back to top

Wenn du keine Ahnung hast, wen du wählen sollst - diese 5 Webseiten helfen dir

Keine Lust, Wahlprogramme zu lesen? Dann hier entlang.

Gepostet am

Wahrplakat: Wer hat wie abgestimmt?

Abgeordnetenwatch / Via wahrplakat.abgeordnetenwatch.de

Was kanns?

Zeigt dir, welcher Abgeordnete in der vergangenen Regierungsperiode wie abgestimmt hat und erstellt damit ein fiktives Wahlplakat.

Wie gehts?

Zunächst wählst du den Abgeordneten beziehungsweise Minister, den du überprüfen willst. Dann kannst du bis zu Themen auswählen, zu denen der letzte Bundestag abgestimmt hat. Mit einem Klick entsteht dann eine Grafik, die du auch teilen kannst.

Für wen geeignet?

Alle, die sich grundsätzlich über die Position bestimmter Abgeordneter informieren wollen. Besonders sinnvoll, wenn dieser Abgeordnete im eigenen Wahlkreis auch diesmal wieder antritt – dann kannst du überprüfen, ob du ähnliche Überzeugungen hast.

Hier geht's zum Wahrplakat.

DeinWal.de: Welche Partei hat wie du abgestimmt?

Martin Scharm & Tom Theile / Via deinwal.de

Was kanns?

Zeigt, wie die Parteien in den vergangenen vier Jahren zu bestimmten Themen abgestimmt haben. Anders als beim Wahl-O-Mat zählt hier, wie die Parteien tatsächlich abgestimmt haben – nicht, wie sie zu kommenden Fragen abstimmen wollen.

Wie gehts?

Du beantwortest 42 Fragen. Diese wurden im vergangenen Bundestag tatsächlich behandelt. DeinWal.de zeigt dann, welche Partei am meisten und welche am wenigsten mit deinen Entscheidungen übereinstimmt.

Für wen geeignet?

Alle, die keine Lust oder Zeit haben, Wahlprogramme zu lesen. Hilft dir bei der Entscheidung für die Zweitstimme (mit der man eine Partei und ihre Liste wählt), aber nicht so sehr bei der Entscheidung für die Erst-Stimme und einen Direktkandidaten.

Hier gehts zu deinwal.de

Anzeige

Der Wahl-O-Mat: Welche Partei verspricht, wie du abzustimmen?

Bundeszentrale für politische Bildung / Via wahl-o-mat.de

Was kanns?

Zeigt, wie die Parteien zu bestimmten Fragen abstimmen wollen oder sich positionieren. Die Fragen hat die Bundeszentrale für politische Bildung ausgesucht.

Wie gehts?

Du beantwortest 38 Fragen. Der Wal-O-Mat zeigt dann, wie stark oder schwach du mit den Positionen der Parteien übereinstimmst.

Für wen geeignet?

Alle, die keine Lust oder Zeit haben, Wahlprogramme zu lesen. Hier werden nur die Antworten der Parteien präsentiert, nicht ihr tatsächliches Abstimmungsverhalten. Also am besten in Kombination mit DeinWal.de machen. Hilft dir ebenfalls bei der Entscheidung für die Zweitstimme, mit der man eine Partei und ihre Liste wählt, aber nicht so sehr bei der Entscheidung für die Erst-Stimme und einen Direktkandidaten.

Hier geht's zum Wahl-O-Mat.

Der Wahl-Swiper: Das Tinder für Wahlprogramme

Movact UG / Via wahlswiper.de

Was kanns?

Lässt dich 30 Fragen beantworten. Danach kannst du 5 Parteien auswählen, mit denen du dich vergleichen willst. Anschließend siehst du, wo es die meisten Schnittmengen gibt.

Wie gehts?

30 Fragen plus ein kurzes Erklärvideo. Bist du dafür, wischst du nach rechts – und sonst nach links. Zeigt also, was die Parteien tun würden und nicht, was sie bisher getan haben.

Für wen geeignet?

Alle, die keine Lust oder Zeit haben, Wahlprogramme zu lesen – und besonders schnell sein wollen. Hilft dir ebenfalls bei der Entscheidung für die Zweitstimme (mit der man eine Partei und ihre Liste wählt).

Hier gehts zum WahlSwiper.

Kandidatencheck: Den richtigen Direktkandidaten finden

Kandidatencheck

Was kanns?

Kann mehr als die bisher genannten, braucht aber auch mehr Zeit. Der Kandidatencheck zeigt dir alle Bewerber, die sich in deinem Wahlkreis zur Wahl haben aufstellen lassen. Diese wurden von abgeordnetenwatch.de gebeten, 22 Fragen zu beantworten.

Wie gehts?

Du gibst deine Postleitzahl ein und siehst alle Bewerber im eigenen Wahlkreis. Jetzt beantwortest du die gleichen 22 Fragen. Am Ende siehst du, welcher Bewerber dir am ehesten entspricht.

Für wen geeignet?

Alle, die wissen wollen, wer im eigenen Kiez eigentlich so antritt. Gibt nicht unbedingt das Wahlprogramm der Partei exakt wieder, sondern die Antworten der Bewerber. Wichtig außerdem: meist haben in einem Wahlkreis nur zwei Bewerber ernsthafte Chancen. Weil bei der Erststimme gilt "The Winner takes it all", ist eine Stimme für einen aussichtslosen Kandidaten verschenkt – auch wenn du eine hohe Übereinstimmung mit ihm oder ihr hast.

Hier gehts zum Kandidatencheck.

Hunger und keine Lust auf Lesen?

Dann helfen wir dir. Hier geht's zu unserem Quiz "Wähle dein Lieblingsprodukt von McDonald‘s und wir sagen dir, welche Partei du wählst"

Unser Projekt zum geheimen Facebook-Wahlkampf

Rebecca Hending / BuzzFeed

Dark Ads haben geholfen, Trump zum Präsidenten zu machen. Sie haben den Brexit befeuert. Doch spielen diese dunklen Anzeigen auch im deutschen Wahlkampf eine Rolle? BuzzFeed News will den geheimen Wahlkampf auf Facebook transparent machen – und dafür brauchen wir eure Hilfe.

Marcus Engert ist Political Editor von BuzzFeed News / BuzzFeed Deutschland und lebt in Leipzig und Berlin. Sicherer/Vertraulicher/Verschlüsselter Kontakt: per Mail mit PGP-Key http://bit.ly/2uy3ai6 oder über die Threema-ID F8H994R7

Contact Marcus Engert at marcus.engert@buzzfeed.com.

Got a confidential tip? Submit it here.