back to top

LIDL bekommt einen Shitstorm, weil diese angebliche Mitarbeiterin Nazi-Parolen postet

Unter #lidlboykott twittern tausende ihren Protest gegen eine angebliche LIDL-Mitarbeiterin und fordern Konsequenzen des Unternehmens.

Gepostet am

In den Kommentaren auf ihrer Facebook-Seite sagt die Person: "Wir brauchen Kämpfer draußen". Außerdem fordert sie ihre Unterstützer auf, Arbeitslager statt KZ zu schreiben, um keine rechtlichen Probleme zu bekommen.

ADVERTISEMENT

Außerdem postet sie eine Aufforderung an LIDL, das Personal des Supermarkts vor Asylbewerbern zu beschützen.

Facebook

Der Artikel, den sie verlinkt, wurde in der Basler Zeitung veröffentlicht. Der Schweizer Milliardär und Gründer der ultrarechten Partei SVP sitzt im Verwaltungsrat des Blatts.

Ob es Melanie Illmann gibt und ob sie Mitarbeiterin oder Filialleiterin bei LIDL ist, ist unklar. Eine Google-Suche nach einem ihrer Profil-Bilder bei Facebook ergibt, dass dieses Foto auch unter anderem Namen verwendet wird.

LIDL hat uns auf unsere Anfrage, ob es eine Mitarbeiterin mit diesem Namen im Unternehmen gibt, keine Antwort gegeben.

Weil viele Menschen glauben, dass die Frau bei LIDL arbeitet, begannen sie unter dem Hashtag #lidlboykott gegen sie zu protestieren.

#lidlboykott Lidl Lager ausräumen und als Flüchtlingsheim umbauen!

ADVERTISEMENT

RT @alinaesmebo: Mein rechter, rechter Platz ist leer. Ah, doch nicht. Da sitzt ja Melanie. #lidlboykott

Einige forderten die Kündigung für die Frau.

RT @bokuwaeru: kündigen statt "uns egal" zu sagen wär ne ganz gute Option @StH2810 #lidlboykott

Andere riefen zur Mäßigung auf.

Twitter: Mit Hetze gegen Hetze. Und demnächst löscht die Feuerwehr Wohnungsbrände mit Benzin #lidlboykott

Wieder andere gehen das Thema sarkastisch an und nutzten dafür die aktuelle "Bayern"-Themenwoche des Supermarkts, in der auch Kleidung verkauft wird.

https://t.co/40truLc1ko Ein kleiner Auszug aus dem aktuellem lidl Prospekt #lidlboykott

Es werden Nazi-Vergleiche gezogen.

@lidl wollt ihr nicht lieber das nehmen ? Passt in m1 Wahrnehmung eher #Lidlboykott

ADVERTISEMENT

Auf die Frage nach einer Stellungnahme reagiert LIDL auf Twitter.

@ChristinaMeurer Lidl distanziert sich von Fremdenfeindlichkeit in jeglicher Form.

Immer auf die gleiche Art.

Mich beschleicht das Gefühl, @lidl distanziere sich von Fremdenfeindlichkeit in jeglicher Form. #lidlboykott

Die Person, die sich Melanie Illmann nennt, spricht unterdessen davon, Zuspruch durch die Aktion zu erhalten.

Durch die #Nazi #Lüge bekomme ich immer mehr Zuspruch! Danke @lidl !!

Hol Dir BuzzFeed auf Facebook!

Update

LIDL hat BuzzFeed Deutschlands Bitte um ein Statement beantwortet. Eine Sprecherin sagt uns in einer E-Mail: "Die Unternehmensgrundsätze von Lidl besagen eindeutig: „Wir respektieren die Vielfalt der Kulturen und erkennen die Verschiedenheit ihrer Werte und Traditionen an.“

Lidl distanziert sich in aller Deutlichkeit von Fremdenfeindlichkeit in jedweder Form." Das Unternehmen wolle die Vorwürfe prüfen.

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss