back to top

17 ziemlich entsetzliche Fakten über Ungeziefer, die alle deine Ängste bestätigen

Fliegen kacken jedes Mal, wenn sie landen.

Gepostet am

Okay, bevor wir weitermachen - nicht alle hiervon sind Ungeziefer.

Ungeziefer, wissenschaftlich gesprochen, sind kleine Insekten mit "schnabelähnlichen" schneidenden Mündern, wie Flöhe und Mücken. Also sind Spinnen, Nacktschnecken und Wespen technisch kein Ungeziefer, aber du kapierst das schon.

1. Es gibt eine Wespenart, die das Hirn von Kakerlaken kontrollieren kann, und die Kakerlake im Grunde in einen Zombie verwandelt.

Creative Commons / upload.wikimedia.org

Die Juwelwespe sticht die Kakerlake in einen bestimmten Bereich des Gehirns, das den Fluchtreflex der Kakerlake kontrolliert. Sie führt die Kakerlake dann in ihren Bau, wobei sie die Fühler der Kakerlake als Anhaltspunkt benutzt, und legt ein Ei in den Bauch der Kakerlake. Ohne einen funktionierenden Fluchtreflex bleibt die Kakerlake im Bau, bis das Ei ausgebrütet ist, und die Larven darin essen ihre inneren Organe.

2. Einige Kakerlakenarten können bis zu einem Monat ohne Kopf leben.

Nickelodeon

Im Gegensatz zu Menschen, weil Kakerlaken einen offenen Blutkreislauf mit wenig Druck haben, führt Köpfen nicht zu einem großen Blutverlust und der Hals schottet sich durch Blutgerinnung ab. Viele der Funktionen eines Kakerlakengehirns sind dezentralisiert, deshalb kann sie ohne Kopf atmen und einfache für die Bewegung notwendige Reflexe aufrechterhalten.

Anzeige
Anzeige

7. Tarantelgift ist wirklich nicht gefährlicher für Menschen als Bienen- oder Wespengift, außer man ist allergisch dagegen.

Natalya Lobanova / BuzzFeed

Wenn du eine Tarantel als Haustier hältst, sind die Haare an ihrem Bauch, die Ausschlag verursachen können, eine größere Gefahr für dich.

8. Spinnweben springen tatsächlich in Richtung Beute, weil Spinnen sie mit einem elektrostatischen Kleber bedecken, der sich zu allen geladenen Partikeln bewegt, inklusive Beute.

Paramount Pictures

Der Kleber verzerrt auch das Magnetfeld der Erde um ein paar Millimeter im Radius der Spinnweben.

10. Raupen haben nur sechs Beine, genauso wie Schmetterlinge und Motten.

Buena Vista Pictures

Sie haben oft falsche kleine Beine, die "Afterfüße" heißen und kurze, stummelige Vorstülpungen sind, die dabei helfen, ihre großen Körper zu stützen, weshalb sie so aussehen, als hätten sie mehr als sechs Beine.

Anzeige

12. Der Totenkopffalter hat ein Schädelmuster auf dem Bauch und kann ein schrilles Kreischen ausstoßen, wenn er gereizt ist.

Dan Kitwood / Getty Images, Orion Pictures

Weil ein Falter mit einem Totenschädel offensichtlich wirklich gruselig ist, wird er gemeinhin in Kunst und Literatur als Symbol benutzt, wie beim Filmplakat von Das Schweigen der Lämmer.

Anzeige

16. Skorpione haben einen extrem langsamen Stoffwechsel, und es gibt Arten, von denen man weiß, dass sie ein Jahr lang nicht essen.

Peopleimages / Getty Images

Sie haben eine sehr geruhsame Jagdmethode, die hauptsächlich aus Sitzen und Warten besteht, was bedeutet, dass sie sehr wenige Nährstoffe verbrauchen.

17. Fast jedes Mal, wenn eine Stubenfliege landet, kackt oder kotzt sie.

Vikif / Getty Images

Fliegen haben eine flüssige Ernährung, was bedeutet, dass alles direkt durch ihr kleines Verdauungssystem geht, und alles, was du besitzt und liebst, ist von Fliegenkacke und -kotze bedeckt.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Natalya Lobanova is junior staff writer at BuzzFeed and is based in London.

Contact Natalya Lobanova at natalya.lobanova@buzzfeed.com.

Got a confidential tip? Submit it here.