back to top

12 Fakten, die Du unbedingt über Kerzen wissen musst

Erhellendes Zeug.

Gepostet am

1. Du hast Deine Kerzen Dein ganzes Leben so abgebrannt? Das ist falsch!

Twitter: @verityevans_

Wenn Du das erste Mal eine Kerze anzündest, solltest Du sie lange genug brennen lassen, damit die gesamte obere Wachsschicht flüssig wird. Je nach Größe der Kerze, kann das auch mehrere Stunden dauern.

Wenn Du das nicht machst, führt es meistens dazu, dass die Kerze ungleichmäßig brennt. Das heißt, sie bildet einen Tunnel (wenn nur das Wachs neben dem Docht schmilzt und einen Ring aus hartem Wachs an den Seiten übrig lässt).

2. Aber Du kannst Deine Kerze retten!

Instagram: @teshiamonique

Decke die Oberseite Deiner Kerze einfach mit Alu-Folie ab und schneide dann ein Loch in die Mitte, wo sich der Docht befindet. Das harte Wachs an den Seiten wird so aufgeweicht und beginnt, gleichmäßig zu schmelzen.

Anzeige

3. Eine Kerze sollte keinen Rauch erzeugen, wenn sie brennt.

reddit.com

Wenn eine Kerze raucht, kann es am Docht liegen. Meistens ist er dann einfach zu lang. Lösche die Flamme, warte darauf, dass der Docht abkühlt, und kürze ihn in etwas ein.

4. Nur weil Du eine Kerze einfrierst heißt es nicht, dass sie länger hält.

reddit.com

Es gibt viele Gerüchte, die besagen, dass eine Kerze länger hält, wenn man sie einfriert, bevor man sie anzündet. Für einen Augenblick brennt die Kerze langsamer ab, aber sobald sie Raumtemperatur erreicht hat, ist alles wieder beim Alten.

Darüber hinaus, kann das Einfrieren das Wachs brechen und die Kerze beschädigen.

5. Du solltest niemals eine Kerze ausblasen.

IKEA / Amazon / Via amazon.co.uk

Eine Kerze ausblasen erzeugt eine Menge Ruß und Rauch. Außerdem riskierst Du, dass Du heiße Wachstropfen auf Deine Möbel oder in die Augen von Deinem Gegenüber bläst. Laut dem Europäischen Kerzen-Verband, löscht man eine Kerze am besten mit einem Kerzenlöscher. Der entzieht der Flamme Sauerstoff und Du musst sie nicht ausblasen.

6. Nicht jede Kerze tropft.

Twitter: @DandKCandles

Es gibt zwei Arten von tropffreien Kerzen.

1. Möglichkeit: Die Kerze hat einen dickeren Docht und dieser saugt dann das flüssige Wachs auf.

2. Möglichkeit:

Eine Bienenwachskerze. Die sind von Natur aus so gut wie tropffrei.

Und wenn Du doch auf den Gothic-Tropfkerzen-Look stehst, dann halte Ausschau nach Kerzen mit sehr dünnen Dochten oder speziellen Tropfkerzen.

7. Kerzen wurden früher aus Kühen hergestellt.

reddit.com

Talg (ein Nebenprodukt der Rinderfettabscheidung) war im Europa des Mittelalters total beliebt. Zum Glück bestehen Kerzen heutzutage hauptsächlich aus Paraffin (ein Feststoff, der aus Rohöl gewonnen wird), Bienenwachs oder Soja.

Anzeige

8. Sie wurden aber auch aus Fisch hergestellt. Beziehungsweise war der Fisch die Kerze - echt jetzt!

National Geographic / youtube.com

Das ist der Kerzenfisch, oder Eulachon. Er besitzt so einen hohen Fettgehalt, dass er im Ganzen als Kerze benutzt werden kann.

9. Eine Kerzenflamme richtet sich nicht immer nach oben.

Creative Commons / Via commons.wikimedia.org

Unter normalen Umständen richtet sich eine Kerzenflamme immer nach oben, weil die Flamme die Luft erwärmt, diese aufsteigt und kühlere Luft nach unten absinkt. Dieser ständige Kreislauf (die Konvektionsströmung) erzeugt die Tropfenform einer Kerzenflamme.

Unter Mikrogravitation (z. B. in einer Raumstation) haben NASA-Wissenschaftler aufgedeckt, dass die Flamme kugelförmig ist. Das beruht auf der fehlenden Schwerkraft, die schwereren, kälteren Gase konnten nicht nach unten gezogen werden und somit konnte auch keine Konvektionsströmung erzeugt werden.

10. Ein Kerzenmacher oder Kerzenverkäufer ist im englischen bekannt als "Chandler".

National Broadcasting Company

Es stammt von dem altfranzösischen Wort "Chandelier" (Kronleuchter), der, vor der Einführung der Elektrizität, eine Deckenbefestigung aus mehreren Kerzen war.

11. Duftkerzen und Abendessen sind nur eine gute Kombination, wenn Du weißt, was Du tust.

youtube.com

Die Aromen, die wir beim Essen wahrnehmen, sind Kombinationen unseres Geschmacks- und Geruchssinns. Also haben natürlich Duftkerzen am Esstisch einen Einfluss auf den Geschmack des Essens.

Promoted

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss