back to top

24 geniale Tricks, um mit Küchenabfällen zu kochen

Der Abfall des einen Kochs ist der Schatz des anderen Kochs.

Gepostet am

1. Friere übriggebliebene Parmesanrinde ein, um Parmesanbrühe zu machen.

Tukka Koski / Via bonappetit.com

Wirf die Rinde vom Parmesan nie weg. Diese kostbaren Enden sind voller Aromen und somit perfekt, um Rezepte für Bouillon, Suppe und Brühe zu intensivieren.

Hier geht's zum Rezept.

Anzeige

2. Friere Krabbenschalen ein, um Brühe mit Meeresfrüchten zu machen.

Jesse Szewczyk/Buzzfeed

Brühe mit Meeresfrüchten ist optimal, um die ganzen Aromen aus Krabbenschalen zu extrahieren. Die leckere Brühe ist ideal für die Zubereitung von Paella, Jambalaya und Currys und kann bis zu drei Monate in deinem Gefrierfach gelagert werden.

Hier geht's zum Rezept.

3. Bereite einen leckeren Salat aus geschälten Brokkoli-Stielen zu.

Die Stiele von Brokkoli sind zarte Außenseiter der Nahrungswelt. Probiere sie in Krautsalaten, Salaten und Stir Fry und entdecke eine ganz neue Art, Brokkoli zu genießen.

Hier geht's zum Rezept für einen leckeren Salat aus Brokkoli-Stielen.

4. Dünste die Stiele von Mangold, Grünkohl und Rüben für eine leckere und nährstoffreiche Beilage.

Die Stiele von herzhaftem Blattgemüse wie Grünkohl, Rüben und Mangold eignen sich hervorragend zum Dünsten. Kombiniere sie zum Beispiel mit deinem liebsten Hackfleisch- oder Nudelgericht für eine gesunde Geschmacksexplosion.

Hier geht's zum Rezept für in Zitronensaft gedünstete Rübenstiele.

5. Friere alle Gemüseabfälle ein, um hausgemachte Gemüsebrühe zu machen.

Dieses Video auf YouTube ansehen

youtube.com / Via bonappetit.com

Man kann beinahe JEDES Stück Gemüse aufheben, um Gemüsebrühe daraus zu machen. Beginne damit, die Enden von Sellerie und Karotten sowie Zwiebelschalen zu sammeln und koch damit eine selbstgemachte Gemüsebrühe, die jede aus dem Laden übertrifft.

Anzeige

7. Trockne Zitrusschalen für eine Vielfalt an Rezepten.

Das Trocknen von Zitrusschalen ist eine tolle Möglichkeit, ganze Orangen und Zitronen zu nutzen. Trockne die Schalen einfach nur in einem warmen Ofen und dreh sie dann durch deine Gewürzmühle. Das Endergebnis ist leuchtend, wohlriechend und peppt jedes Gericht auf.

Hier geht's zum Rezept.

8. Lass übriggebliebene Fruchtschalen in Essig ziehen, damit deine Vinaigrettes zur Geschmacksexplosion werden.

So gelingt dir ein fantastischer aromatisierter Essig. Lass die Fruchtschalen einfach über Nacht darin ziehe. Das fruchtige Ergebnis ist ideal für Vinaigrettes und Cocktails.

Hier geht's zum Rezept.

9. Oder mach gleich deinen eigenen Essig.

Instagram: @leobesant

Solltest du jemals Wein übrig haben, dann gib ihn einfach in ein abgedecktes Einmachglas mit einem Schuss rohen Apfelessig. Innerhalb weniger Wochen wird sich dein kläglicher Wein in hausgemachten Essig verwandeln.

Hier geht's zum Rezept.

10. Hebe frische Kräuterstiele auf, um Extrakte daraus herzustellen.

Verwandle deine übriggebliebenen Kräuterstiele in schmackhafte Extrakte, die sich perfekt dazu eignen, Nudelgerichte und Vinaigrettes zu intensivieren.

Hier geht's zum Rezept.

11. Verwandle überreife Früchte in Marmeladen und Gelees.

Hat dein Obst seinen Zenit überschritten? Mach Marmelade! Diese althergebrachte Methode zur Minimierung von Lebensmittelverschwendung eignet sich toll für jene Tage, an denen die 3 Kilo Erdbeeren nicht alle werden.

Hole dir hier das Rezept.

Anzeige

12. Mach aus Stängeln, Stielen und sonstigen aussortierten Teile leckere, pürierte Suppen.

Bei jeder pürierten Suppe, für die Brokkoli oder Pilze benötigt werden, kannst du Brokkoli- oder Pilzstiele zu gleichen Teilen ersetzen. Die Stiele schmecken exakt genauso wie das echte Gemüse und sind in Windeseile vorbereitet.

Hol dir hier das Rezept für cremige Brokkoli- und Bohnensuppen oder hier für ungarische Pilzsuppe und versuche sie mit übriggebliebenen Stängeln und Stielen zu machen!

13. Friere übriggebliebene Knochen ein, um köstliche Knochenbrühe zu machen.

Friere übriggebliebene Knochen verschiedener Braten ein, um saftige Knochenbrühe herzustellen. Vor Start des Projekts achte darauf, die Knochen zunächst kurz im Ofen zu backen, um den maximalen Geschmack herauszuholen.

Hier geht's zum Rezept.

14. Verwandle den gefilterten Brei von DIY-Mandelmilch in Mandelmehl, welches ideal zum Backen von Keksen und Kuchen ist.

Der übriggebliebene Brei aus der Herstellung von Mandelmilch eignet sich perfekt zur Herstellung von Kuchen, Keksen und Macarons. Breite den nassen Brei nach dem Abseihen auf einem Backblech in einem 250° warmen Ofen aus und lasse ihn drei Stunden trocknen. Alle unter euch, die Mandelmilch noch nicht selber machen, sollten es mal ausprobieren und den Unterschied selbst schmecken.

Lerne hier, wie man hausgemachte Mandelmilch herstellt und den Brei wiederverwendet.

15. Verwandle suboptimales Grünzeug in schmackhaftes Pesto.

Pesto ist nicht mehr nur für Basilikum. Viele welkende Gemüsesorten wie Rucola, Koriander oder Spinat können durch das Hinzufügen von nur wenigen Zutaten in leckeres Pesto umgewandelt werden.

Hier geht's zum Rezept für Rucola-Pesto.

16. Verwandle harte Mangoldstiele in leckeren "Hummus" ohne Kichererbsen.

Obwohl es kein Hummus in eigentlichen Sinne ist, erhält dieser Dip ohne Kichererbsen seine cremige Konsistenz durch sonst weggeworfene Mangoldstiele.

Hier geht's zum Rezept.

Anzeige

17. Mit übrig gebliebenen Früchten, Kräutern und Zitrusgewächsen kannst du aromatisierten Wodka herstellen.

Lass übrig gebliebene Kräuter, Zitrusgewächse und Früchte in Wodka drei bis fünf Tage lang ziehen und mach damit neue Lieblings-Cocktails!

Hier geht's zum Rezept für diesen mit Gurke und Basilikum versehenen Wodka.

18. Verwandle sonst weggeworfene Kartoffelschalen in knusprige Snacks.

halfbakedharvest.com

Wirf Kartoffelschalen nicht weg. Brate sie kurz in heißem Öl und bestreue sie mit Meersalz, um einen abfallfreien Snack mit Suchtfaktor zu erhalten.

Hier geht's zum Rezept.

19. Mit Sellerieblättern kannst du Selleriesalz machen.

Sellerieblätter können in Salate geschmissen oder mit Leichtigkeit in hausgemachtes Selleriesalz verwandelt werden. Trockne deine Sellerieblätter einfach 20 Minuten lang auf niedriger Stufe und pulverisiere sie mit Salz in einer Gewürzmühle, um damit die ultimativen Bloody Marys zu machen.

Hier geht's zum Rezept.

20. Mache einen gesunden Snack aus nicht beachtetem Rübengrün.

Das Grün von Rüben, Senf, Steckrüben und Radieschen kann mit ein wenig Olivenöl und Meersalz in knusprige Snacks verwandelt werden. Anstatt sie wegzuschmeißen, schmeiß sie in einen Ofen und fang an zu knabbern!

Hier geht's zum Rezept.

21. Trockne übrig gebliebene Kräuter und Paprikaschoten zur späteren Verwendung.

Das Trocknen übrig gebliebener Kräuter und Schoten ist eine gute Methode, um sie für den späteren Gebrauch zu konservieren. Wenn du nicht die Geduld hast, sie zum Trocknen aufzuhängen, dann versuche, sie bei niedriger Stufe im Ofen zu trockenen, um rasch Ergebnisse zu erhalten.

22. Lege jede Frucht und jedes Gemüse ein, das bald schlecht wird.

Nahezu ALLES, das bald schlecht wird, kann eingemacht werden.

Hier geht's zum Rezept für in Dill eingelegte Gurken und hier für schnell eingemachte Erdbeeren.

24. Verwandle übrig gebliebene Zitronen, indem du sie konservierst.

Lege übrig gebliebene Zitronen in Salz und Zucker ein. Das Ergebnis ist eine salzige und leuchtende Zitrone, die Tajines und Schmorbraten aufpeppt.

Hier geht's zum Rezept.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Promoted

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss