back to top

Das Vorbereitungstreffen zum G20-Gipfel ist das Absurdeste, was diese Woche passiert ist

Neun Spitzenpolitiker. Acht superwichtige Themen. Und ungefähr keine Zeit zum Reden.

Gepostet am

Am Donnerstag haben sich in Berlin neun der wichtigsten europäischen Politiker getroffen, um sich auf das G20-Treffen in der kommenden Woche in Hamburg vorzubereiten. Dort treffen sich die 20 wichtigsten Politiker der Welt.

Der Aufwand für das Vorbereitungstreffen war riesig. Doch von Ankunft bis Abflug war so gut wie keine Zeit. BuzzFeed News war dabei und hat nachgerechnet, wie sinnlos dieser Termin tatsächlich war.

11.50 Uhr: Es geht los. Ankunft im Kanzleramt

John Macdougall / AFP / Getty Images

Angela Merkel muss am Eingang stehen und alle einzeln begrüßen. Das sieht zwar jedes Mal gleich aus, aber die Presse will das so. Fotos, Facebook, Twitter, ihr wisst schon...

12 Uhr: Gemeinsamer Fototermin

Michael Sohn / picture alliance / AP Photo

Fototermin. Ganz wichtig. Sieht zwar auch immer gleich aus. Muss aber trotzdem sein. Diesmal dabei: Mariano Rajoy aus Spanien (ganz links außen), EU-Ratspräsident Donald Tusk, Paolo Gentiloni aus Spanien, Erna Solberg aus Norwegen, Emmanuel Macron aus Frankreich, die Bundeskanzlerin, hinter ihr Mark Rutte aus den Niederlanden und Jean-Claude Juncker, der EU-Kommissionspräsident.

Anzeige

Die Chefs ziehen sich zurück. Gibt ja viel vorzubereiten, G20 und alles. Folgende Themen haben die Teilnehmer auf der Agenda.

  • Klimaschutz
  • Frauenrechte
  • Afrika und Entwicklungshilfe
  • Flüchtlinge und illegale Schleuser
  • Terrorbekämpfung
  • Freihandel
  • internationale Gesundheitspolitik und Kampf gegen Pandemien
  • und natürlich: Donald Trump

13.45 Uhr. Nur 90 Minuten später. Zeit für den nächsten Pressetermin.

Vorbereitung des #G20-Gipfels: Kanzlerin #Merkel empfängt europäische G20-Staaten in Berlin. Statements jetzt live:… https://t.co/bZeNPWyT40

Etwas verspätet, kurz nach 14 Uhr dann: Auftritt vor der Presse. Die ist schon ungeduldig.

Marcus Engert / BuzzFeed News

Jeder der neun Politiker gibt ein vorbereitetes Statement ab – und sagt dabei im wesentlichen: nichts. Floskeln, Phrasen, Beteuerungen und überhaupt sind alle Partner.

Das hier war so ziemlich die knackigste Aussage. Wirklich jetzt.

#Macron: "Wir werden unser Interesse am Klimavertrag von Paris bekräftigen & hoffen, den einen o. anderen noch zur… https://t.co/ejUGeQfPJV

Danach bleibt kurz Zeit für Fragen von Journalisten. Der Regierungssprecher erlaubt: drei. Und wem er die erlaubt, steht auch schon vorher fest. Die Antworten auf die drei Fragen übrigens: genau, nicht wirklich was Neues.

14.50 Uhr. Zeit, Schluss zu machen. Reicht ja auch.

Marcus Engert / BuzzFeed News

Acht absurd wichtige Themen. Dazu neun wahnsinnig wichtige Leute. Und das war sie: die Vorbereitung auf das wichtigste internationale Treffen des Jahres.

Die gemeinsame Diskussionszeit: anderthalb Stunden. Das sind 75 Sekunden pro Thema und Teilnehmer. Minus Toilettengang, auf den Dolmetscher warten, Papiere sortieren und das ganze durchs Kanzleramt laufen...

Anzeige
Tobias Schwarz / AFP / Getty Images

Bei so viel Zeit für Inhalte dachte sich offenbar auch EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker: das nehme ich doch nicht auch noch alles mit nach Hause.

Der G20-Gipfel ist am Freitag und Samstag, 7. und 8. Juli, in Hamburg. BuzzFeed News wird hier, auf Facebook und Twitter darüber berichten.

Marcus Engert ist Political Editor von BuzzFeed News / BuzzFeed Deutschland und lebt in Leipzig und Berlin. Sicherer/Vertraulicher/Verschlüsselter Kontakt: per Mail mit PGP-Key http://bit.ly/2uy3ai6 oder über die Threema-ID F8H994R7

Contact Marcus Engert at marcus.engert@buzzfeed.com.

Got a confidential tip? Submit it here.