back to top

21 Geheimnisse, die Dir Film-Komparsen niemals erzählen werden

Was im Catering passiert, bleibt im Catering.

Gepostet am

1. Wir haben keine Ahnung, was wir nächste Woche machen werden, oder auch nur morgen

FOX / Via giphy.com

Aufträge werden am Vorabend der Dreharbeiten um 17 Uhr bestätigt. Also stehen die Chancen darauf, einen Tag blau zu machen, genauso hoch wie auf einen Tag am Set von Star Wars.

Anzeige
Anzeige

11. Wir verdrehen unsere Augen, wenn wir mit Komparsen zu tun haben, die über nichts anderes sprechen als jene Tage, in denen sie bei Pinewood - oder wo auch immer - ganz eng mit Johnny Depp zusammengearbeitet haben.

Anzeige

12. Wir verwechseln gelegentlich echte Promis mit namenlosen Newcomern, die erste Arbeitserfahrungen sammeln.

reactiongifs.com

Die Regie übt sich so in Geheimniskrämerei, dass wir keine Zeit haben, herauszufinden, wer jeder ist und was jeder macht.

14. Falls wir irgendwann einmal Dakota Johnsons Hintern oder Cameron Diaz Haare spielen sollten, dürfen wir nicht darüber sprechen.

Via Focus Features / giphy.com

Das Double eines A-Promi-Schauspielers zu sein, kann Teil unseres Jobs sein, aber uns wird vertraglich verboten, danach darüber zu sprechen.

Anzeige

16. Wir akzeptieren manchmal Jobangebote, nur um potentielle Dating-Partner zu treffen.

Via Studio Canal / giphy.com

Zwei Menschen können sich richtig schnell kennenlernen, wenn sie für zwei Stunden wie Burlesquetänzer angezogen sind.

18. Wir lieben es, wenn über die Bezahlung gestritten wird, während wir unsere Stundenzettel abzeichnen lassen wollen.

Disney / Via giphy.com

Es gibt immer einen Komparsen, der das Regelwerk der Gewerkschaft besser als alle anderen am Set kennt und nicht kampflos aufgeben will.

20. Letzten Endes lernen wir am Set jede Menge.

Via giphy.com

Zum Beispiel, was es bedeutet, eine Wischblende zu sein oder wie viele Stunden wir ohne Essen durchhalten, ohne ohnmächtig zu werden. Und es lässt uns auch über die nächsten Stufen auf unserer Karriereleiter nachdenken.

21. Und obwohl wir hin und wieder mit der Kündigung drohen, werden wir niemals wirklich das Gefühl aufgeben können, das man erlebt, wenn nach zwölf Stunden Dreharbeiten alles im Kasten ist.

cgarena.com

Außerdem erwecken historische Dramen den Anschein, dass Zeitreisen möglich sind. Und wir finden das toll.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde unter einem Pseudonym geschrieben.