go to content

11 Dinge, die Dir Leute mit Rosazea mitteilen wollen

Denn es sind nicht einfach nur rosige Wangen ...

Gepostet am

Ich bin Lex Gillies. Ich bin eine Beauty-Bloggerin und habe Rosazea.

Lex Gillies

Aber was *ist* Rosazea überhaupt? Ich habe mit Dr. Anjali Mahto gesprochen, einer dermatologischen Beraterin und Sprecherin der British Skin Foundation. Ich will eine persönliche und eine professionelle Sicht auf dieses Leiden bieten und zeigen, wie man damit umgehen kann.

1. Bestimmte Menschen haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, Rosazea zu bekommen.

Instagram: @thebeautygeekette

Bei mir trat Rosazea zum ersten Mal mit 21 auf. Schon immer hatte ich rote Wangen und bin leicht errötet, aber mit der Zeit wurden die Rötungen immer schlimmer, besonders unter gewissen Umständen: bei Alkoholkonsum, nach dem Sport, wenn ich viel Stress hatte. Meine Haut fühlte sich extrem warm an und juckte, fast wie bei einem Hitzeausschlag. Sie brauchte Stunden, manchmal Tage, um sich zu beruhigen.

So ein frühes Auftreten von Rosazea ist anscheinend selten, wie Dr. Mahto mir sagte: “Die Hautkrankheit betrifft hauptsächlich Personen zwischen 30 und 60 Jahren, vornehmlich Frauen, und ein häufiges Symptom sind Rötungen im Gesicht. Am Anfang treten diese zeitweise auf, können aber zu einem dauerhaften Zustand werden. Vor allemMenschen mit heller Haut, blauen Augen oder keltischer Abstammung sind von Rosazea betroffen.”

2. Niemand weiß, wodurch Rosazea verursacht wird.

Instagram: @ausskinfacebody

Theorien gibt es viele: schwächere Blutgefäße, die sich schneller erweitern als sie sollten, Genetik, winzige Milben, die auf deinem Gesicht leben… *gruselig*. Doch bislang weiß noch niemand, was Rosazea verursacht.

Obwohl die meisten Menschen noch nie von Rosazea gehört haben, ist die Krankheit sehr verbreitet. Laut Uniklinik Leipzig wird die Zahl der erkrankten Deutschen mit vier Millionen beziffert.

3. Es gibt noch kein Heilmittel.

Instagram: @talontedlex

Die Diagnose einer Hauterkrankung im Gesicht ist erschreckend genug. Aber herauszufinden, dass es keine Heilung gibt, macht es noch schwerer, damit umzugehen. Doch glücklicherweise gibt es Wege, die Krankheit zu regulieren und die Auswirkungen einzuschränken.

In meinem Blog, das Du hier finden kannst, gebe ich viele Tipps zur Veränderung von Hautpflege, Lebensstil, Ernährung und Denkweise, die wirklich helfen. Einige sind schwieriger einzuhalten als andere (den Konsum von Alkohol und Milchprodukten einzuschränken, war traumatisch...), aber die positiven Ergebnisse machen diese Wahl viel leichter.

4. Es ist nicht das gleiche wie Akne.

Instagram: @talontedlex

Auch wenn die Pusteln wie Akne aussehen, sind die Ursachen und die Behandlung komplett anders. Dr. Mahto erklärte die Unterschiede: "Symptome von Rosazea sind sensible Gesichtshaut, Rötungen, Hitzewallungen oder Wärmegefühl und winzige rote Beulen, die Papeln genannt werden. Einige Personen entwickeln vorstehende, erweiterte Blutgefäße oder Telangiektasie. Andere potenzielle Probleme sind Anschwellungen im Gesicht, entzündete Augen sowie Vergrößerung und Rötungen der Nase (Rhinophym). Akne dagegen ist eine häufige Hauterkrankung, die eine Kombination aus Mitessern (schwarze und weiße) und mit Eiter gefüllten Pickeln (Pusteln) ist, die meistens mit Beginn der Pubertät einsetzt."

Behandlungsmethoden gegen Akne sind zu hart und reizend für empfindliche Rosazea-Haut. Deswegen ist es gut, die Unterschiede zu kennen.

5. Es ist keine "hübsche" Erkrankung.

Imgflip

Wenn ich jedes Mal Geld bekommen hätte, wenn jemand in Bezug auf meine Rosazea sagt "Aber rosige Wangen sind doch so niedlich" oder von "gesunder Glanz" redet, würde ich genug Kohle für eine Gesichtstransplantation zusammen haben. Erröten ist okay – ein juckendes, entzündetes Gesicht in kräftigem Lila dagegen nicht.

6. Rosazea wird von vielen Faktoren, körperlichen sowie psychologischen, beeinflusst.

BuzzFeed

Die Auslöser für Rosazea variieren von Mensch zu Mensch und können sich mit der Zeit und mit dem Voranschreiten der Erkrankung ändern. Aber die häufigsten Auslöser sind Stress, Alkohol, extreme Temperaturen, heiße Getränke, scharfes Essen und Sport.

Ich habe einen Trick, um herauszufinden, ob etwas meine Rosazea verschlimmern wird: Ich frage mich, ob es Spaß macht. Wenn ja, flippt meine Haut höchstwahrscheinlich aus. Champagner? Sie hasst es. Ein netter Sommerabend im Biergarten? Nö. Ein dampfendes, heißes Bad, wenn Du krank bist? Was zum Teufel hast Du Dir dabei gedacht.

