back to top

Dieses Internet-Foto zeigt, was wirklich mit deinem Babybauch passiert, wenn du entbindest

Fun Fact: Er verschwindet nicht einfach.

Gepostet am

Elise Grossman ist eine dreifache Mutter aus Australien und macht sich im Netz gegen negative Körperklischees stark.

Instagram: @raisingyoungloves

Im Juli hat Elise auf Instagram ein Foto ihres nackten Körpers direkt nach der Entbindung ihrer jüngsten Tochter Willa geteilt. Sie wollte so zum Gespräch über Körper nach der Geburt anregen.

Instagram: @raisingyoungloves

"Es ist ein seltsames Gefühl, an sich hinab zu schauen und noch immer einen Babybauch zu sehen, obwohl du dein Baby in den Armen hältst", schrieb sie im Bildkommentar.

instagram.com

Der komplette Beitrag lautet:

Lasst uns über Körper nach der Geburt sprechen! Ich bat @belleverdiglionephotography dieses Foto nur Stunden nach der Geburt von Willa zu machen – in meinem verletzlichsten Zustand. Ich hatte Schmerzen und war von einer Flut von Gefühlen überwältigt.


Ich war beschwingt, weil ich unser wunderschönes Mädchen begrüßen durfte. Ich fühlte mich so stark und stolz darauf, was mein Körper und ich gerade getan hatten! Es ist ein seltsames Gefühl, an sich selbst hinab zu schauen und noch immer einen Babybauch zu sehen, obwohl du dein Baby in den Armen hältst – selbst nach dem dritten Mal! Es ist nicht einfach, mit einem Baby nach Hause zu gehen und noch immer Umstandskleidung tragen zu müssen.

Bei meinem ersten Kind war ich felsenfest überzeugt, ich würde einfach schnell zu meiner alten Form finden. Alle haben gesagt: "Du bist jung, du wirst das Babygewicht schnell verlieren!" Aber weißt du was: Das habe ich nicht. Nie. Bei jedem Baby habe ich ein paar Kilo zugenommen und ein paar weitere Schwangerschaftsstreifen bekommen. Ich habe in diesem Neugeborenen-Zustand immer das Bedürfnis gehabt, mich zu bedecken. Ich wollte meinen Körper in diesem Zustand nicht sehen, weshalb sollte also jemand anderes? Es hat drei Babys gedauert, aber mir ist schließlich klar geworden, dass dieser Körper nach der Geburt nichts zum Verstecken ist! Ich bin mehr als stolz darauf, was dieser Körper gegeben und geopfert hat.

Ich bin dankbar dafür, dass mein Körper Babys natürlich austragen und gebären kann. Ich schäme mich NICHT für meine (vielen) neuen Streifen und meinen Körper nach der Geburt. Und du solltest es auch nicht! Lasst uns Körper nach der Geburt feiern, in ihrer vollen Pracht. Der weibliche Körper ist unglaublich und ich bin so stolz auf das, was meiner getan hat!

In einem zweiten Beitrag, mit dem sie auf all die Aufmerksamkeit reagiert hat, die ihr ursprünglicher Beitrag erfuhr, spricht Elise diejenigen an, die ihre Motive in Frage stellen.

Instagram: @raisingyoungloves

Dieses Mal sagte Grossman:

Wie viele andere Frauen auch habe ich zu den Prominenten in den Medien aufgeblickt, die mit ihren Supermodel-Körpern nach dem Baby angaben, nur Wochen nach der Entbindung! Ich dachte, so würde es auch für mich sein. Als ich also vier Tage nach der Entbindung aus dem Krankenhaus nach Hause ging und noch immer wie im sechsten Monat schwanger aussah, dachte ich, ich hätte wohl etwas falsch gemacht. ... Wie kommt es, dass ich ein Jahr gebraucht habe, um wieder in meine Vor-Baby-Jeans zu passen? Nun, weil für viele Frauen, und für mich, dieses Nach-dem-Baby-Bild, das in meinem Kopf existiert hat, einfach nicht realistisch ist!

Diese Mädels können froh sein, dich, Elise Grossman, als Vorbild zu haben – und der Rest von uns auch.

Instagram: @raisingyoungloves

BuzzFeed hat Elise wegen eines Kommentars kontaktiert.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

your mom.

Contact Morgan Shanahan at morgan.shanahan@buzzfeed.com.

Got a confidential tip? Submit it here.