back to top

Diese eindrücklichen Bilder einer Hausgeburt werden Dich sehr bewegen

Der Fotograf und frisch gebackene Vater Gustavo Gomes sagte, dass er hofft, seine Tochter werde irgendwann "einen Teil des großen Abenteuers erleben, das wir hatten, als sie zur Welt kam".

Gepostet am

Priscila Bochi, die Freundin des brasilianischen Fotografen Gustavo Gomes, brauchte ihre gemeinsame Tochter zuhause zur Welt. Gomes beschloss, die intensiven und intimen Momente während der Geburt in Bildern festzuhalten.

Gustavo Gomes / Via gustavominas.com

"Seit ich mit der Fotografie angefangen habe, habe ich alles fotografiert, was in meinem Leben passiert ist", sagte Gomes gegenüber BuzzFeed. "Deshalb war es ganz selbstverständlich für mich, die Zeit der Schwangerschaft und Geburt ebenfalls festzuhalten – von dem Moment, als wir von Priscilas Schwangerschaft erfuhren, bis zu Violetas Geburt."

Laut Gomes war Bochi mit den Bildern völlig einverstanden – unter der Bedingung, dass er sie während der Wehen weiter unterstützen würde.

"Priscila ist es gewohnt, dass ich sie fotografiere. Und sie wusste schon vorher, dass ich auch diesen Moment aufnehmen würde", sagte er.

Gustavo Gomes / Via gustavominas.com

"Ich fotografiere immer unseren Alltag, deshalb war das nichts Außergewöhnliches. Ab und zu bat ich sie um eine bestimmte Pose, um ein paar traditionellere Schwangerschafts-Aufnahmen zu bekommen, aber diese Bilder wurden alle ein bisschen kitschig und zu romantisch."

Gomes sagt, dass seine Freundin und er sich für eine Hausgeburt entschieden, nachdem sie O Renascimento do Parto, einen "berührenden Film über Geburten" gesehen hatten.

Gustavo Gomes / Via gustavominas.com

"Hausgeburten haben mehr Vor- als Nachteile", sagte er. "Manche mögen sie für gefährlich halten, aber das sind sie nicht, wenn die Schwangerschaft normal verlief. Eine Geburt ist ein langer, ermüdender Prozess. Deshalb hilft es sehr, all diese Zeit an einem vertrauten Ort zu verbringen.

Und, klar, mit Violeta an unserer Seite in unserer ersten Nacht mit ihr einzuschlafen war unvergleichlich."

Anzeige

Das Paar hofft, dass die Fotos mehr Bewusstsein dafür schaffen, wie gut eine Hausgeburt auch in Brasilien sein kann, wo Kaiserschnitte üblich sind.

Gustavo Gomes / Via gustavominas.com

"Unser Land hat hohe Kaiserschnitt-Raten – ungefähr 50% der Geburten im öffentlichen Gesundheitssektor und 87% im privaten Sektor sind Kaiserschnitte. Die meisten davon werden ohne medizinische Gründe durchgeführt, einfach weil Kaiserschnitte geplant werden und für Ärzte schneller durchgeführt werden können", sagte er.

Stattdessen beschlossen sie, ihre Tochter zuhause zu bekommen, und zwar mit Hilfe einer Geburtsbegleiterin (einer Person, die der Mutter nicht-medizinische körperliche und emotionale Unterstützung während der Geburt bietet). Sie massierte und unterstützte Bochi während der Wehen, gemeinsam mit einem Geburtshelfer und einem Kinderarzt, um eine sichere Geburt zu gewährleisten.

Bochi lag für 20 Stunden in den Wehen. Gomes machte in unregelmäßigen Abständen Bilder von ihr.

Gustavo Gomes / Via gustavominas.com

"Es gibt Pausen zwischen den Wehen, Zeiten zum Ausruhen und für lange heiße Duschen. In diesen Pausen habe ich viele Bilder gemacht", sagte er.

Anzeige

Die Intensität von Bochis Erfahrung ist deutlich in Gomes' Bildern zu sehen. "Sie wirkte, als wäre sie in einer ganz anderen Welt", sagte er. "Sie sagte ständig, dass sie es nicht schaffen würde, doch wir wussten, dass sie das würde."

Gustavo Gomes / Via gustavominas.com

Als Violeta um 19:30 Uhr zur Welt kam, "zitterten wir sehr, und ich brach in Tränen aus", sagte Gomes.

Gomes fotografierte den Moment, als Violeta zur Welt kam, nicht – weil er, wie er sagt, "zu aufgeregt und zu sehr involviert, um in dem Moment Bilder zu machen".

Gustavo Gomes / Via gustavominas.com

"Während Violetas Geburt verließ ich meine Rolle als Fotograf und saß neben dem Arzt auf dem Boden, um der erste zu sein, der Violeta festhalten würde. Ich dachte zwei Stunden lang nicht über ein einziges Bild nach, nachdem ich sie zum ersten Mal gesehen habe."

Jetzt, wo sie zwei Monate alt ist, ist Violeta "das niedlichste Wesen auf der Erde", sagte Gomes. "Sie kichert morgens viel, zu unserer Freude, und liebt es, an Priscilas Brüsten zu hängen, am liebsten den ganzen Tag."

Gustavo Gomes / Via gustavominas.com

Er sagt, dass er hofft, dass Violeta nicht später von ihrem Vater genervt ist, weil er ihre Geburt fotografiert hat. Er würde sich wünschen, dass sie durch die Bilder "einen kleinen Teil des großartigen Abenteuers erleben kann, das wir hatten, als sie zur Welt kam".

Hol Dir BuzzFeed Deutschland auf Facebook!