7. Führe Buch über Deine persönlichen Auslöser von Rosazea.

instagram.com

Ein Tagebuch über meine Symptome zu führen, war das beste, als ich anfing, meine Rosazea im Zaum zu halten . Das muss nicht kompliziert sein. Du schreibst nur eine Beschreibung des Ausbruchs auf und notierst jeden Faktor, der dazu beigetragen haben könnte.

Einige Auslöser sind leichter zu vermeiden als andere. Ich trinke beispielsweise keinen Weißwein mehr. Weil ein Schluck bedeutet, dass mein lila Gesicht wahrscheinlich aus dem Weltall sichtbar sein wird. Andere Auslöser dagegen sind schwer zu umgehen und müssen einfach akzeptiert werden. Das ist natürlich leichter gesagt als getan: Ein Arzt riet mir mal, einfach "Stress zu vermeiden". So als wäre ich noch nie auf diese Idee gekommen. Hey Leute, wie sich herausstellt, braucht ihr Stress nur vermeiden, um nicht gestresst zu sein! Wer hätte das gedacht?!

8. Lichtschutzfaktor ist Dein neuer bester Freund.

Instagram: @larocheposay

Ich trage LSF 50 jeden Tag, an dem ich das Haus verlasse, was sich nervig anhört. Aber vertrau mir – Deine Haut wird Dir dafür danken. Wenn Du mir nicht glaubst, die British Skin Foundation ist auch ein großer LSF-Befürworter: "Es ist extrem wichtig, zur Bewältigung Deiner Rosazea täglich Sonnencreme zu benutzen, weil UV-Strahlung einer der häufigsten Auslöser ist. Ideal ist LSF 50, was ein weites Spektrum an UVA- und UVB-Schutz bietet."

9. Leuten ist immer noch nicht bewusst, wie Rosazea aussieht.

imgflip.com

Es ist ein trauriger Fakt, aber jeder beurteilt andere nach ihrem Aussehen. Selbst wenn es einem nicht bewusst ist. In den letzten 10 Jahren bekam ich viele schmerzhafte Kommentare von Leuten, die nicht verstehen, warum mein Gesicht so aussieht, wie es aussieht.

Es gab Kommentare, die Leute zu jemandem mit einem bekannteren Leiden (wie Akne oder Neurodermitis) nie sagen würden: Jeden Sommer sagt irgendjemand: "Sieht aus, als hättest Du am Wochenende zu viel Sonne abbekommen!" Leute sagten: "Du wirst ja rot, bist du in ihn verknallt?!" Andere stellten meine Kompetenz auf Arbeit in Frage, weil ich "aufgeregt" aussah. Und mir wurde gesagt, ich würde zu viel Make-up tragen.

Mädchen in Toiletten von Clubs sahen mich an, als hätte ich einen Nervenzusammenbruch, weil ich mein kochend heißes Gesicht in einem verzweifelten Versuch zur Abkühlung an die kalten Fliesen drückte. Ich lerne immer noch, das entweder zu ignorieren oder Leute über ihre Kommentare aufzuklären. Aber es geht langsam.

10. Du wirst Tage haben, an denen Du das Haus nicht verlassen willst.

BuzzFeed

Obwohl ich seit mehr als 10 Jahren Rosazea habe, kann es mich immer noch zur Verzweiflung bringen. An manchen Tagen schaue ich in den Spiegel und will mich nur in meiner Wohnung verstecken. Jede Erkrankung im Gesicht wird Dein Selbstbewusstsein beeinflussen, weil Du ihr nicht entkommen kannst. Für die meisten Menschen ist es unmöglich, den Alltag mit abgedecktem Gesicht zu bestreiten. Und wenn Deine Haut außer Kontrolle ist, fühlst Du Dich schnell verloren und überfordert. Wenn sich Deine Haut anfühlt, als würde sie brennen, bekommst Du Deine Unsicherheit nicht aus dem Kopf. Weil Du Dir durch die Rosazea ständig Deines Gesichts bewusst bist, was sehr anstrengend sein kann.

Forschungen der National Rosacea Society ergaben, dass viele Leute, die an Rosazea leiden, eine negative Auswirkung auf ihr Selbstbewusstsein und ihr soziales Leben bemerken. Viele haben Schwierigkeiten, neue Beziehungen zu entwickeln und sagen Pläne aufgrund ihres Aussehens oder ihres Befindens ab.

11. Gehe zu Deinem Hausarzt.

Instagram: @talontedlex

Es gibt keinen Test für Rosazea, aber Dein Arzt kann Dich untersuchen und Dir sofort sagen, ob Du es hast. Obwohl die Diagnose erschreckend sein kann, spürte ich eine große Erleichterung, endlich zu wissen, was los war. Es bedeutete, dass ich mit der Behandlung beginnen konnte und es war der Anfang, die Krankheit in den Griff zu bekommen.

Neben der Veränderung von Lebensstil, Hautpflege und Ernährung, kann Dein Arzt oder Dermatologe Dich zu Behandlungsmethoden beraten. Dr. Mahto zählte einige der vorhandenen Methoden auf, die "orale Antibiotika, Oberflächenbehandlungen, Anti-Rötungs-Medikamente und Lasertherapie zur Behandlung von Rosazea" beinhalten.

Egal, ob Du Dich entscheidest, es selbst oder mit Hilfe Deines Arztes zu behandeln, denk immer daran, dass diese Krankheit Dich nicht bestimmt. So kitschig das auch klingt, aber zu lernen, mein Gesicht zu akzeptieren, so fett und rot es auch sein mag, war der größte Schritt, um mit meiner Rosazea fertig zu werden.

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss