back to top

33 Dinge, die alle Büroangestellten heimlich tun, ohne darüber zu reden

„Happy Birthday, liebe [murmelt unverständlich irgendeinen Namen]"

Gepostet am

1. Krankentage für Katertage nutzen.

2. Den Geburtstagskuchen eines Mitarbeiters essen, von dem wir keine Ahnung haben, wie er heißt.

3. Stifte „ausborgen“.

4. An unserem Arbeitsplatz nach einer neuen Stelle suchen.

5. Das beste Klo für die große Sitzung aussuchen.

6. Gereizt reagieren, wenn jemand in der Klokabine ist, die wir mental als unsere beanspruchen.

7. Die Treppe nehmen, um soziale Interaktionen zu vermeiden.

8. Im Aufzug auf die Wand direkt neben dem Knopf „Tür öffnen“ drücken, um es so aussehen zu lassen, als ob wir versuchen würden, ihn für jemanden aufzuhalten.

9. Fragen „Wie war dein Wochenende?“, ohne sich wirklich um die Antwort zu scheren.

10. Den lieben langen Tag mit Freunden an ihrem Arbeitsplatz chatten.

11. Tratschen.

Anzeige

12. YouTube-Videos ansehen.

13. Ein stinkendes Mittagessen an unserem Schreibtisch essen.

14. Nach kurzem „Abspülen“ aus einem gebrauchten Kaffeebecher trinken.

15. 10 Minuten Arbeit mit 20 Minuten Social Media belohnen.

16. Aggressive berufliche E-Mails mit dem Betreff: „Guck dir mal diesen Scheiß an“ an unsere Freunde weiterleiten.

17. Arzttermine absichtlich in die Arbeitszeit legen.

18. Versuchen, aus den Automatenartikeln ein Mittagessen zu zaubern, damit wir das Gebäude nicht verlassen müssen.

19. Koffein bis zum Herzrasen überdosieren.

20. Ein bisschen Salatdressing aus dem Versteck unseres Kollegen stibitzen, wenn er nicht hinsieht.

21. Eigenartige persönliche Gegenstände in unseren Schreibtischschubladen lagern.

22. Ungeduscht zur Arbeit kommen.

23. Freitags zum Mittagessen heimlich ein Bierchen trinken.

24. Ganz nebenbei beim Gehen einen ganzen Büroflügel vollfurzen.

25. Auf der Toilette sitzen, einfach nur um eine Fünfminutenpause zu machen.

26. Unsere Kollegen googeln.

27. Sich auf seltsame und schlechte Art verknallen.

28. Sich in Fantasien über einen dramatischen Abgang ergehen.

29. In Meetings neben unserer besten Freundin sitzen, damit wir uns schweigend stupsen können, wenn jemand etwas Bescheuertes sagt.

30. Unabsichtlich die Toilettenangewohnheiten unserer Kollegen übernehmen.

31. Die Mittagspause bis zum absoluten Limit ausdehnen.

32. Sonntags lang aufbleiben, um den Montag hinauszuzögern, obwohl wir ganz genau wissen, dass wir es uns damit nur noch schlimmer machen.

33. In einem leeren Konferenzraum weinen.

Quelle für die Thumbnail-Bilder hier, hier und hier.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Promoted

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss