back to top

20 großartige Dinge, die du einmal in Bonn erlebt haben musst

Abhaken und Bonn erleben.

Gepostet am

1. Einmal im 7. Kirschblütenhimmel schweben.

Via Instagram

In jedem Frühjahr verwandeln rund 300 Japanische Zierkirschenbäume die Altstadt in ein rosa Blütenmeer. Einzigartig besonders in der Heerstraße und in der Breiten Straße.

2. Nach Herzenslust trödeln auf dem Rheinauen-Flohmarkt.

instagram.com / Via Instagram

Das Tolle an diesem Flohmarkt in schönster Parkkulisse: Es gibt wenig Neuware und Händler, stattdessen viele Privatleute, bei denen du tatsächlich noch richtig alte Schätzchen und schicke Kuriositäten findest.

3. Kastanien gegen Süßigkeiten tauschen bei Haribo.

instagram.com / Via Instagram

Bonn ist die Geburtsstadt der Goldbären, erfunden von Bonbonmacher Hans Riegel. Der Name HARIBO für seine Süßigkeiten entstand als Akronym für HAns RIegel BOnn. Seit inzwischen 80 Jahren kannst du im Herbst auf dem Werksgelände in Bonn-Friesdorf 10 Kilo Kastanien oder 5 Kilo Eicheln gegen ein Kilo HARIBO eintauschen. Die Tradition begründete Riegel in einer Zeit, als es im Winter noch stark schneite, und er sich deshalb Sorgen um die Wildtiere machte.

Anzeige

4. Einmal ansehen, wie der Rhein in Flammen aufgeht.

instagram.com / Via Instagram

Entlang der schönsten Rheinabschnitte zwischen Rüdesheim und Bonn finden jährlich von Mai und September die Feuerwerksspektakel "Rhein in Flammen" statt. Das Feuerwerk kann vom Ufer aus angeschaut werden oder von Bord der festlich beleuchteten Schiffe, die in einem langen Konvoi den Rhein hinabfahren. An Land erwartet die Besucher an den Festwochenenden ein buntes Programm mit Musik und kulinarischen Leckereien.

5. Mach mit beim Deutschen Post Marathon.

instagram.com / Via Instagram

Keine Ausrede: Du musst kein Supersportler sein, um beim Deutschen Post Marathon mitzumachen. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Laufstrecken durch Bonn und am Rhein entlang. Bei der Marathon-Staffel und beim Bonner Firmenlauf können auch Teams starten.

6. Hoch hinaus auf Pützchens Markt.

instagram.com / Via Instagram

650 Jahre alt und unbedingt einen Besuch wert: Pützchens Markt. Der Jahrmarkt putzt sich im Jubiläumsjahr 2017 besonders heraus. Mit seinem Mix aus traditionellen Schaustellerbuden und großen Fahrgeschäften hat er einen festen Platz im rheinischen Volksfest-Kalender und findet immer am zweiten September-Wochenende statt.

7. Kulturgenuss im Haus der Springmaus.

instagram.com / Via Instagram

Das Haus der Springmaus ist ein bundesweit bekanntes Kleinkunsttheater in Bonn-Endenich. Das Programm umfasst Kabarett, Improvisation, Konzerte und literarische Programme. Und im Theatersaal werden die Gäste auch bewirtet.

8. Chillen auf der Hofgartenwiese.

instagram.com / Via Instagram

In den 80er-Jahren war der Hofgarten Schauplatz zahlreicher Demonstrationen der Friedensbewegung und Proteste gegen den Nato-Doppelbeschluss. Der Park grenzt an das Hauptgebäude der Bonner Universität und ist quasi ein Naherholungsgebiet für Studenten.

Anzeige

9. An Weiberfastnacht der Beueler Wäscheprinzessin zuwinken.

instagram.com / Via Instagram

Einmalig im Rheinland ist die Proklamation einer Wäscheprinzessin in Bonn-Beuel, die an Weiberfastnacht mit ihrem Gefolge das Rathaus stürmt. Diese Tradition geht auf das Wäschereigewerbe am Beueler Rheinufer zurück und die dort arbeitenden Frauen, die anno 1824 den Beschluss fassten, die Männerdomäne im Karneval aufzubrechen. Daraus wurde über die Jahre ein tolles Treiben an Weiberfastnacht, fest in Frauenhand.

10. Im Freizeitpark Rheinaue abhängen oder Sport treiben.

instagram.com / Via Instagram

Wenn gerade mal kein Event stattfindet, ist die Bonner Rheinaue der perfekte Ort, um zu entspannen, die Natur zu genießen oder Sport zu treiben. Die Halfpipe lädt zu Sprüngen ein; du kannst aber auch ganz gemütlich Bötchen fahren. Der Park wurde zur Bundesgartenschau im Jahr 1979 angelegt und ist fast so groß wie die Bonner Innenstadt.

11. Marktluft schnuppern auf dem Münsterplatz.

instagram.com / Via Instagram

Der Bonner Münsterplatz mitten in der Innenstadt und Fußgängerzone verwandelt sich regelmäßig in einen Marktplatz. Kunsthandwerkermarkt, Frühlingsmarkt, Töpfermarkt, Weihnachtsmarkt und viele weitere Veranstaltungen finden hier statt.

12. Beim Museumsmeilenfest der Bundeskunsthalle aufs Dach steigen.

instagram.com / Via Instagram

Beim Museumsmeilenfest laden das Forschungsmuseum Koenig, das Haus der Geschichte, das Kunstmuseum Bonn, die Bundeskunsthalle und das Deutsche Museum Bonn jedes Jahr zu einem viertägigen, großen Fest ein. Auf dem Programm stehen Musik, Theater, Workshops und viele Mitmachangebote für die ganze Familie rund um die aktuellen Ausstellungen. Ein Aufstieg zum Dachgarten der Bundeskunsthalle lohnt sich: Von dort hast du einen spektakulären Blick auf Bonn.

13. Eine Schifffahrt auf dem Rhein buchen.

instagram.com / Via Instagram

Ob Vergnügungsfahrt oder Linienfahrt – eine Tour auf dem Rhein mit der Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt ist ein Muss, wenn du den Mittelrhein näher kennenlernen willst.

Anzeige

14. Mitfiebern mit den Telekom Baskets.

instagram.com / Via Instagram

Die Telekom Baskets Bonn zählen zu den Top Acts im deutschen Basketball. Sie haben eine vereinseigene Arena für 6.000 Zuschauer, den Telekom Dome im Bonner Ortsteil Duisdorf.

15. Auf dem Kunst!Rasen eins auf die Ohren bekommen.

instagram.com / Via Instagram

Kunst!Rasen Bonn ist ein Open-Air-Festival in Bonn-Gronau und bereichert den Kultursommer am Rhein mit vielfältigen Konzerten im Grünen. Als Gäste in diesem Jahr werden unter anderen die Kölsch-Rock-Band Brings erwartet, Sarah Connor und Andreas Bourani.

16. Einen Gruseltrip ins Museum Koenig machen.

instagram.com / Via Instagram

Spinnen und Schlangen, Krokodile und Nilpferde wie in echt erleben: Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig inszeniert Lebensräume der Tiere und lädt zum Staunen und ein bisschen zum Gruseln ein.

17. Beim Beethovenfest dem großen Sohn der Stadt huldigen.

instagram.com / Via Instagram

Auf kaum jemand anderen ist die Stadt Bonn so stolz wie auf Ludwig van Beethoven, der hier geboren ist. Entsprechend groß ist die Zahl der Konzerte, etwa im Rahmen des Beethovenfestes. Dazu musst du nicht einmal in den Konzertsaal gehen. Es gibt auch ein Public Viewing auf dem Bonner Marktplatz.

18. Hoch hinaus auf den Post Tower.

instagram.com / Via Instagram

Der Post Tower ist mit 162,5 Metern das höchste Gebäude Nordrhein-Westfalens und inzwischen ein Wahrzeichen der Stadt Bonn. Hier sitzt die Zentrale der Deutsche Post DHL Group. Die gläserne Fassade wird bei bestimmten Anlässen für Lichtinstallationen genutzt, wie beispielsweise 2014, als die deutsche Mannschaft die Fußballweltmeisterschaft gewann. Bei einer Führung können Besucher auch einen Blick ins Innere werfen.

19. Bei schönem Wetter die Poppelsdorfer Allee entlangschlendern.

instagram.com / Via Instagram

Die Allee mit Kastanienbäumen zu beiden Seiten ist ein Schmuckstück der Stadtplaner des 18. Jahrhunderts. Sie verbindet die beiden Kurfürstlichen Schlösser und lädt zum Promenieren ein.

20. Bierdurst mit Design-Genuss verbinden im Brauhaus Bönnsch

Instagram: @louis / Via Instagram

Das Bier süffig, das Glas griffig - das gibt es in dieser Kombination nur im Brauhaus Bönnsch. Das ergonomisch geformte Bierglas sitzt auch nach dem sechsten Bier noch fest in der Hand. Ein feiner Abschluss nach Shopping- und Sightseeingtouren in Bonn. Viel Spaß!

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss