Diese Tattookünstlerin verwandelt die Narben von Überlebenden häuslicher Gewalt in Kunst

Die russische Tätowiererin Yevgenia Zhakar ist überwältigt von der Anzahl an Frauen, die sich an sie wenden, um ihre Körper zurückzuerobern.

Gepostet am

Yevgenia Zhakar, eine russische Tattookünstlerin aus Ufa, hilft Überlebenden von Misshandlung über ihre Erlebnisse zu sprechen, indem sie kostenlose Tattoos anbietet, um ihre Narben zu verdecken.

Zhakar erzählte der Associated Press, dass sie die Idee von Flavia Carvalho hat. Die brasilianische Tattookünstlerin hat ein ähnliches Projekt gestartet und zum Beispiel Narben wie diese verheilte Schussverletzung in Kunst verwandelt.

Flavia Carvalho / Via Facebook: fla.tattoo

Carvalho erzählte damals der Huffington Post: "Es ist wunderschön zu sehen, wie sich die Beziehung der Leute zu ihrem Körper verändert, nachdem sie die Tattoos bekommen haben."

Zhakar beschloss letztes Jahr, kostenlose Tattoos anzubieten und ist seitdem überwältigt — sowohl von der Anzahl der Frauen, die sie aufsuchen, als auch von ihren Geschichten.

Vadim Braydov / AP

"Es ist wirklich beängstigend, dieses Problem zu beobachten und zu hören, was die Leute sagen", erzählte sie der AP.

Frauen erzählen, dass ihnen die Tattoos helfen, sich in der Öffentlichkeit wohler zu fühlen. Die Leute hören auf, sie über die Narben auszufragen und machen stattdessen Komplimente für ihre Tattoos, so Zhakar.

Russlands Präsident Vladimir Putin unterzeichnete vor kurzem ein Gesetz, das "leichte" häusliche Gewalt entkriminalisiert. Während die Unterstützer des Gesetzes behaupten, dass es Familien eine Möglichkeit gibt, ohne unnötige staatliche Intervention ihre Konflikte zu lösen, hat Amnesty International das Gesetz als einen "abscheulichen Versuch häusliche Gewalt weiter zu verharmlosen" bezeichnet und erklärt, dass das Gesetz "rücksichtslos Frauenrechte überfährt".

Laut der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch, die sich auf russische Regierungsstatistiken bezieht, werden 40 Prozent aller Gewaltverbrechen innerhalb der Familie verübt.

Vadim Braydov / AP

Eine von Zhakars Kundinnen, Katarina Golkova, musste am Arm operiert werden, nachdem ihr Freund sie in ein Fenster warf.

Golkova sagte, dass das neue Gesetz häusliche Gewalt völlig falsch versteht.

Vadim Braydov / AP

"Alles fängt mit einem Schlag an", erzählte sie der Associated Press. "Du verzeihst ihnen einmal und es wird schlimmer. Du darfst solche Dinge nicht verzeihen. Sie werden wieder geschehen."

Zhakar sagt, dass sie mit mehr als 1000 Überlebenden von Misshandlung gearbeitet hat, nachdem sie das Projekt letztes Jahr startete — keiner von ihnen wurde von der Polizei geholfen, fügt sie hinzu.

Vadim Braydov / AP

"Das Mädchen sagt: 'Was bringt's? Warum zur Polizei gehen, wenn die nicht hilft?'"

"Mädchen sind bereit zu reden. Oft, weil es das letzte Mal sein wird, dass sie über die Narben sprechen", sagte sie.

Vadim Braydov / AP

"Später sprechen sie nicht darüber, weil sie über ihr wunderschönes Tattoo reden werden und nicht über eine Narbe."

Otillia Steadman is a world assistant for BuzzFeed News and is based in New York.

Contact Otillia Steadman at otillia.steadman@buzzfeed.com.

Got a confidential tip? Submit it here.