back to top

Diese 29 Bilder zeigen, wie verheerende Waldbrände die Welt in Schutt und Asche legen

Tausende Menschen sind in diesem Jahr von lodernden Waldbränden betroffen gewesen.

Gepostet am

Die aktuelle Hitzewelle erreicht ihren Höhepunkt. Schon jetzt liegt 2017 über dem 10-Jahres-Durchschnitt, was die Zahl der Feuer und die verbrannte Fläche betrifft. Wegen der extremen Wetterbedingungen breiten sich Waldbrände mit gefährlichem Tempo aus. Es gibt Tote und Schwerverletzte. Weltweit mussten Tausende Familien ihre Häuser verlassen. Als sie zurückkamen, waren oft nur Asche und Ruinen übrig.

Anne-christine Poujoulat / Getty Images

26. Juli: Menschen verlassen mit ihren Habseligkeiten den Strand von Bormes-les-Mimosas im Südosten Frankreichs,während hinter ihnen ein Waldbrand tobt. Mindestens 10.000 Menschen wurden evakuiert, nachdem in Südfrankreich erneut ein Waldbrand mit riesigen Flammen ausgebrochen ist.

Alejandro ZoÑez / AP

25. Januar: Feuerwehrleute heben in der Gemeinde Hualañe im chilenischen Concepción Gräben aus, um einen Waldbrand aufzuhalten.

Rodrigo Garrido / Reuters

26. Januar: Eine Frau und Kinder betrachten die Überreste eines verbrannten Hauses im chilenischen Santa Olga. Im südlichen Zentralchile haben die schwersten Waldbrände in der jüngeren Geschichte des Landes ganze Landstriche verwüstet.

Josh Edelson / Getty Images

8. Juli: Ein Auto und ein Haus werden von den Flammen eingeschlossen, während die „Feuerwand” sich durch ein Wohngebiet in der kalifornischen Stadt Oroville frisst. Im Bundesstaat Kalifornien, wo eine Rekord-Hitzewelle herrscht, toben die ersten großen Waldbrände nach dem Ende der fünfjährigen Dürreperiode.

Al Seib / Getty Images

Juli 2017: Feuerwehrleute des San Bernardino National Forest löschen Brandherde entlang der Bundesstraße 154 im Ynez Valley im Santa Barbara County.

Armando Franca / AP

26. Juli: Ein Mann auf einem Feld in der Nähe des Dorfes São José das Matas in Zentralportugal benutzt einen Eimer, um die Flammen zu löschen. Mehr als 2.300 Feuerwehrleute kämpften mit mehr als 700 Fahrzeugen gegen die Waldbrände in Portugal an.

Pablo Blazquez Dominguez / Getty Images

19. Juni: Ein Flugzeug bekämpft aus der Luft einen Brand, der nahe der Stadt Pedrógão Grande im Distrikt Leiria (Portugal) wütet. Der riesige Waldbrand, der am 17. Juni in Zentralportugal ausbrach, kostete mindestens 64 Menschen das Leben, weitere 135 wurden verletzt. Viele von ihnen saßen wegen des Feuers in ihren Autos fest.

Pablo Blazquez Dominguez / Getty Images

19. Juni, Portugal, Distrikt Leiria: Eine Frau in dem Dorf Pedrógão Grande schaut zu, wie sich die Flammen ihrem Haus nähern.

Ilya Naymushin / Reuters

25. Mai: Eine Kuh steht in den Trümmern verbrannter Häuser, nachdem Waldbrände die sibirische Siedlung Strelka am Ufer des Flusses Angara in der russischen Provinz Krasnojarsk zerstört haben.

Stephen Lam / Reuters

19. Juli: Ein verbranntes Fahrzeug steht vor einem Haus, das dem Detwiler-Brand im kalifornischen County Mariposa zum Opfer gefallen ist.

Patricia De Melo Moreira / Getty Images

20. Juni: Passanten beobachten Rauchsäulen, die von einem Waldbrand in Góis im Distrikt Coimbra (Portugal) aufsteigen.

Esteban Felix / AP

26. Januar: Constanza Vega sucht nach einem Brand in Santa Olga (Chile) in den verkohlten Überresten ihres Hauses nach ihren gesparten Münzen. Das Postamt, der Kindergarten und Hunderte von Häusern sind den Flammen zum Opfer gefallen.

Eitan Abramovich / Getty Images

5. Januar: Ein Feuerwehrmann versucht, einen Waldbrand bei La Adela in der argentinischen Provinz La Pampa unter Kontrolle zu bekommen. Drei Brände haben in der Region eine Fläche von etwa einer Million Hektar zerstört.

Pablo Blazquez Dominguez / Getty Images

19. Juni: Feuerwehrleute und Mitglieder der Guarda Nacional Republicana versuchen bei Pedrógão Grande im portugiesischen Distrikt Leiria, einen todbringenden Waldbrand zu löschen.

Patricia De Melo Moreira / Getty Images

17. Juni: Erschöpfte Feuerwehrleute ruhen sich auf einem Hügel in Zentralportugal aus, während in der Nähe ein Waldbrand wütet.

Thanassis Stavrakis / AP

Mehr als 1.500 Menschen wurden sicherheitshalber evakuiert, nachdem am 25. Juli in einem Naturreservat im Süden Spaniens ein Brand ausgebrochen war. Das Feuer griff auf den Doñana-Nationalpark bei Moguer in der südspanischen Region Andalusien über.

Thanassis Stavrakis / AP

31. Juli: Ein Feuerwehrhubschrauber fliegt über Kalyvia bei Athen. Windgeschwindigkeiten von bis zu 60 km/h behindern die Löscharbeiten. Währenddessen erreichen die Temperaturen in der Region bis zu 35 Grad Celsius.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Jade Cardichon is a Photo Intern for BuzzFeed News and is based in New York.

Contact Jade Cardichon at jade.cardichon@buzzfeed.com.

Got a confidential tip? Submit it here.