33 geniale Tipps, die du kennen solltest, wenn du gerade mit dem Backen anfängst

Backen ist wie Mathe!

Gepostet am

Wir haben die BuzzFeed Community darum gebeten, uns mitzuteilen, welche Backtipps sie gerne früher gewusst hätten. Hier sind die Vorschläge, die sie zusammengerührt haben:

1. Nimm Backunterlagen aus Silikon, um Hängenbleiben zu vermeiden.

amazon.de

"Ich habe Jahre damit verbracht, Bleche einzusprühen oder kleine Stückchen Pergamentpapier von meinen Keksen abzupulen. Ich habe noch nie etwas gebacken, das sich von einer Backunterlage aus Silikon nicht sofort problemlos gelöst hat. Ich nutze kein Backblech ohne eine. Ebenfalls gut für herzhafte Sachen!“ —Jason Gillis, Facebook

Die hier bekommst du bei Amazon ab etwa 11 Euro. / In verschiedenen Größen erhältlich.

2. Achte darauf, dass dein Cookie-Teig glatt und abgekühlt ist, bevor du mit dem Backen anfängst.

Children's Television Workshop

"Kalter Cookie-Teig = richtige Cookies. Ich habe den Fehler gemacht, meinen Cookie-Teig nicht ein paar Stunden abkühlen zu lassen, und die Bescherung war eine dünne Schicht 'Cookies' auf meinem Backblech.“ —TeKiesha Brady, Facebook

3. Hol dir einen Messbecher mit 'Saugglocke', um die perfekte Menge von schwieriger abzumessenden Zutaten zu bekommen.

amazon.com

"Wenn du klebrige Sachen wie Honig, Melasse/Sirup oder Erdnussbutter abmisst, ist ein Messbecher mit Saugglocke höchst nützlich. Wenn du keinen hast, sprüh deinen Messbecher mit Kochspray ein, bevor du die klebrige Zutat abmisst, dann klappt es viel besser." —promisew

Hol dir den hier bei Amazon ab etwa 12 US-Dollar.

4. Rühr deinen Teig nicht zu heftig, wenn du Kekse backst!

Universal Pictures

"Ich lasse meinen Mixer so gut wie immer auf niedriger Stufe, es sei denn, ich möchte Sahne oder sonst etwas schlagen. Selbst dann achte ich ganz genau darauf. Ich höre gern mit dem Mixen auf, wenn immer noch ein kleines bisschen Mehl sichtbar ist – wenn du zum Beispiel noch Schokostückchen hinzufügst, mischt es sich beim Hinzufügen der letzten Zutaten unter. Falls nicht, dann mischt es sich rein, wenn du den Teig mit dem Löffel entnimmst. Den Teig nicht zu heftig rühren, macht den Unterschied zwischen blah und BAM!“—Sugarpony89

5. Messbecher sind unterschiedlich. Hol dir eine Digitalwaage, um die Zutaten aus deinem Rezept exakt abzumessen.

amazon.com

"Du wirst herausfinden, dass Messbecher Zeitverschwendung sind, denn auch wenn du eine Tasse Mehl 50 Mal abmisst, hat sie nie das gleiche Gewicht –aber 250 Gramm sind immer 250 Gramm.“ —Bobthelamb

Hol sie dir bei Amazon für rund 17 Euro.

6. Achte darauf, dass deine Zutaten Zimmertemperatur haben, bevor du anfängst.

Disney

"Hier spricht ein Konditor. Zimmertemperatur ist wichtig! Du brauchst Zutaten mit Zimmertemperatur für die Beständigkeit in deinen Rezepten. Die meisten raten, Butter und Zucker zusammen zu schlagen. Das ist am einfachsten und sorgt für schaumige Backwaren, wenn die Butter Zimmertemperatur hat. Wenn du zu deiner Butter-Zucker-Mischung kalte Eier zugibst, ist deine ganze harte Arbeit für die Katz gewesen. Es führt dazu, dass die Zutaten sich in Klümpchen 'festhalten', die sich nie vollständig mit deinen Trockenzutaten vermischen. Das Ergebnis sind zuckrige Butter-Blowouts, wie ich sie gern nenne, anstatt luftiger oder streuseliger Backwaren.“ —leannao

8. Achte darauf, dass Eier und Zucker wirklich schaumig geschlagen sind, bis die Masse hell und dicklich ist, wenn das Rezept es vorschreibt.

Mark Burnett Productions

"Wenn das Rezept verlangt, dass Eier und Zucker schaumig geschlagen werden sollen, FÜHRE DAS GEWISSENHAFT AUS. Mir kam diese Erleuchtung buchstäblich gestern, als ich Brownies gebacken habe. Ich habe Zucker und Eier immer gemischt, aber wenn du diese zwei Zutaten schaumig schlägst, ist das ein himmelweiter Unterschied! Deine Brownies werden luftig und doch gleichzeitig klebrig!" —Abbey M

10. "Zerlassene Butter ist NICHT dasselbe wie weiche Butter!“

Paramount Pictures

Harte Butter lässt sich viel zu schwer mit deinen Zutaten verrühren, daher verlangen viele Rezepte weiche Butter. Das heißt, die Butter ist immer noch fest, aber weich genug, um sich unterrühren zu lassen. Wenn du deine Butter weich machen willst, kannst du sie etwa 15 Sekunden in die Mikrowelle auf Auftaustufe stellen, das müsste gut hinkommen! —Bella R

11. Nimm Puderzucker – statt Mehl – um deinen Teig auszurollen.

amazon.de

"Der Zucker schmilzt beim Backen und zieht in den Teig ein, ohne eine weiße Staubschicht auf deinen Köstlichkeiten zu hinterlassen!" —Melissa Tholen, Facebook

Hol ihn dir bei Amazon für rund 4 Euro.

12. Befolge jeden einzelnen Schritt des Rezepts. Jeden. Einzelnen. Schritt.

Alvin Zhou / BuzzFeed

"Folge der Anleitung! Wenn 100 Gramm Mehl verlangt werden, miss 100 Gramm Mehl ab. Wenn es heißt, du brauchst Natron, ersetze es nicht mit Backpulver. Kochen ist vielleicht eine Kunst, aber Backen ist eine Wissenschaft. Wenn du der Anleitung nicht folgst, bekommst du keine guten Ergebnisse.“ —Maria Elizabeth, Facebook

Hol dir das vollständige Rezept für diesen köstlich-leichten Himbeer-Käsekuchen bei Tasty.

14. Stell all deine Zutaten bereit, bevor du mit dem Rühren und Backen anfängst, damit es leichter läuft.

Fox

"MISE EN PLACE!!! Ich hatte in der Highschool drei Jahre lang Kochen und Backen und ich lebe danach. Du hast dann alles, was du brauchst, in Reichweite. Es hilft, vertrau mir." —lkjones654

15. Leg deine Backwaren auf Backpapier, während die anderen backen.

amazon.com

"Für Cookies nimmst du drei Blatt Backpapier und ein Backblech. Gib Cookie-Teig auf alle drei Blätter. Dann rotierst du: eins backt, eins kühlt, eins wartet, bis es drankommt. Reibe jedes Blatt Backpapier zwischendurch mit einem Papiertuch/einer Serviette ab." —MaryAnn02

16. Trenne Eier in deiner Handfläche.

BBC Two

"Einen der hilfreichsten Tipps habe ich von Nigella Larsen bekommen: Trenne Eier, indem du sie auf die Handfläche aufschlägst und lass das Eiweiß durch deine Finger rinnen. Das ist idiotensicher, leicht und lässt scharfen Eierschalenstückchen keine Chance, das Eigelb zu zerstoßen!" —liinal2

17. Teigschaber aus Silikon sind leichter zu benutzen und zu reinigen.

18. Backen braucht Zeit, also rechne reichlich Zeit ein, bevor du überhaupt anfängst.

Disney

"Backen geht einfach NICHT schnell. Für viele Rezepte sind mehrere Tage erforderlich, mit verschiedenen Teigsorten und Füllungen, benötigten Kühlzeiten, Ruhenlassen, Gehenlassen, Fermentieren, etc." —promisew

19. Hol dir hochwertige Antihaft-Backbleche, damit du loslegen kannst.

amazon.com

"Kauf immer Backbleche von mindestens ordentlicher Qualität (Antihaftbeschichtung und Silikon sind fantastisch). Sie lassen sich viel leichter reinigen und alles backt gleichmäßiger." —katherinedenney324

Bei Amazon gibt es diverse, zum Beispiel dieses für rund 16 Euro.

20. "Eine Prise heißt mindestens 3 Finger."

Lionsgate

Wenn ein Rezept eine Prise vorschreibt – normalerweise von Trockenzutaten wie Salz, Gewürzen oder Zucker - heißt das in Wirklichkeit, dass du ungefähr 1/8 Teelöffel brauchst. Um das abzumessen, nimm deinen Daumen, Zeigefinger und (je nach Größe deiner Hand) Mittelfinger, um etwa diese Menge zu bekommen. —TriaJace

21. Eine Küchenmaschine spart dir Zeit und Kraft.

amazon.com

"Du musst nicht gleich ganz hoch hinaus und dir einen noble KitchenAid-Maschine holen. Aber im Ernst: Von Hand oder mit einem elektrischen Handmixer rühren? Du bekommst es nicht so gleichmäßig hin, du rührst nicht lange genug (weil dein Arm ermüdet) und außerdem kannst du in der Zeit etwas anderes machen." —Karin P

Bei Amazon gibt es eine für rund 57 Euro.

22. Achte bei den Zutaten, wie zum Beispiel bei Vanille, auf hohe Qualität, um die besten Ergebnisse zu erzielen. (Vielleicht holst du dir sogar zwei, wenn du Lust hast, nebenbei einen Geschmackstest zu machen.)

Deedle-Dee Productions

"Gute Vanille ist eines von den Dingen, bei denen du IMMER richtig Geld ausgeben solltest." —lizzieann88

23. Hol dir ein Mehlsieb, denn irgendwann verlangt ein Rezept von dir, dass du etwas siebst.

amazon.com

"Wenn in der Zutatenliste 'x Gramm Mehl, gesiebt' steht, dann miss das Mehl zuerst ab und siebe dann die gesamte abgemessene Menge. Wenn in der Zutatenliste ‚x Gramm gesiebtes Mehl‘ steht, dann siebe Mehl in eine Schüssel und miss dann das gesiebte Mehl ab. Das übrige gesiebte Mehl kann wieder in die Packung zurück." —promisew

Gibt es bei Amazon für für etwa 7 Euro.

24. Mehle deine Bleche mit der gleichen Trockenmischung, mit der du auch backst.

TriStar Pictures

"Wenn du einen Kuchen backst, bei dem du das Blech fetten und mehlen musst, nimm kein gewöhnliches Mehl. Wenn du ihn ganz selber machst, misch zuerst all deine Trockenzutaten und 'mehle' das Blech damit. Gib den Rest in deine Schüssel und mach ganz normal weiter. Das Endergebnis sieht so besser aus, weil es die gleiche Farbe hat. Außerdem stehst du nie mit diesem Bissen da, der nach normalem Mehl schmeckt." —lostUNIcorn

25. Baker's. Joy. Lern es kennen, lieben und damit leben.

walmart.com

"Baker's Joy Antihaft-Kochspray ist das totale Zaubermittel! Ich nehme nicht einmal mehr Backpapier für Cupcakes und Muffins." —Christopher Cano, Facebook

Leider gibt es das Spray nur in den USA, aber du kannst bei Amazon im Vorratspack bestellen.

26. Schluss mit den Pinterest Fails! Meistere die Kunst des "Crumb Layering" und du bekommst jedes Mal einen perfekt glasierten Kuchen.

Columbia Pictures

"Für alle, die nicht wissen, was ein 'Crumb Layer' ist: Es ist eine dünne Glasurschicht, die du auf den Kuchen aufträgst und ‚trocknen‘ lässt, bevor du den Kuchen richtig glasierst. Es sieht furchtbar aus, aber es ist ja nicht die eigentliche Glasur, die du danach aufträgst.“ —RCIAG

Ein vollständigtes Tutorial zum Crumb Layering findest du hier.

27. Raspel deine kalte Butter, damit beim Backen alles geschmeidig läuft.

amazon.com

"Sie ist so einfacher zu verarbeiten und weniger klumpig, aber immer noch kalt. Ideal für Pastetenteig!“ —celiacote

Findest du bei Amazon für 17 Euro.

29. Bring das Reiben von Schale auf eine neue Ebene und investiere in eine Microplane-Reibe.

amazon.com

"Mit einer Microplane-Reibe lassen sich hervorragend alle möglichen Schalen reiben. Macnhmal lassen sie sich allerdings nicht so leicht reinigen. Ich habe herausgefunden, dass es mit einer Zahnbürste am einfachsten geht." —Katie Darden, Facebook

Die gibt es bei Amazon für 16 Euro.

30. Leg nicht einfach los! Lies dein Rezept sorgfältig durch, bevor du deinen Bäckerhut aufsetzt.

Walt Disney Pictures

"Lies ein neues Rezept bis zum Ende durch, bevor du anfängst. Das hat einen Riesenunterschied gemacht! Als ich anfing zu backen, war das Ergebnis so oft verpfuscht, weil ich zuvor nicht das ganze Rezept gelesen hatte." —hayls424

31. Vergiss Schokostückchen. Gib Vollgas und nimm eine Tafel Schokolade.

amazon.com

"Nimm richtige Schokoladentafeln (in kleine Stückchen gehackt) statt Schokostückchen. Das Ergebnis ist leckerer (und billiger).“ —s404bd8472

32. Beschaff dir ein Abkühlgitter, um sicherzustellen, damit deinee Leckereien die perfekte Temperatur haben.

amazon.com

"Achte darauf, dass dein Kuchen VOLLKOMMEN kalt ist, bevor du ihn glasierst.“ —hjj2

Hol dir so ein Abkühlgitter bei Amazon für rund 12 Euro.

33. Und verlier nicht die Motivation! Du wirst Fehler machen, aber lebe einfach deine innere Martha Stewart und mach weiter.

NBC Studios

"Hab Geduld und lerne aus deinen Fehlern. Backen ist eine Fertigkeit. Es braucht Zeit und viele, viele Backvorgänge. Fang nicht gleich damit an, eine Hochzeitstorte oder etwas ähnlich Kompliziertes zu machen, wenn du nie zuvor gebacken hast. Eine gute Sache für den absoluten Neuling sind meiner Meinung nach Schoko-Cookies. Mein Lieblingsrezept ist dieses." —promisew

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.