go to content

Diese Satire-Wahlplakate in Erfurt trollen die AfD

„Afghanistan ist gegen Frauenrechte. Wir auch!”

Gepostet am

1. Diese Werbeplakate wurden diese Woche in Erfurt an Bushaltestellen aufgehängt. Sie zeigen den AfD-Fraktionsvorsitzenden von Thüringen als Nationalistischen Rattenfänger.

3. Die AfD protestiert seit Monaten gegen die Asylpolitik der Bundesregierung. Besonders Thüringens Fraktionsvorsitzender Björn Höcke. Er spricht davon, dass Thüringen „schön deutsch“ bleiben solle und die Angsträume für „blonde Frauen” größer werden“.

7. Rund 2400 AFD-Anhänger waren nach Polizeiangaben in Thüringens Hauptstadt gekommen, um gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung zu demonstrieren.

8. Die Unbekannten fragen „Was haben wir daraus gelernt?“ und beziehen sich auf die ausländerfeindlichen Anschläge in Rostock, bei dem 1994 Heime von Asylsuchenden von deutschen Rechtsextremisten angegriffen und angezündet wurden.

9. Und auch dieses Schild wurde in der Erfurter Innenstadt angebracht. Die Unterzeile: „Gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus. Immer. Überall. #ausnahmslos.”

Screenshot Twitter / Erfurt Lacht / Via Twitter: @erfurtlacht

#ausnahmslos bezieht sich auf eine Aktion von Frauen in Deutschland, die davor warnen, Angriffe auf Frauen als Vorwand für Rassismus in Deutschland zu nehmen.

10. Bereits im Sommer 2015 kam es im sächsischen Freital zu einer ähnlichen Plakat-Aktion. Damals steckte die Street-Artist-Gruppe Dies Irae hinter der Anti-Rassismus-Plakat-Aktion.

11. Noch ist unklar, ob die Künstler von Dies Irae mit der Aktion in Erfurt zu tun haben. Aber ein Post auf ihrer Facebook-Seite deutet dies an: Sie schreiben: „Nach derzeitigem Kenntnisstand möchte mich die AfD wegen Beleidigung anzeigen.”

Facebook: permalink.php

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss