• Spritz badge
Updated on 24. Sept. 2020. Posted on 6. Sept. 2020

25 Masturbationstipps, die vielleicht auch was für dich sind

Hier ein paar hilfreiche Tipps und Tricks, für die schönsten Momente mit dir selbst.

Wir haben die Mitglieder der BuzzFeed-Community jeden Alters, Geschlechts und sexueller Orientierung nach ihren besten Masturbationstipps gefragt. Hier sind ein paar Ideen, die du vielleicht in 'ner ruhigen Minute selbst ausprobieren möchtest:

Klar ist: Körper, Vorlieben und Erfahrungen eines jeden Menschen unterschiedlich. Es ist ganz normal, dass nicht jeder dieser Tipps und Tricks für dich geeignet ist. Probier einfach aus, was dir davon am besten gefällt.

1. Leg dich auf den Bauch und drücke die Unterseite deines Daumens auf deine Vulva.

Netflix

„Das ist mein persönlicher Trick. Klingt vielleicht ein bisschen schräg, aber ich mache das schon seit Ewigkeiten so und es funktioniert jedes Mal. Du liegst auf deinem Buch und drückst deinen Daumen gegen deine Vulva. Dazu bewegst du dein Becken und genießt dann einfach deinen Orgasmus. Ich mache das am liebsten in Unterwäsche, weil der Stoff das Gefühl noch verstärken kann.“

—18/Weiblich/Heterosexuell

2. Schau dir selbst im Spiegel zu, während du masturbierst.

Momentum Pictures

„Es macht mich wahnsinnig geil, mich im Spiegel kommen zu sehen. Manchmal reite ich wie ein Cowgirl auf einem Dildo, während ich auf einem Stuhl vorm Spiegel sitze. Oder ich lege mich einfach nur vor den Spiegel und mache es mir selbst.“

—27/Weiblich/Bisexuell

3. Probiere wärmende und kühlende Gleitmittel aus.

Jennifer Lopez VEVO

„Reibe deinen kleinen Finger mit kühlem Gleitgel ein und lege ihn auf deine Klitoris. Bewege deinen Finger dann über die Klitoris von einer Seite zur anderen.“ — 19/Weiblich/Bisexuell

4. Drücke deine Klitoris mit Zeigefinger und Daumen zusammen.

Comedy Central

„Wenn du die Klitoris mit dem Zeigefinger und dem Daumen zusammendrückst, spürst du einen kleinen Nerv. Anfangs fühlt sich das vielleicht etwas unangenehm an, aber das geht schnell vorbei und dann wirst du es lieben! Ich kann gar nicht mehr anders masturbieren.“ —20/Weiblich/Bisexuell

5. Falte dein Kissen in der Mitte zusammen und steck deinen Schwanz rein.

Netflix

„Ich habe einen superweichen Kissenbezug und neulich habe ich herausgefunden, dass er sich sehr gut zum Masturbieren eignet. Wenn ich das Kissen umklappe und meinen Schwanz da reinstecke, kriege ich die besten Orgasmen, die ich je hatte. Und meine Hand freut sich über die willkommene Auszeit!“ —19/Männlich/Bisexuell

6. Mach eine Beckenbodenübung, wenn du kurz vorm Orgasmus stehst.

Fox Searchlight Pictures

„Das funktioniert bei mir hervorragend und hilft mir, die Sache langsamer anzugehen. Wenn ich mich auf die Übung konzentriere, bekomme ich einen viel intensiveren G-Punkt-Orgasmus, was ziemlich geil ist.“ —27/Weiblich/Hetero

7. Fülle ein Kondom mit etwas Gleitgel.

Fox Searchlight Pictures

„Ich wollte kein Geld für Sexspielzeug ausgeben, also bin ich kreativ geworden. Versuch mal, ein Kondom mit Gleitgel zu füllen und damit zu wichsen. Es fühlt sich genial an, das kann ich dir versichern.“ —29/Männlich/Hetero

8. Probier mal, zu Musik zu masturbieren und genau mit dem Höhepunkt des Songs zu kommen.

HBO

„Ich masturbiere zu Musik und es ist ein unglaublich geiles Gefühl, während eines Songs zu kommen. Du kannst deinen Rhythmus der Musik anpassen und versuchen zu kommen, wenn sich der Song auf dem Höhepunkt befindet. Damit habe ich so intensive Orgasmen, die ich ohne Musik nie bekommen hätte. Ich kann aber nicht bei jedem Song kommen. Es braucht Zeit und Übung rauszufinden, welcher Song passt, und welcher nicht.“ —29/Weiblich/Hetero

9. Massiere deine Eier und deinen Damm mit einem Vibrator, um deinen Orgasmus intensiver zu spüren.

Netflix

„Ich benutze den Vibrator meiner Freundin, um meine Eier damit zu massieren. Keine Sorge, sie weiß Bescheid und ich darf das Teil benutzen. Der Vibrator intensiviert das Gefühl total. Ich wünschte, ich hätte das schon in der Schule ausprobiert.“ —30/Männlich/Hetero

10. Schau dir Tutorials an.

BBC Three

„Ich empfinde zwar keine sexuelle Anziehung anderen Menschen gegenüber, aber ich kann trotzdem geil werden. Bei asexueller Masturbation spricht man manchmal von der Vorstellung, sich das ‚Rohr frei zu pusten‘. Und ja, für mich funktioniert die sogenannte ‚Jerk Off Instruction‘ ganz prima. Das ist eine Art Porno, bei dem dir jemand eine genaue Anweisung zum Masturbieren gibt.

