back to top

Mit diesen Memes wollen AfD-Trolle die Bundestagswahl beeinflussen und in den "Meme-Krieg" ziehen

"Der Plan ist, Höcke irgendwann als Kanzler zu sehen."

Gepostet am

Nutzer des anonymen Forums 4Chan versuchen, die Bundestagswahl zugunsten der AfD zu beeinflussen. Nach Recherchen von BuzzFeed News erstellt eine Gruppe Unbekannter zahlreiche Memes, Comics und Zeichnungen, um der AfD an Aufmerksamkeit im Internet zu verhelfen. Die Memes sollen besonders häufig in den sozialen Netzwerken geteilt werden. BuzzFeed News ist auf ein Archiv mit mehr als 270 dieser Memes gestoßen, die in den kommenden drei Wochen bis zur Wahl veröffentlicht werden sollen.

Die Unbekannten wollen Menschen vom Wählen abhalten und linke Aktivisten demoralisieren, so schreiben sie es in ihrem Forum. Dafür kündigen sie einen „Meme-Krieg“ an, der nicht nur online, sondern mit Stickern, Plakaten und Kleidung auch offline stattfinden soll. Das ist keine spontane Aktion. BuzzFeed News liegen Screenshots vor, die zeigen, dass eine "Deutsche Meme-Kampagne" mindestens seit Februar 2017 in diesem Forum vorbereitet und geplant wird. Wie eng die Verbindungen der Trolle zur AfD sind, bleibt unklar. Die AfD wollte sich auf Anfrage von BuzzFeed News nicht äußern. Die Nutzer des Meme-Krieg-Forums rufen jedoch regelmäßig dazu auf, der AfD Geld zu spenden oder sich als Wahlhelfer zu engagieren.

Die AfD-nahen Trolle sind offenbar von rechten Trollen in den USA und Frankreich inspiriert. In ihren Absprachen nehmen sie immer wieder Bezug auf die Aktionen von rechten Nutzern in anderen Ländern. „Wir wollen nicht, dass uns das gleiche passiert, wie Frankreich und den Niederlanden“, schreiben die Nutzer und spielen damit auf die Wahlniederlagen der rechten Politiker Marine Le Pen und Geert Wilders in den jeweiligen Ländern an. "Dass jetzt dieselben Techniken und Strategien in Deutschland angewandt werden, halte ich für extrem bedenklich", sagt Politikwissenschaftler Prof. Simon Hegelich von der Hochschule für Politik in München gegenüber BuzzFeed News.

BuzzFeed News hat mit einem der rechten Trolle geschrieben. Der große Plan sei, AfD-Politiker Björn Höcke irgendwann zum Kanzler zu machen. „Man muss dabei immer im Hinterkopf behalten, dass Deutschland nicht frei ist“, schreibt der Nutzer, der sich AfD-Chan nennt.

Die Recherchen von BuzzFeed News zeigen, dass sich auch in Deutschland rechtspopulistische Nutzer zu Angriffen auf die Meinungsbildung im Internet verabreden, ohne dass die breite Öffentlichkeit davon erfährt. Diese Nutzer wollen nicht nur die Bundestagwahl beeinflussen, sondern auch die anstehende Landtagswahl in Niedersachsen und die Wahl in Österreich im Oktober.

BuzzFeed hat die Parteien CDU, SPD und AfD um einen Kommentar gebeten, aber bisher, auch auf Nachfrage, keine Antwort erhalten.

Die Unbekannten verabreden sich auf dem Imageboard 4Chan, um von dort aus die deutsche Bundestagswahl zu beeinflussen. Sie verabreden sich dafür im Unterforum „/pol/ Politically Incorrect“.

Im Beitrag auf 4Chan werden zunächst immer die kommenden Termine aufgeführt, die sie als ihre Ziele betrachten.

Screenshot BuzzFeed News

Neben Attacken auf die Bundestagswahl wollen die 4Chan-Nutzer auch die anstehenden Wahlen in Niedersachsen und Österreich beeinflussen.

Auf 4Chan gibt es keine Nutzernamen. Alle Nutzer posten unter dem Pseudonym "Anonymous". Die Süddeutsche Zeitung bezeichnet 4Chan als "Facebooks bösen Bruder". 4Chan-Bewegungen sind bekannt dafür, gemeinsam verabredete Raids (Überfälle) durchzuführen, zum Beispiel Attacken auf bestimmte Server und Webseiten. 4Chan-Nutzer haben zum Beispiel 2010 die Filterinstanzen von YouTube strapaziert, in dem sie massenhaft Pornos, getarnt als Musik- oder Katzenvideos, hochgeladen haben. Außerdem manipulierten sie die öffentliche Wahl zur "World's Most Influential Person 2008“ und wählten den Gründer der 4Chan-Plattform Christopher Poole.

Zur Bundestagswahl wollen die 4Chan-Nutzer andere Menschen dazu bringen, weder Merkel noch Schulz zu wählen.

Screenshot BuzzFeed News

Das Hauptziel der Trolle ist, Menschen davon abzuhalten, Merkel oder Schulz zu wählen.

Das wollen sie erreichen, indem sie Memes erstellen und die Aufmerksamkeit von Unbeteiligten auf sich ziehen. Zur Strategie gehören auch Videos auf Facebook und YouTube (ihr Stichwort: „alternative Medien“).

Außerdem planen die Nutzer einen "Offline-Meme-Krieg", den sie an dieser Stelle nicht näher erläutern. Linke Aktivisten sollen demoralisiert werden.

Zudem schreiben sie, dass sich die Anhänger ihrer Bewegung nicht von Schulz-Anhängern (wörtlich: „Schulz-Schwuchteln“) entmutigen lassen sollen.

Damit alle inhaltlich im Thema sind, verbreiten die 4Chan-Trolle nicht nur das Wahlprogramm der AfD, sondern auch aktuelle YouTube-Videos, in denen die Positionen der AfD einfach erklärt werden.

Die Verbreitung von Memes spielen für diese Bewegung eine große Rolle. Unter dem Abschnitt "Meme-Jihad" (Heiliger Meme-Krieg) verbreiten die Nutzer YouTube-Videos mit Anleitungen, wie Radikale im Internet für Aufsehen sorgen können. Dieses YouTube-Video trägt zum Beispiel den Hinweis "Pflichtlektüre".

Für ihren Meme-Krieg haben die Trolle aufwändige Archive aufgebaut. Im 4Chan-Post finden sich diverse Links zu Bilder-Galerien. Hier haben die Unterstützer in den vergangenen Wochen und Monaten ihre Pro-AfD-Memes gesammelt.

Ein Thema unter den mehr als 270 Memes ist Pepe The Frog, der schon zur US-Wahl 2016 zum Symbol der Alt-Right Bewegung geworden war.

Einige Memes in dieser Galerie sind Ableitungen von Memes, die gerade im Internet aktuell sind.

Auch zu Björn Höcke oder Alexander Gauland gibt es Zeichnungen.

Und eine ganze Reihe von Zeichnungen beschäftigt sich mit einer AfD-Manga-Figur, die gegen Mainstream-Medien kämpft. In einigen dieser Zeichnungen hat die Figur deutliche Ähnlichkeit mit Frauke Petry.

Screenshot BuzzFeed News

Im von BuzzFeed News ausgewerteten Meme-Archiv finden sich außerdem noch viel krassere Zeichnungen. In einem Comic schließt eine Zeichnung von Angela Merkel Jan Böhmermann in eine Kammer ein und drückt auf einen Knopf, auf dem "Gas" steht. In einem anderen Foto, welches das typische Design der AfD-Facebookpostings trägt, ist Björn Höcke mit der Aufschrift "Make Deutschland Großdeutschland again!" zu sehen. Ein weiteres Bild zeigt André Poggenburg vor einer Deutschlandflagge, auf der "Deutschland den Deutschen" steht, was er laut Welt tatsächlich gesagt hat.

Eine weitere Gruppe von Fotos sind Manipulationen von CDU, FDP oder SPD-Wahlplakaten. Das Design ähnelt den originalen Wahlplakaten sehr, aber Texte und Fotos sind ausgetauscht. Auf einem der gefälschten CDU-Wahlplakate ist der Text "Islam und Bundeswehr. Ein starkes Team für Deutschland" zu lesen. Zu sehen ist Ursula von der Leyen mit einer Gruppe Frauen, die alle ein Kopftuch tragen. Diese Fake-Wahlplakate sollen in Umlauf gebracht werden und Wähler verunsichern.

Auf 4Chan wird auch der Twitter-Account AfD-Chan genannt, der offenbar ein Verbreitungsweg für die Memes sein soll. Dieser Account veröffentlichte bereits mehr als 1100 Tweets und schreibt regelmäßig zu politischen Hashtags wie #BTW17.

Ein Mittel dazu sollen die Memes sein. Denn, weil sie so pointiert sind, geben sie AfD-Anhängern Material, dass diese in den sozialen Medien teilen und verbreiten können. Dadurch versucht diese Bewegung, die Inhalte und Positionen der AfD leicht verständlich unter die Leute zu bringen.

Screenshot BuzzFeed News

Weitere Fragen von BuzzFeed News hat AfD-Chan nicht beantwortet. BuzzFeed News konnte nicht herausfinden, wer hinter diesem Twitter-Account steckt oder in welcher Weise er mit der Bewegung auf 4Chan oder der AfD selbst zusammenarbeitet.

"Diese Recherchen zeigen genau das, wovor ich seit fast einem Jahr warne", sagt der Politikwissenschaftler Professor Simon Hegelich von der Hochschule für Politik München auf Anfrage von BuzzFeed News.

"Im US-Präsidentenwahlkampf ist die so genannte Alt-Right-Bewegung als Akteur aufgetreten. Hinter diese Organisation steckt eigentlich nicht viel, es ist keine Massenbewegung. Dennoch ist es ihnen mit Hilfe von Online-Aktionen und Meme-Kriegen gelungen, einen sehr starken Einfluss zu entfalten. Dass jetzt dieselben Techniken und Strategien in Deutschland angewandt werden, halte ich für extrem bedenklich", sagt der Politikwissenschaftler im Gespräch BuzzFeed News."

Politikwissenschaftler Hegelich sagt gegenüber BuzzFeed News, dass man den Einfluss solcher Aktionen auf ein mögliches Wahlergebnis nicht überschätzen darf.

"Deutschland ist nicht die USA. Es gibt hier keine rechte Bewegung innerhalb der konservativen Partei, die sich 15 Jahre lang professionalisieren konnte, die Gesellschaft ist nicht annähernd so gespalten und auch das Wahlsystem ist völlig anders. Die Gefahr ist nicht, dass die AfD plötzlich die Bundeskanzlerin stellt, wohl aber, dass ein Prozess der schleichenden Polarisierung und Verunsicherung in Gang gesetzt wird. Und 2017 ist ja nicht die letzte Wahl."

Die Recherche zeigt, dass sich auch in Deutschland rechtspopulistische Gruppen im Internet verabreden und detaillierte Angriffe planen – die breite Öffentlichkeit hat bislang nichts davon erfahren.

Auch in Frankreich gab es vor der Wahl im Frühjahr dieses Jahres ähnliche Gruppen. Diese wollten vor allem von Trump-Unterstützern aus dem Jahr 2016 lernen, wie sie die Wahl zugunsten der rechtspopulistischen Partei Front National beeinflussen können. Darüber hatte BuzzFeed News hier exklusiv berichtet.

BuzzFeed News hat die AfD um einen Kommentar gebeten und wollte unter anderem wissen, inwiefern sie von den Online-Kampagnen für ihre Partei weiß. Bisher hat BuzzFeed News keine Antwort der AfD erhalten. Auch CDU und SPD haben sich bisher dazu entschlossen diese Geschichte nicht zu kommentieren.

Es ist bislang nicht absehbar, wie groß der Einfluss der 4Chan-Bewegung auf die anstehende Bundestagswahl tatsächlich sein wird. Die 4Chan-Nutzer sind jedenfalls fest entschlossen, aus den Erfahrungen in anderen Ländern zu lernen, zum Beispiel aus Frankreich oder den Niederlanden. Die Nutzer wollen ein für die Rechtspopulisten enttäuschendes Abschneiden bei der Wahl unbedingt verhindern.

Jetzt mitmachen: Der geheime Wahlkampf im Netz

Rebecca Hendin / BuzzFeed

Dark Ads haben geholfen, Trump zum Präsidenten zu machen. Sie haben den Brexit befeuert. Doch spielen diese dunklen Anzeigen auch im deutschen Wahlkampf eine Rolle? BuzzFeed News will den geheimen Wahlkampf auf Facebook transparent machen – und dafür brauchen wir eure Hilfe.

Karsten Schmehl ist Senior Staff Writer bei BuzzFeed und lebt in Berlin.

Contact Karsten Schmehl at karsten.schmehl@buzzfeed.com.

Got a confidential tip? Submit it here.