösung gibt, kann das bedeuten, dass ihr einfach inkompatibel seid. Aber wenn dir diese Person etwas bedeutet, ist es es wahrscheinlich wert, dass ihr beide euch anstrengt und einen Kompromiss findet.

21. Neulich habe ich die Wäsche für unseren Haushalt gewaschen und einige Bremsspuren in der Unterwäsche meines Partners gefunden. Jetzt fühle ich mich komisch deswegen. Sage ich etwas? Tu ich etwas? Bin ich ein Arsch, weil ich irgendwie angeekelt bin? HILFE.

Du bist kein Arsch, weil du angeekelt bist. Viele Leute würden nicht mal ihre eigene dreckige Unterwäsche sehen wollen, ganz zu schweigen von der anderer.

22. Also ist es okay, wenn ich mich weigere, die Unterwäsche mit Spuren meiner besseren Hälfte zu waschen?

An vielen Punkten in jeder längeren Beziehung werdet ihr widerlichen Scheiß füreinander machen. Das ist im Wesentlichen die Definition von Liebe. ABER: Wenn es ein halbreguläres Problem gibt, das dich stört, ist es okay, sich so zu verhalten: "Hi, wenn Streifen vorkommen, würde es dir was ausmachen, dich darum zu kümmern? Danke!" Auf diese Weise bewahrst du deinen inneren Frieden und deine bessere Hälfte verspürt keinen Druck, perfekt zu sein. Wenn du lieber nicht in die Details gehst, könntest du es auch beiläufig so versuchen: "Hey, ich liebe dich sehr, aber ich liebe es nicht, deine Unterwäsche waschen zu müssen – und ich vermute, dass du dasselbe über meine denkst. Lass uns damit anfangen, etwas von unserer Wäsche zu trennen / die Aufgaben unterschiedlich aufzuteilen / irgendeine andere Lösung finden.

23. Welche Möglichkeiten gibt es, mein Badezimmer für einen neuen (oder alten) Schwarm freundlicher zu gestalten?

Abgesehen davon, es sauber zu halten und mit den Dingen des täglichen Bedarfs auszustatten, kannst du deiner besseren Hälfte Werkzeuge geben, um sich im Falle eines Badezimmernotfalls selbst zu helfen: eine Saugglocke, Kerzen, Pott-pourri und/oder ein Raumspray, zusätzliches Klopapier und (!) einen kleinen Mülleimer. Im Grunde alles, das deine bessere Hälfte (oder irgendwelche anderen Gäste) davon abhält, die Badezimmertür aufzureißen und dich notgedrungen um etwas zu bitten. Wenn du zusätzliche Anerkennung haben möchtest, könntest du ein ein paar Frauen-Hygieneprodukte bereitlegen (wenn du die Vorlieben deiner besseren Hälfte kennst).

24. Was wenn mein/e Partner/in und ich uns nicht darüber einig werden, wie rum das Klopapier an die Rolle gehängt werden sollte?

Egal ob du im "Team oben", "Team unten" oder "Team Warum ist das überhaupt wichtig, bitte halt die Klappe" bist, das Wichtigste ist, dass die Klopapierrolle ausgewechselt wird, wenn die alte aufgebraucht ist. Wenn du das tust, bist du deinen Klopapierrollenwechselverpflichtungen nachgekommen und Friede sei mit dir.

25. Aber warte eine Sekunde, wir haben Kinder/Haustiere/ein Wohnmobil und wenn das Klopapier nicht von unten gerollt wird, wird alles voll damit sein!

In diesen Fällen ist es okay zu erwarten, dass ihr beide das Klopapier auf eine Weise aufhängt, dass euer Bad nicht im Nu damit voll ist.

26. Okay, nichts davon trifft auf mich zu, aber ... es ergibt soooo viel mehr Sinn, wenn das Papier von oben abgerollt wird, statt von unten, weil du so weniger Keime darauf verteilst.

Schau: Es ist Klopapier, in einem Raum, in dem Toilettendinge passieren. Das Ganze zu micromanagen, wird nicht verhindern, dass dir schlechte Dinge im Leben widerfahren. Von irgendwelchen mildernden Umständen abgesehen, ist die Person, für die diese Angelegenheit ein sehr wichtiges Thema ist, dafür verantwortlich, die Klorolle nach ihrem besten Ermessen anzubringen. Auf die Ausrichtung der Klorolle zu achten, die deine bessere Hälfte bevorzugt, ist nett, aber sollte nicht erwartet werden.

Das heißt, du kannst niemanden deswegen anschreien, dass das Klopapier falsch hängt, wenn es nur um deine persönlichen Vorlieben geht. Das ufert an missbräuchliches, kontrollierendes Verhalten. Wenn ihr beide gewillt seid, eure gesamte Beziehung darüber zu torpedieren, solltet ihr überlegen, ob größere Probleme im Spiel sind als Kackpapier.

27. Ich tue mein Bestes, um höflich zu sein, aber meine bessere Hälfte bringt mich in Verlegenheit und macht mir ein schlechtes Gewissen wegen meiner Fürze und/oder Kacke.

Sofern sich diese Dinge nicht dramatisch auf solch eine Weise verändert haben, dass möglicherweise ein Arzt hinzugezogen werden muss, hat niemand automatisch das Recht, jedwede Körperfunktion seines Partners zu kommentieren – es sei denn, ihr beide stimmt zu, dass das eure Dynamik ist. Für manche Menschen sind Kackwürste und Fürze eben nichts, worum viel Wind gemacht werden sollte. Und echt, du solltest nie dafür sorgen, dass sich jemand wegen seines Verdauungstraktes schlecht fühlt. Es ist eine Funktion, kein Fehler.

28. Ich weiß, ich klinge prüde, aber ich bin kein Fan von Fürzen/Furzwitzen/Kacke-Gesprächen — egal, ob es um mich oder andere geht. Ist das okay?

Vollkommen! Ja, jeder kackt ... so, wie jeder blutet und kotzt und seine Nase putzt und unterschiedliche Dinge aus seinen Löchern absondert. Es ist vollkommen akzeptabel, unterschiedliche Grade an Behaglichkeit mit diesen Dingen zu haben. So wie es auch okay ist zu sagen: "Ich mag kein Blut, deshalb werde ich wegsehen, wenn man dir das Blut abnimmt". Es ist okay, Furz- und Kackzeug nicht zu mögen. Liebe ist geduldig, Liebe ist gütig, aber Liebe muss nicht alle Körperflüssigkeiten und Körperfunktion gleichwertig lieben.

29. Bäh, du hast so recht! Aber immer wenn ich das meiner besseren Hälfte sage, lacht sie nur und sagt, dass jeder kackt. Und dann fühle ich mich so, als müsste ich mich einfach damit abfinden. Wie kann ich ihn/sie wissen lassen, dass es mich wirklich stört?

Das klingt nach einem Fall von inkongruenter Kackeinstellung. Sofern deine bessere Hälfte keine egozentrische, gefühllose Person ist, will sie vermutlich nur eine Bindung mit dir über Badezimmerzeug aufzubauen. Denk darüber nach: Mit wem kannst du sonst wirklich über Kacke reden, außer mit der Person, der du am meisten vertraust? So merkwürdig das auch ist, wenn dein/e Partner/in hört: "Ich will nicht über Badezimmerzeug reden", hört er/sie möglicherweise WIRKLICH von dir: "Ich lehne deine Bindungsversuche ab/Ich finde diesen Teil von dir abstoßend." Was du überhaupt nicht meinst! Trotzdem ist es völlig okay, zum Beispiel so etwas zu sagen: "Ich find deine menschlichen Badezimmergewohnheiten völlig in Ordnung, und auch deine Freude daran, aber lass uns über etwas anderes reden ... wie war dein schrecklicher Chef heute drauf?"

30. Hey! Meine bessere Hälfte mag es nicht, wenn ich in ihrer Gegenwart furze oder über Kacken spreche. Aber jeder tut es! Ich denke, er/sie muss einfach LOCKERER WERDEN!

Hi. Hör zu. Furzen und Kacken sind komische Dinge, die unsere Körper tun und unsere Gefühle zu solchen Dingen können sich ziemlich frühzeitig festsetzen und mit einer Menge psychologischem Zeug verbunden sein. Aber trotzdem, wenn jemand nicht über etwas sprechen oder an etwas teilnehmen möchte, solltest du die Person ernstnehmen.

31. Also soll ich einfach nur cool sein?

Genau! Seid cool, Leute.

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss