back to top

Die 22 extremsten Orte der Welt

Ganz oder gar nicht!

Gepostet am

2. Der heißeste Ort der Welt: Death Valley, Kalifornien.

David Mcnew / Getty Images

Laut der Weltorganisation für Meteorologie trat die heißeste Temperatur, die jemals aufgezeichnet wurde, im Death Valley im Jahr 1913 mit glühend heißen 56.6° C auf!

Anzeige

5. Der Ort mit dem längsten Namen der Welt: Taumatawhakatangi­hangakoauauotamatea­turipukakapikimaunga­horonukupokaiwhen­uakitanatahu, Neuseeland.

en.wikipedia.org

Das sind recordverdächtige 85 Buchstaben, die in Māori soviel bedeuten wie: "Der Ort, an dem Tamatea, der Mann mit den großen Knien, der Berge hinabrutschte, emporkletterte und verschluckte, bekannt als der Landfresser, seine Flöte für seine Geliebte spielte".

6. Der windigste Ort der Welt: Commonwealth-Bucht, Antarktis.

Torsten Blackwood / AFP / Getty Images

Während der Wintermonate ist in der Commonwealth-Bucht ein konzentrierter Strom aus eisiger Luft, bekannt als katabatischer Wind, verantwortlich für Windböen mit bis zu 240 km/h.

7. Der aktivste Vulkan der Welt: Kilauea, Hawaii.

Theartist312 / Getty Images

1983 ist Kilauea auf dem südlichen Teil der Insel Hawaii ausgebrochen und ist immer noch aktiv! Bei dem Ausbruch wurden mehr als 200 Häuser zerstört, aber es entstanden auch mehr als 220 Hektar neuer Landmasse.

Anzeige

10. Der bevölkerungsreichste Ort der Welt: Tokio, Japan.

AFP / Getty Images

Im Jahr 2015 stieg die Einwohnerzahl auf schwindelerregende 37,8 Millionen Einwohner, die größte Bevölkerungszahl, die jemals in einer einzigen Stadt verzeichnet wurde.

11. Der sicherste Ort der Welt: Tokio, Japan.

Kitchakron / Getty Images

Trotzdem, dass Tokyo die bevölkerungsreichste Stadt der Welt ist, stufte die Economist Intelligence Unit die Stadt 2015 als den sichersten Ort der Welt ein, mit besonders hohen Punktzahlen für Cybersicherheit.

12. Die kleinste Insel der Welt: Bishop Rock, England.

Flickr: hornbeam

Bishop Rock ist etwa 46 x 16 Meter lang und liegt ungefähr 45 Kilometer vor der südwestlichen Küste der Cornwall-Halbinsel in England. Im Mittelalter wurden hier Kriminelle mit Brot, das nur ein paar Tage reichte, ausgesetzt und zurückgelassen.

Anzeige

15. Die höchste Erhebung der Welt: Mount Everest, chinesisch-nepalesisches Grenzgebiet.

AFP / Getty Images

Mit einer Höhe von 8.848 Metern gilt der Mount Everest als höchste Erhebung der Welt. Der Berg wurde nach dem Surveyor-General von Indien von 1830 bis 1843 benannt - Col. Sir George Everest. Ironischerweise sprach Everest seinen Namen "Eve-rest" aus.

16. Der vom Erdmittelpunkt am weitesten entfernte Gipfel: Chimborazo, Ecuador.

Kseniya Ragozina / Getty Images

Während der Mount Everest der höchste Punkt vom Meeresspiegel aus gesehen ist, ist die Erde keine perfekte Kugel. Wenn wir den vom Zentrum der Erde aus entferntesten Punkt berechnen würden, lautet der Gewinner Chimborazo in Ecuador.

Anzeige

Promoted