back to top

Das ist wirklich die hygienischste Art, eine Toilette zu benutzen

Mach schon mal ein paar Kniebeuge.

Gepostet am

Wir haben alle unsere eigenen Methoden, um uns auf dem Klo wohlzufühlen - besonders auf öffentlichen Toiletten, die oft nicht so sauber sind wie unsere eigenen.

Manche Menschen bedecken die Brille mit tonnenweise Klopapier, andere setzen sich einfach nicht hin. Aber was ist hygienischer?

Wir haben mit drei Experten gesprochen und Folgendes hatten sie zu sagen.

Anzeige

Raymond Martin, Geschäftsführer der British Toilet Association (BTA), erklärt gegenüber BuzzFeed, dass "Toilettenpapier auf dem Sitz die Oberfläche vergrößert, auf der sich Bakterien vermehren. Daher ist das deutlich unhygienischer."

"Wenn die Klopapierrolle nicht abgedeckt ist und von vielen Händen angefasst wird, dann können sich darauf sehr viele Keime befinden", verrät Laura Bowater, Professorin der Mikrobiologie an der Universität von East Anglia.

"Außerdem wird eine Rolle, die sich direkt neben einer Toilette befindet, beim Spülen womöglich mit Fäkalmikroben bespritzt, besonders wenn der Deckel nicht geschlossen ist. Beim Spülen können nämlich feine Wassertropfen hochgewirbelt werden, die auf dem Klopapier und dem Toilettensitz landen."

"Beim Pinkeln über der Toilette zu 'schweben' ist die hygienischste Art, die Toilette zu benutzen", so Bowater. Das liegt daran, dass Bakterien und Viren sich über Keimträger ausbreiten.

Bakterien und Viren breiten sich auf Gegenständen aus, die gute Oberflächen für Bakterien darstellen. "Wenn diese Oberfläche dann mit uns in Kontakt kommt, siedeln sie [die Bakterien] zu uns über", erklärt Bowater.

Anzeige

Aber das ist nicht der einzige Grund, warum das Schweben über dem Klo besser ist. "Untersuchungen haben gezeigt", so Bowater, "dass die Mehrheit der auf einem Toilettensitz vorgefundenen kultivierten Bakterien jene sind, die wir auf unserer Haut haben – und nicht Fäkalbakterien. Nicht wirklich allzu überraschend."

Also vermeidest du auch die Übertragung deiner eigenen Bakterien auf die Klobrille.

Laut Martin ist die BTA zum großen Teil verantwortlich dafür, dass neben vielen öffentlichen Toiletten solche Desinfektionsinstallationen hängen.

"So können Gäste den Sitz vor der Nutzung einsprühen und einen großen Teil der Keime eliminieren", erklärt er. "Viele Leute im Ausland haben deshalb immer Desinfektionstücher dabei."

Wenn es keine Möglichkeit gibt, den Sitz zu desinfizieren, so Martin, ist es wahrscheinlich am Besten sich über die Klobrille zu hocken. Davon ist er allerdings kein großer Fan: "Das führt nur zu Unfällen und Unbehagen."

Anzeige

Auch Dr. Amesh Adalja, Spezialist für Infektionskrankheiten an der Universität von Pittsburg, betont gegenüber BuzzFeed, dass die Klospülung Ablagerungen und Partikel aus dem Inneren der Toilette in der Luft verteilen kann, die dann auf den Oberflächen im Bad landen. In dieser "Toilettenwolke" sind manchmal Bakterien und Viren enthalten.

"Es ist nicht viel und unsichtbar für das menschliche Auge. Aber es passiert aufgrund der Kraft, mit der Toilettenspülung wirkt", so Adalja. "Jedoch kommt es auch auf die Größe und Art der Toilette an, da manche solche 'Wolken' bilden und andere nicht."

"Viele Menschen fragen sich nervös, wie schmutzig ihr Bad ist", so Adalja. "Dir muss letztendlich bewusst werden, dass Bakterien diesen Planeten dominieren. Sie sind überall und die meisten sind völlig unproblematisch. Nur ein geringer Teil kann uns Schwierigkeiten machen."

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss