back to top

17 Dinge, die Du niemals zu Vätern sagen solltest

Väter von heute sind ganz anders, als Du denkst.

Gepostet am

2. "Hast Du denn schon mal eine Windel gewechselt?"

AMC

Diese Frage wäre z.B. für Pete Campbell von Mad Men angebracht, doch die Mehrheit aller Väter im Jahre 2015 wechselt die Windeln ihrer Kinder vom ersten Tag an. Die Unterstellung, dass die das nicht täten, stinkt (wie eine Windel, die dringend gewechselt werden muss, sozusagen).

3. "Ich glaube, das Baby will jetzt zu seiner Mama!"

Flickr: iandeth / Via Creative Commons

Babys weinen nicht, weil sie zu ihrer Mama wollen. Sie möchten getröstet, gefüttert oder gewickelt werden, und das können Väter genauso gut.

Anzeige

4. "Wer hat das Kind angezogen?"

Flickr: sydneytreasuresphotography / Via Creative Commons

Väter bekommen das zu hören, wann immer sie mit ihren Kindern unterwegs sind und sie nicht zerzaust aussehen, sondern ordentlich angezogen und gekämmt sind. Doch Väter sind sehr wohl imstande, ihre Kinder adrett aussehen zu lassen.

5. "Die schönste Zeit deines Lebens ist vorüber, mein Junge."

DLT Entertainment

Diese Bemerkung stammt üblicherweise von einem nach Alkohol riechenden älteren Mann mit einer glitzernden Kette um den Hals. Weißt du was, alter Mann? Die guten Zeiten verändern sich möglicherweise, sobald Du Vater wirst, aber sie sind nicht vorbei. Vielleicht werden sie sogar mehr.

6. "Nein, wir haben auf der Herrentoilette keinen Wickeltisch."

It's 2014, really every restaurant should have a changing table in the men's room.

Du führst ein Restaurant ohne Wickeltisch auf *beiden* Toiletten? Hier auf Amazon gibt es einen für 104,99 Euro. Das ist geschenkt - vor allem, wenn Du bedenkst, dass die Alternative ist, Vätern zu sagen, dass es keinen Platz zum Wickeln ihres Babys für sie gibt.

7. "Ist das eigentlich Ihr Kind?"

ABC

Viele Väter erleben, dass sie, wenn das Kind in der Öffentlichkeit einen Trotzanfall bekommt, angeguckt werden, als seien sie Entführer. Es ist zwar super, dass sich fremde Leute sich um das Wohlergehen von Kindern sorgen, aber einem Vater kann das auch den letzten Nerv rauben.

8. "Du kannst es bestimmt kaum erwarten, bald wieder zu arbeiten!"

ABC

Die Vorstellung von Vätern, die im Büro in ihrem Element sind, zuhause aber verloren, ist überholt. Die Väter von heute lieben es, Zeit mit ihren Kindern zu verbringen, und sind lieber mit ihnen zusammen (auch wenn sie sich wie kleine Schreihälse aufführen), als sich mit Aktenordnern und Kollegenklatsch zu befassen.

Anzeige

9. "Bist Du Dir wirklich sicher, dass Du keine Hilfe brauchst?"

Universal

Einen Vater EINMAL zu fragen, ob er Hilfe braucht, ist durchaus höflich. Einem Vater diese Frage zu stellen, nachdem er gesagt hat, dass er allein klarkommt, klingt wie: "Ich glaube, Du kannst das nicht. Geh mal beiseite."

10. "Wow! Na, guck mal an. Gut gemacht!"

NBC

Das ist zwar als Kompliment gemeint - aber gegenüber einem Vater, der gerade einfach nur eine Windel gewechselt hat, wirkt es ganz schön herablassend.

11. "Du bist ja ein echter Mr. Mom!"

20th Century Fox

Versteh mich nicht falsch, Mr. Mom ist ein toller Film (RIP John Hughes), aber Kinderbetreuung macht jemand nicht zu einem Mr. Mom, sondern zum einem Mr. Dad. Oder, ähm, zu einem Vater.

12. "Ist doch egal, wenn es in den USA "Amazon Mom" heißt?”

Chris Routly / Via daddydoctrines.com

Viele Väter in Amerika setzen sich dafür ein, dass "Amazon Mom", Amazons Programm für Familienrabatte, umbenannt wird, und zwar in Amazon Family. So heißt es in anderen Ländern schon länger. Väter abzuwürgen, die möchten, dass Unternehmen und Marken ihre Familienarbeit anerkennen, ist beleidigend, vor allem für homosexuelle und alleinerziehende Väter.

13. "Willst Du nicht doch lieber Deine Frau anrufen und fragen, ob das in Ordnung ist?"

NBC

Vätern zu unterstellen, sie seien in Familienangelegenheiten nicht entscheidungsfähig, ist überhaupt nicht cool. Übrigens: Wenn es wirklich nötig ist, werden Väter ihre Frauen schon anrufen. Sie sind ja nicht verrückt.

Anzeige

14. "Mama weiß am besten, was zu tun ist."

Disney

Mütter sind großartig und wissen oft tatsächlich, was zu tun ist - dies aber gebetsmühlenartig zu wiederholen, degradiert Väter in Sachen Kindererziehung zu Erziehungsberechtigten zweiter Klasse. Manchmal weiß eben auch Papa, was das Beste ist, zumindest aber hat er das Recht, dass seine Meinung gehört wird!

15. "Willst Du nicht arbeiten gehen?"

BBC

Diese Frage bekommen Väter in Elternzeit viel zu oft zu hören. Sie ARBEITEN bereits, und nicht zu wenig - sie kümmern sich nämlich um die Wohnung und die Familie.

16. "Wünschst Du Dir eigentlich lieber einen Sohn?"

Flickr: shardayyy / Via Creative Commons

Die Behauptung, Väter würden sich Jungen statt Mädchen wünschen (um den eigenen Namen weiterzugeben und solcher Quatsch), ist völlig überholt.

17. "Pass bloß auf, dass Deine Kumpels Dich dabei nicht sehen!"

Warum nicht? Die meisten Väter sind stolz darauf, dass sie im Leben ihrer Kinder eine bedeutendere Rolle spielen, und wenn das bedeutet, dass ihre Kumpel sie dabei sehen, wenn sie Windeln wechseln, Geschirr waschen oder sogar ganz selbstverständlich in einem Königin Elsa-Kostüm eine gute Figur machen, dann nur zu!

Hol Dir BuzzFeed auf Facebook!

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss