back to top

So tanzte die letzte Ebola-Patientin in Sierra Leone bei ihrer Entlassung

Mit der Entlassung von Adama Sankoh aus ihrer Behandlung beginnt der Countdown dafür, dass das westafrikanische Land als Ebola-frei erklärt werden kann.

Gepostet am

Beim letzten Ebola-Ausbruch in Sierra Leone starben fast 4.000 Menschen. Jetzt ist die letzte bekannte Ebola-Patientin aus ihrer Behandlung entlassen worden. Jetzt beginnt der Countdown dafür, dass das Land offiziell für Ebola-frei erklärt werden kann.

Adama Sankoh hatte sich nach dem Tod ihres Sohnes durch Ebola Ende Juli mit der Krankheit infiziert, wie AP berichtete. Sie wurde im Ebola-Behandlungs-Zentrum Mateneh außerhalb von Sierra Leones Hauptstadt Freetown behandelt und nun als geheilt entlassen.

Doch Sankoh ging nicht einfach aus dem Behandlungs-Zentrum. Nein, sie ging mit Stil.

The beautiful moment the last #Ebola patient in Sierra Leone danced out #ReachingZero @DFID_UK RT https://t.co/c8B93ZZsdy

Sie war nicht alleine. Die Betreuer – in ihren berühmten Anzügen – waren bei den Feiern ebenfalls dabei, wie BBC auf Vine zeigte.

vine.co
Sunday Alamba / AP

Präsident Ernest Bai Koroma war ebenfalls dabei, wie BBC berichtete. "Dieser Tag ist ein Tag der Hoffnung. Menschen hoffen darauf, dass das der Anfang vom Ende ist. Wir haben so lange gekämpft", sagte Vanessa Wolfman, die Leiterin der Einrichtung, gegenüber BBC.

Sierra Leone ist dennoch noch nicht ganz über den Berg. Es gibt immer noch 28 Menschen in Quarantäne, bei denen beobachtet wird, ob sie Ebola-Symptome entwickeln.

Doch mit Sankohs Entlassung begann der 42-Tage-Countdown der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Der Countdown ist doppelt so lang wie die Inkubations-Zeit des Virus. Ist er überstanden, kann das Land als Ebola-frei erklärt werden.

Hol Dir BuzzFeed Deutschland auf Facebook!

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss