back to top

34 Dinge, die viele Frauen während ihrer Regel erleben und über die kein Mensch spricht

Manchmal gerätst du beim Einführen eines neuen Tampons in Panik, weil du nicht weiß, ob noch einer drin ist.

Gepostet am

1. Manchmal guckst du dir die Blutklumpen auf dem Klopapier nach dem Abwischen etwas genauer an.

2. Oder Tampons nach dem Rausziehen.

3. Es ist schon mal vorgekommen, dass deine Schamhaare an der Rückseite einer Binde kleben geblieben sind und du sie rausreißen musstest.

4. Du musst nachts manchmal zwei Binden tragen, damit kein Blut auf deine Bettwäschen sickert.

5. Und dir ist es auch schon passiert, dass du mehrmals spülen musstest, weil im Wasser immer noch kleine Blutspuren zu sehen waren.

6. Du hast gespürt, wie ein Blutklumpen aus dir herausgeplumpst ist, während du auf der Toilette warst.

7. Wenn du aus der Dusche kommst, blutest du manchmal so schnell den Boden voll, bevor du überhaupt daran denken kannst, einen Schlüpfer anzuziehen.

8. Und dann geht das Gewatschel los, um dir schnell Unterwäsche zu besorgen.

9. Du ertappst dich immer wieder dabei, dass du eine Binde oder einen Tampon im Ärmel aufs Klo schmuggelst.

10. Beim Sitzen fragst du dich öfter, ob du gerade in Blut oder Schweiß sitzt.

11. Beim Hinsetzen überschlägst du deine Beine, um zu versuchen, den Blutfluss zu stoppen ...

12. ... doch beim Aufstehen spürst du trotzdem die volle Wucht des Stroms.

13. Auch der berühmt-berüchtigte Periodenschiss ist dir nicht neu.

14. Oder aber das Gegenteil: Wegen deiner Regel locker mehrere Tage hintereinander nicht kacken können.

15. Nach dem Abwischen ist gern mal mehr Blut als Schiss auf dem Klopapier.

16. Nach dem Aufwachen weißt du gar nicht, wie du vernünftig aufstehen sollst, wenn deine Binde komplett vollgesogen ist.

17. Du hast schon mal jemanden gebeten, die Rückseite deiner Klamotten auf Blutflecke zu untersuchen.

18. Denn du hast es vergebens selbst versucht.

19. Toilettenpapier als Notlösung ist auch schon passiert.

20. Und den Unterschied zwischen Unterleibsschmerzen und "Ich muss scheißen"-Schmerzen erkennst du immer noch nicht.

21. Eine Binde oder einen Tampon etwas länger tragen, als du solltest, kommt eigentlich ein bisschen zu häufig vor.

22. Der Anblick des weggespülten Bluts in der Dusche ist seltsam befriedigend.

23. Wenn du versuchst, deine Binde dezent neu zu platzieren, siehst du aus, als würdest du dir völlig ungeniert deine Unterwäsche aus der Arschritze ziehen.

24. Das Blut ist dir schon den Hintern hinaufgewandert und du hast dich gewundert, wie es verdammt nochmal dorthin gekommen ist.

25. Manches hat dich während deiner Regel schon völlig grundlos zum Heulen gebracht, eine abgesetzte Serie zum Beispiel.

26. Du hast auch schon das ganze Spektrum der Gefühle innerhalb weniger Stunden erlebt.

27. Und den zweiten und dritten Tag deiner Periode hast du schon oft gefürchtet, bevor es auch nur soweit war.

28. Manchmal gerätst du beim Einführen eines neuen Tampons in Panik, weil du nicht weiß, ob noch einer drin ist.

29. Nach dem Aufstehen prüfst du öfter mal den Stuhl, um sicherzugehen, dass nix durchgesickert ist.

30. Und manchmal sitzt du lieber auf einer Jacke, nur für den Fall.

31. Du hast einen komplett dunklen Teil deiner Garderobe nur für diese Zeit im Monat reserviert.

32. Und lasst uns gar nicht von diesem aufgeblähten Gefühl sprechen.

33. Wenn das Blut braun wird, freust du dich, weil wenn es so weit ist, das Ende nah sein muss.

34. Und dann denkst du, es ist vorbei und trägst deine Unterwäsche – nur um wieder alles einzusauen.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss