back to top

Dieser in Berlin lebende Italiener erfindet deutsche Wörter

Federico Prandi denkt sich neue deutsche Wörter aus, die noch nicht im Duden stehen, aber das Leben perfekt beschreiben. BuzzFeed Deutschland hat er erzählt, wer er ist und warum er das macht.

Gepostet am

Federico, wann und wieso hast Du mit Deinem "100 Days of German Words"-Projekt angefangen?

Am 6. April. Die Webseite The Great Discontent hat mich und hundert weitere Leser angefragt, ob wir nicht irgendwas Kreatives für 100 Tage im Internet machen wollen. Die Ergebnisse sollten wir über Soziale Netzwerke veröffentlichen.

Ich war seit meiner ersten Deutschstunde total fasziniert davon, wie die Deutschen Wörter aneinanderreihen und dann wahnsinnig lange Worte mit neuen Bedeutungen entstehen. Irgendwas in die Richtung wollte ich sowie auf meinem Blog machen und so habe ich mit dem German-Words-Projekt angefangen.

Was war das erste Wort?

Das erste Wort war Brechungsfreude. Damit meine ich das, was Du fühlst, wenn Du eine Regel brichst oder mit einer Diät aufhörst. Das ist eine Mischung aus Schuld und Freude.

Gibt es einen bestimmten Grund, warum Brechungsfreude das erste Wort war?

2013 war ein sehr stressiges Jahr für mich. Ich habe 15 Kilo zugenommen und bin immer noch dabei die wieder abzunehmen. Keiner weiß also besser als ich, wie großartig und gleichzeitig schrecklich es sich anfühlt, wenn Du ein Stück Schokolade oder einen Löffel Erdnussbutter ist und weißt, dass Du das jetzt besser nicht tun solltest.

Rückblickend war das also ein ganz schön düsterer Start, aber ich wusste auch, dass ich was machen wollte, das nicht nur lustig ist.

Sag mal ehrlich, gibt es nicht schon genug deutsche Wörter?

Absolut! Ich lerne jetzt seit drei Jahren Deutsch und ich kenne nicht annähernd alle wichtigen Vokabeln. Ich bin also nicht sauer auf den Duden, wenn sie meine 100 Worte nicht aufnehmen.

Hast Du ein Lieblingswort unter denen, die Du erfunden hast?

Toilettenflucht! Wenn Du auf die Toilette gehst, weil Du eine Pause von Deinem Leben brauchst. Das Wort war auch in den Sozialen Netzwerken total erfolgreich und es erklärt, warum in meinem Büro ständig die Klos besetzt sind.

Und hast Du ein liebstes deutsches Wort, das tatsächlich im Duden steht?

Das wäre wahrscheinlich Fata Morgana! Das ist auch das italienische Wort für "Morgan le Fay", die Fee aus der König-Arthur-Sage. Ich muss jedes mal lachen, wenn ich das Wort höre.

Wie alt bist Du eigentlich?

Ich bin 30 Jahre alt.

Und wo lebst Du?

In Berlin-Neukölln.

Und was machst Du, wenn Du Dir gerade keine großartige, deutsche Wörter ausdenkst?

Ich arbeite als Online Marketing Manager. Und ich blogge, schaue TV-Serien, bastele Heiratsanträge und verbringe viel zu viel Zeit auf Twitter.

Vielen Dank für das Gespräch, Federico! Wir freuen uns auf die nächsten Worte!

Wir haben gesehen, dass auch die Webseite I Heart Berlin einen ähnlichen Artikel über Federicos Projekt geschrieben hat. Wer also Lust auf noch mehr Worte von Federico hat, sollte nicht nur seine Webseite besuchen, sondern auch die von I Heart Berlin.

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss