back to top

17 fantastische Lerntricks, die tatsächlich funktionieren

Mach dir das Lernen mit diesen einfachen Tipps leichter.

Gepostet am

Wir haben die BuzzFeed Community gebeten, uns ihre bewährten Lernmethoden zu verraten. Das hier funktioniert:

1. Seid bereit.

Instagram:@studytosuccess / Via instagram.com

"Hab deinen Kram zum Lernen immer zur Hand. Aus jeder unerwarteten Leerlaufzeit lässt sich in eine schnelle Lernrunde machen." —Tonya Blankenship, Facebook

2. Sorgt für die richtige Atmosphäre.

Instagram: @plannerea / Via instagram.com

"Mein bester Rat ist, sich die Hausaufgaben zu einem möglichst angenehmen Erlebnis zu machen. Fang mit einem sauberen Arbeitsplatz und einer klaren Vorstellung davon an, was du erreichen willst, und dann mach es dir gemütlich. Ich mag warmen Tee, Kerzen, bequeme Socken und Musik." —Taylor Nicole Anderson, Facebook

Anzeige

3. Nutze deine Zeit weise.

Instagram: @bobbiphoto / Via instagram.com

"Mit der Pomodoro-Technik kann ich eine Menge Arbeit erledigen. Im Grund ist es nur ein Timer, der kleine Lerneinheiten von 25 Minuten vorgibt. Während einer Einheit musst du dich wirklich konzentrieren. Aber das ist nicht sehr schwierig, denn 25 Minuten vergehen sehr schnell.

Nach einer Einheit hast du dann fünf Minuten Pause. In der Zeit kannst du tun, was du willst. Ich höre mir gern meine Lieblingslieder an, während ich meine Wasserflasche auffülle, einen Snack esse etc. Nach vier Einheiten hast du dann eine längere Pause. Es gibt viele Apps, mit deren Hilfe du einen Überblick über sämtliche Lerneinheiten behältst." —hhhhhhhh

4. Sei dein eigener Lehrer.

Instagram: @brabberz / Via instagram.com

"Ich lerne so, als würde ich einer Klasse den Stoff beibringen – Rollentausch mit dem Lehrer. Über die Dinge zu sprechen, als müsste ich sie für einen Schüler begreiflich machen, hilft mir selbst, sie zu begreifen." —Paige Sherman, Facebook

5. Finde Freunde.

Instagram: @victoryarteaga / Via instagram.com

"Ich treffe mich ein- oder zweimal in der Woche mit meiner Studiengruppe, um den Stoff der Woche nochmal durchzugehen. Meistens erklären wir uns gegenseitig die Konzepte, die behandelt wurden. Jemand anderem etwas zu erklären, ist ein gutes Mittel, um herauszufinden, ob du etwas wirklich verstanden hat." —Mj Dinipal, Facebook

6. Sei kreativ.

Instagram: @beck9683 / Via instagram.com

"Nimm für deine Übungsaufgaben etwas anderes als Papier. Ich liebe es, mit Whiteboards zu arbeiten oder sogar nach draußen zu gehen und verschiedene Kreiden zu verwenden, um die Aufgaben auf dem Bürgersteig aufzumalen. Außerdem bleibst du so beim Lernen in Bewegung, sodass du aufmerksam bleibst und dich nicht langweilst." —Laurie Wilson Keller, Facebook

7. Benutze verschiedene Farben.

Instagram: @eatsleepand.study / Via instagram.com

"Ich verwende verschiedenfarbige Textmarker für meine Notizen und organisiere sie mit einer Gliederung. Das Hauptkonzept wird mit einer und das Thema mit einer anderen Farbe markiert, und die Notizen sind in einer weiteren Farbe. So kann ich alles viel leichter finden und mich auf das konzentrieren, was ich lernen muss." —trangp40111d435

Anzeige

8. Arbeite mit deinen Händen.

Instagram: @studying_cbse / Via instagram.com

Unser Gehirn lernt durch physischen Kontakt und direkte physische Interaktion mit der Welt. In einem richtigen Buch lesen oder daraus zu lernen, die Seiten umzublättern, Notizen an den Rand zu machen – all das hilft deinem Gehirn, besser zu verstehen und einzuordnen und zu lernen, womit du dich beschäftigst." —dougt41717c851

9. Nutze deine Sprachkenntnisse.

Instagram: @_study_vibes_ / Via instagram.com

"Wenn du zwei Sprachen beherrschst, mach deine Notizen in der anderen Sprache! Wenn du das Gelernte in eine andere Sprache übersetzen musst, erreichst du damit zwei wichtige Sachen – du brauchst ein tieferes Verständnis, um etwas in einer anderen Sprache zu erklären, und es zwingt dich dazu, langsamer zu lernen! Ich zum Beispiel studiere Physik an einer englischen Universität, übersetze aber alle meine Notizen ins Französische." —Kristen Morgan, Facebook

10. Höre klassische Musik.

Instagram: @sarahlynn196 / Via instagram.com

"Ich habe beim Lernen und beim Schreiben all meiner Arbeiten nur klassische Musik gehört, vor allem Mozarts 'Requiem'. Ohne Songtexte verliert das Gehirn auch nicht seinen Fokus. Da ich in der Graduate School viel besser war als während meinem Bachelor-Studium, ist offenbar etwas dran an der Theorie, dass klassische Musik einen schlauer macht." —Jasmine Rockwell, Facebook

11. Oder weißes Rauschen.

Instagram: @nebula_boo / Via instagram.com

"ASMR-'Musik' ist am besten. Ich kann mich in absoluter Stille nicht konzentrieren, weil meine Gedanken umherschweifen, aber auch Musik ohne Gesang führt dazu, dass ich mich zu sehr auf die Musik statt aufs Lesen konzentriere. ASMR liefert mir Geräusche, die mich nicht ablenken. Ich gehe für denselben Effekt auch während verkehrsstarker Zeiten zum Studentenwerk-Gebäude, aber wenn ein Gespräch lauter ist als der Rest, werde ich abgelenkt und greife wieder auf ASMR zurück." —heidih4360dcf0a

12. Teste dich selbst.

Instagram: @chocopuffeater_ / Via instagram.com

"Versuche, dir Fragen auszudenken, von denen du denkst, dass sie eine Prüfung über deinen Lernstoff abdecken würden. Du bist wahrscheinlich gründlicher als dein Lehrer, und so stellst du sicher, dass du alle Hauptpunkte durchgegangen bist." —DeAndrea Harris, Facebook

Anzeige

13. Nutze Apps.

Instagram: @finals_are_coming / Via instagram.com

"Brainscape! Es ist eine Lernkarten-App, wo du fertige Sätze kaufen oder deine eigenen Karten machen kannst. Dann kannst du sie beim Lernen danach einordnen, wie gut du sie kennst. Dinge, die du nicht so gut kennst, werden häufiger erscheinen. Hat mich durch die Graduate School gebracht!" —natalieh417f031d6

"Nutze Quizlet! Es ist kostenlos. Du kannst deine eigenen Lernsätze als Fragen oder Lernkarten machen, dann die Sätze lernen, mit ihnen Spiele spielen und benotete Tests schreiben! Es hilft ungemein!" —floelle212

14. Gehe systematisch vor.

Instagram: @theturtlestudy / Via instagram.com

"CORNELL-NOTIZEN!!! Jeder mag sie hassen, doch Notizen zu machen, sie dann neu zu schreiben und der Cornell-Methode (die Spalten für Notizen und Schlüsselwörter verwendet) zu folgen, sorgt dafür, dass Information hängen bleibt." —nanticokewright

15. Zwinge dich zum Konzentrieren.

Instagram: @radkamolnarova / Via instagram.com

"Wenn ich mich wirklich nicht konzentrieren kann oder nicht lernen will, stelle ich mir den Wecker für fünf Minuten und verspreche mir selbst, während dieser fünf Minuten richtig hart zu arbeiten. Dann wiederhole ich es, bis ich wirklich konzentriert bin." —eleanorak

16. Ruhe dich aus.

Instagram: @wiithyu / Via instagram.com

"Schlafe genug und lerne niemals müde. Es bringt nichts. Lerne niemals am Abend vor der Prüfung oder direkt vor der Prüfung. Iss stattdessen was Leckeres, mach Sport oder irgendwas, das Stress abbaut und schlafe dich gut aus. Iss ein gutes Frühstück und geh in die Prüfung mit dem Wissen, dass du alles getan hast, was du konntest, und es nichts anderes gibt, was du tun kannst, als die Prüfung zu schreiben." — Amber Rock, Facebook

17. Tu, was für dich funktioniert.

Instagram: @designsbygracehawk / Via instagram.com

"Wesentlicher Schlüssel: Tu, was für dich funktioniert. Manche Leute können sich hinsetzen und vier Stunden durchlernen, andere müssen 15-Minuten-Schritte machen. Einige können nur durch lesen lernen, andere lernen besser, indem sie ihre Notizen laut aussprechen. Mir hilft es, meine Aufzeichnungen bis zur Prüfung mehrmals täglich zu wiederholen. Wenn es darum geht, etwas auswendig zu lernen, schreibe ich es Stück für Stück auf, bis ich alles auswendig kann. Ich hoffe, das hilft." — Theodore Wilhelm, Facebook

Hinweis: Einsendungen wurden hinsichtlich Länge und/ oder Eindeutigkeit überarbeitet.

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss