go to content

Dieses Magazin zeigt 35 Frauen, die Bill Cosby der Vergewaltigung beschuldigen

Das New York Magazine zeigt auf seiner neuesten Ausgabe 35 Frauen, die Bill Cosby beschuldigen, sie sexuell missbraucht zu haben. Außerdem zeigt das Cover einen leeren Stuhl.

Gepostet am

Sonntag veröffentlichte das New York Magazine eine Titelgeschichte, in der 35 Frauen darüber sprechen, dass Bill Cosby sie im Lauf der letzten Jahre sexuell missbraucht hat. Insgesamt erheben 46 Frauen derzeit diese Vorwürfe.

Noreen Malone führte Interviews mit den 35 Frauen und verfasste die Titelgeschichte. Im Laufe der letzten Jahre waren immer mehr Frauen mit ihren Beschuldigungen gegenüber Cosby an die Öffentlichkeit getreten.

In Dokumenten, die kürzlich veröffentlicht wurden, gab Cosby bereits vor 10 Jahren zu, Beruhigungsmittel gekauft zu haben, um Frauen zu betäuben, bevor er Sex mit ihnen hatte.

Die Geschichte im New York Magazine zeigt, dass die 35 Frauen unterschiedlich alt sind und völlig unterschiedliche berufliche Hintergründe haben. Unter ihnen sind z.B. Kellnerinnen, Journalistinnen und Playboby-Bunnies. Ihre Gemeinsamkeit liegt in den Schilderungen, wie Cosby sie zum Opfer machte.

Das Cover des New York Magazine zeigt 35 ausdrucksstarke Schwarz-Weiß-Fotos der Frauen und einen leeren Stuhl.

Powerful. We likely all have someone in our lives who could sit in #TheEmptyChair. Sad, but true.

Auf Social Media-Kanälen lobten viele Menschen diese Titelgeschichte und das Bild.

So glad @NYMag has put its powers to this collection of stories of Cosby's victims. Bravo to all. #TheEmptyChair http://t.co/sdU4bLQQP4

"Ich bin so froh, dass das New York Magazine seine Titelgeschichte den Opfern von Cosbys Übergriffen widmet."

Der einzelne leere Stuhl steht für die Frauen, die nicht öffentlich darüber sprechen, dass sie sexuell missbraucht wurden.

"Many of the women say they know of others still out there who’ve chosen to remain silent." #TheEmptyChair http://t.co/y2UG3wW20g @NYMag

Die Frauen sagen, sie kennen noch viele andere Frauen, die sich nicht trauen, öffentlich über den Missbrauch zu sprechen.

Als Reaktion auf das Titelbild begann #theemptychair zum Trending Topic zu werden.

#TheEmptyChair signals the women who couldn't come forward mostly b/c we, as a culture, wouldn't believe them. https://t.co/fiG8qii2iO

#TheEmptyChair steht für die Frauen, die nicht an die Öffentlichkeit gehen, weil wir als Gesellschaft ihnen nicht glauben.

The art direction NY Mag used for #TheEmptyChair is so effective because you’re forced to acknowledge these women as individual people.

Die Gestaltung des Covers ist sehr bewegend, weil sie uns zwingt, die Frauen als Individuen zu sehen.

Leute benutzten das Hashtag, um darüber zu sprechen, wie sie einst die Person auf dem leeren Stuhl gewesen seien und jetzt andere ermutigen wollen, ihre Geschichten öffentlich zu machen.

Be there for the folks in #TheEmptyChair. Let them know they have your support, and they're not alone. ❤️ https://t.co/SULPpjhLfU

Seid für die Menschen da, die auf #TheEmptyChair sitzen. Lasst sie wissen, dass ihr sie unterstützt und sie nicht alleine sind.

Auch wurde darunter die Diskussion um Cosbys Taten geführt und die Frage diskutiert, wie gesellschaftliche Strukturen Opfer sexueller Gewalt zum Verstummen bringen.

More than 80,000 American children are sexually abused each year. Many of them are afraid to tell anyone. #TheEmptyChair

Mehr als 80.000 Kinder in den USA werden jedes Jahr sexuell missbraucht. Viele erzählen es niemanden, weil sie Angst haben.

Die New York Daily News veröffentlichte am Montag ein Titelbild, auf dem sie Bill Cosby als "Amerikas Vergewaltiger" bezeichnet. Das schockierte viele Menschen.

Are yall serious! RT @NYDailyNews: AMERICA'S RAPIST http://t.co/mY1Q8RClki BOBBI KRISTINA DEAD http://t.co/MQBGqazFmb

Woof. The @NYDailyNews goes hard. But Cosby has it coming. https://t.co/4CFIlgUD3d

Hol Dir BuzzFeed Deutschland auf Facebook!

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss