back to top

12 Mythen übers Schminken, die echt absolut niemand mehr glauben sollte

Deine Haut wird es Dir danken.

Gepostet am

1. Du musst Mascara erst wegwerfen, wenn er anfängt, klumpig zu werden.

@perrrrin / Via Twitter: @perrrrin

Klar stimmt das. Aber wirf die Wimperntusche auch nach drei Monaten weg, egal wie sie aussieht. Sie ist nämlich der perfekte Nährboden für Bakterien, was heißt, dass Du Dir so schnell mal eine Augeninfektion zuziehen kannst. Denk das nächste Mal daran, wenn Du mit der zwei Jahre alten Bürste über Deine Wimpern streichst und sie danach zurück in die dunkle, warme Flasche steckst.

2. In der Mascara rühren und "pumpen" entfernt Klumen.

@Kym Yvonne / Via youtube.com

Das Stäbchen rein und rausziehen macht die Mascara tatsächlich trockener, klumpiger und blättriger, da es einfach nur mehr Luft in die Flasche bringt. Mehr Luft bedeutet außerdem mehr Bakterien, die darin gefangen sind.

3. Es ist völlig in Ordnung, mit geschminkt zu schlafen.

@ashlee4L / Via Twitter: @ashlee4L

Das Hauptproblem damit ist, dass sich die Haut während des Schlafes erneuert, damit sie gut durchfeuchtet und frisch ist. Make-up hemmt diesen Vorgang. Denn trägst Du es auch im Schlaf, verstopfen die Poren und die Haut trocknet aus. Augen-Make-up, das über Nacht nicht entfernt wird, kann zu Infektionen führen.

Anzeige

4. Make-up führt zu Pickeln und Akne.

@solteropassion / Via instagram.com

Nicht unbedingt. Schminkprodukte selbst sind nicht unbedingt der Grund für Hautreaktionen. Oft werden diese durch bakterienverseuchte Schminke verursacht (ein Ergebnis von schlechter Aufbewahrung und mangelnder Hygiene). Um Pickel zu vermeiden, solltest Du die Pinsel und Schwämmchen oft waschen, abgelaufenes Make-up entsorgen und Dich vor dem Schlafengehen abschminken.

5. Make-up verfällt nicht.

http://@younique.life / Via instagram.com

Dir ist es vielleicht nicht klar, aber Schminkprodukte haben tatsächlich ein Verfallsdatum. Sobald Du ein Produkt öffnest, kommt es mit Luft und Bakterien in Berührung. Das bedeutet, dass die Uhr bis zum Verfall tickt.

6. Du musst die Pinsel nicht waschen, wenn Du sie nur an Dir selbst verwendet.

@Nicole Guerriero / Via youtube.com

Bakterien ist es völlig egal, ob Du die Pinsel selbst nutzt oder ob es auch andere Leute tun. Tatsache ist, ist dass die Pinsel mit vielen Oberflächen und Produkten in Berührung kommen. Je länger Du die Pinsel ungewaschen lässt, umso mehr Keime wachsen, was nicht nur schlecht für die Haut ist, sondern auch für die Haltbarkeit der Pinsel.

7. Make-up wird nicht dreckig, nur die Pinsel.

Die erschreckende Wahrheit ist, dass Schminke schlecht werden kann, bevor sie verfällt. Bakterien leben in dunklen, warmen Orten, weshalb Make-up, besonders flüssige Produkte, der perfekte Ort für sie sind. Dies und schlechte Hygiene bei Pinseln und so weiter bedeutet, dass Bakterien besonders schnell wachsen.

8. Es ist okay, ständig wasserfeste Wimperntusche zu tragen.

@ReadySetGlamour

Wenn Du keine wasserfeste Wimperntusche brauchst, wird empfohlen, sie zu vermeiden. Deren Inhaltsstoffe sind austrocknend und am Ende des Tages schwer zu entfernen. Das Reiben und Schrubben an den Wimpern kann sie schwächen und leichter brechen lassen.

Anzeige

9. Feuchtigkeitscremes sind gute Primer.

@_missktxo / Via instagram.com

Beide befeuchten zwar, aber Primer sind die Basis für Make-up, Concealer und andere Produkte. Feuchtigkeitscremes werden von der Haut aufgenommen, wohingegen Primer auf der Hautoberfläche bleiben, um eine gute Grundierung zu bilden.

10. Die richtige Foundation lässt sich am Handgelenk testen.

@Glamrs / Via youtube.com

Das Handgelenk bekommt nicht so viel Sonne ab wie das Gesicht. Also kann die Foundation zwar gut zum Handgelenk passen, aber da trägst Du sie eben nicht. Am besten wählst Du zum Testen die Kieferpartie, wo die Farbe mit der Haut verschmelzen sollte.

11. Abdeckstift gehört unter die Foundation.

@LegatoGirlGlam / Via youtube.com

Tatsächlich solltest Du erst die Foundation auftragen, dann den Concealer! Die Foundation macht die Haut ebener und verdeckt einige Makel. Der Concealer wird danach für die hartnäckigen Stellen verwendet. So trägst Du nicht mehr Produkte auf die Haut auf, als unbedingt nötig. Das bedeutet das Make-up sieht leichter aus und fühlt sich auch so an.

12. Und nicht jeder kann roten Lippenstift tragen.

Das ist 110% falsch. Es klingt zwar wie ein Klischee, aber es gibt für jeden ein Rot. Es geht nur darum, den richtigen Unterton zu finden - kühl, neutral oder warm. Jeder Hautton ist anders und darum passt kein einzelner Rotton zu jedem. Es wird gesagt, dass bläuliches Rot zu kühleren Typen passt, und oranges Rot für wärmere Typen ist. Neutrale Töne fallen dazwischen. Auch kann die Haar- und Augenfarbe einen Einfluss darauf haben, welches Rot am besten zu Deinen Lippen passt.

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss