Skip To Content
    This post has not been vetted or endorsed by BuzzFeed's editorial staff. BuzzFeed Community is a place where anyone can create a post or quiz. Try making your own!

    8 Topreaktionen Auf Street Harassment

    Oh sweet, Alltagssexismus! Nachpfeifen, anglotzen, angrabschen, "Lächel doch mal", wollen wir alles nicht mehr hören. In Vorbereitung auf die Internationale Anti-Street-Harassment-Woche vom 12.-18. April 2015 stellen wir hier einige kreative Reaktionen auf das alltägliche ARGH vor.

    1. Begriffsklärung: Wer ist eigentlich dieser Street Harassment???

    HollaBack!BLN / Via berlin.ihollaback.org

    Der gleiche der auch Rape Culture ist!

    2. "Freundliche" Hinweise auf Dinge, die mich tatsächlich zum Lächeln bringen wenn ich auf der Straße unterwegs bin

    Via ak-hdl.buzzfed.com

    Oder süße Eichhörnchen. Oder leckerer Kuchen. Oder einfach in Ruhe gelassen zu werden...

    3. Gib ihnen "Toothyface"

    Débora Adorno / Via cosmouk.cdnds.net

    Die Brasilianerin Débora Adorno hat einen speziellen Weg gefunden Belästigern zu begegnen. Unter dem Hashtag #caretadodentinho (portugiesisch für "Zahngesicht") hat sie sogleich unendliche Mitstreiterinnen gefunden. Also Zähne zeigen!

    4. Mit Kreide bewaffnen und BOOM! Reclaim those streets, girl!

    HollaBack!Berlin / Via Facebook: media

    Der "ChalkWalk", also "Kreidemarsch", eine simple und effektive Methode um die Straßen zurück zueroben. Die Organisation "HollaBack!", die weltweit gegen Street Harassment aktiv ist, hat dazu eine kleine Anleitung auf ihrer Webseite. Alles was ihr braucht ist Kreide, eine Crew und viel Lust daran die Straße zu markieren. Ihr könnt z.B. an Orte gehen an denen ihr belästigt wurdet und das aufschreiben was ihr in der Situation am liebsten gebrüllt hättet, aber nicht konntet weil: Duh! Wer ist denn schon auf Street Harassment vorbereitet?!

    5. Plakatieren für den guten Zweck

    Tatyana Fazlalizadeh (Grafik); HollaBack!BLN (Foto) / Via stoptellingwomentosmile.tumblr.com

    Die Künstlerin Tatyana Fazlalizadeh hat mit ihrer Portraitserie "Stop Telling Women to Smile" eine kreative Antwort auf Belästigung gefunden. Die Plakate sind von New York über Mexiko bis Osnabrück schon überall gewesen. Verschönere deine Umgebung und plakatiere auch du die griffigen Botschaften. Die Plakate und Infos gibt es auf der Website der Künstlerin.

    Nachtrag: Osnabrück war geraten. Aber warum nicht?!

    6. Verunsichere das Patriarchat!

    elona_x / Via liebeueberall.tumblr.com

    Und wie würde das einfacher gehen als mit allem was irgendwie mit MENSTRUATION zu tun hat? Richtig. elona_x hat das vorgemacht auf ihrem tumblr und einfach mal feministische Botschaften auf Slipeinlagen geschrieben. Sehr zum Nachahmen empfohlen!

    7. LÄCHEL DOCH MAL

    View this video on YouTube

    Broad City / Via youtube.com

    Für wen? Für dich?!? Genau, weil Frauen ja IMMER für Fremde auf der Straße lächeln müssen. Na dann: GÖNN DIR!

    8. ZURÜCK BRÜLLEN

    Roar roar like a Dungeon Dragon! Oder ein Tiger. Irgendwas gefährliches jedenfalls. Die Straße gehört dir. Dein Körper gehört dir. Dein Outfit gehört dir. Dein Gesichtsausdruck gehört dir. Aufmucken. Laut werden. Mach kaputt was dich kaputt macht. Wenn es in der Situation nicht klappt, nimm dir die Zeit und poste deine Geschichte unter einer der ihollaback.org Seiten, bei Alltagssexsimus.de , unter dem Hashtag #Aufschrei oder einer anderen Organisation.