Meistens ist das eine Frauenstimme, die dir sagt, was zu tun ist, wie schnell und wie lange du es machen sollst. Manchmal bittet sie dich auch darum, dein Sperma zu essen.“ —24/Männlich/Asexuell

11. Probier es mal mit „Edging“, damit dein Orgasmus noch intensiver wird.

IFC Films

„Beim Masturbieren drücke ich mit der rechten Hand oft auf meine Eichel, massiere den Rand meiner Vorhaut oder benutze meinen linken Mittelfinger, um mich anal zu stimulieren. Ich schaue fast keine Pornos, aber dafür beobachte ich mich beim Masturbieren gerne im Spiegel. Dann stelle ich mir vor, wie ich es mit Menschen mache, mit denen ich schonmal in einer Beziehung war. Oder ich treibe es mit imaginären Menschen allen Geschlechtern und den unterschiedlichsten Genitalien.

‚Edging‘ funktioniert bei mir aber echt gut. Dabei höre ich kurz bevor ich komme auf, mache eine kurze Pause, und mache dann weiter, damit der Orgasmus noch intensiver wird.“ —23/Männlich/Bisexuell

12. Benutze Haarklammern, wenn du gerne an deinen Brustwarzen rumspielst.

Alice Mongkongllite / BuzzFeed

„Weil ich mich nicht traue, richtige Nippelklammern zu kaufen, benutze ich stattdessen Haarklammern für ein bisschen zusätzliche Stimulation. Ich befestige sie nur so fest an jeder Brustwarze, dass es gerade so ein bisschen wehtut. Dann reibe ich meinen Oberkörper mit Massageöl ein. Je älter ich werde, desto mehr habe ich Lust, neue Dinge auszuprobieren. Ich liebe es, das Öl auf meinem Körper zu fühlen und zu spüren, wie meine Nippel zusammengequetscht werden.“ —33/Weiblich/Bisexuell

13. Masturbiere ohne deine Hände zu benutzen, zum Beispiel mit Hilfe einer zusammengefalteten Decke.

Sony Pictures Classics

„Ich benutze dafür eine superweiche Decke, die ich mehrmals falte und auf mein Bett lege. Dann schalte ich einen Porno auf meinem Laptop an, lege mich auf den Bauch und positioniere meinen Schwanz genau auf der Decke unter mir. Ich kreise mit meinen Hüften, sodass mein Schwanz an der Decke reibt, bis ich komme. Das gibt mir das Gefühl von Penetrationssex.“ —20/Männlich/Schwul

14. Vergiss deinen Hintern nicht.

NBC

„Wenn ich masturbiere, spiele ich so viel wie möglich an meinem Arsch herum. Dabei kommen regelmäßig Plugs, Dildos oder meine Finger zum Einsatz, denn wenn ich etwas im Arsch habe, komme ich viel intensiver.“ —22/Weiblich/Hetero

15. Masturbiere in deiner Unterwäsche, wenn deine Vulva empfindlich ist.

CBS Films

„Wenn deine Vulva sehr sensibel ist, kann das Gefühl deiner Finger auf den Schamlippen etwas schmerzhaft sein. Ich masturbiere fast immer mit der offenen Hand auf meiner Unterhose. Dann schützt mich der Stoff und hilft mir sogar dabei, zu kommen.“ —20/Weiblich/Bisexuell

16. Probier mal was Neues aus und spiele mit deiner Eichel herum, bis du kommst.

Netflix

„Ich drücke meinen Penis flach nach unten und massiere die Eichel schnell, anfangs nur leicht mit einer Hand und gegen Ende hin immer stärker mit Hilfe der anderen Hand.“ —31/Männlich/Bisexuell

17. Wenn du Pornos schaust, kannst du probieren, gleichzeitig mit den Darstellern/Darstellerinnen zu kommen.

Netflix

„Normalerweise schaue ich irgendeinen Porno, während ich masturbiere. Meistens dauert es eine Weile, bis da wirklich was passiert. Inzwischen habe ich einen ziemlich guten Rhythmus, bei dem ich es oft schaffe, gleichzeitig mit den Darstellern/Darstellerinnen zu kommen.“ —32/Männlich/Hetero

18. Ändere deine Position.

Netflix

„In der Schmetterlingsposition habe ich viel mehr Kontrolle über alles, egal, wie ich meine Hand dabei benutze. Außerdem kann ich meine Beckenbodenmuskulatur in der Position besser einsetzen und kontrollieren.“ —20/Weiblich/Bisexuell

„Ich liege mit auseinander gespreizten Beinen in einer Art Rautenform auf dem Rücken. Dabei drücke ich meine Knie so weit wie möglich auseinander, während meine Füße sich berühren. Dann lege ich einen Finger auf jede Seite meiner Klitoris und reibe hin und her, bis ich komme. Das funktioniert jedes Mal.“ —26/Weiblich/Hetero

19. Verwöhne dich richtig dabei und tu so, als hättest du ein Date mit dir selbst.

NBC

„Ich verwöhne mich immer richtig selbst, wenn ich masturbiere. Ich zünde Kerzen an, höre Musik, das volle Programm eben. Bevor ich es mir selbst besorge, creme ich mich mit Massageöl ein. Es hilft mir einfach, in Stimmung zu kommen.“ —Anonym, 27/W/Pansexuell

20. Lies vor dem Masturbieren ein paar sexy Geschichten, um in Stimmung zu kommen

Focus Features

„Meistens lese ich Geschichten auf Literotica oder Reddit, um in Stimmung zu kommen. Ich baue meine Lust gerne langsam auf und lege erst los, wenn ich richtig feucht bin. Wenn ich es nicht mehr aushalte, nehme ich einen Dildo, einen Vibrator, meine Finger oder kombiniere alle drei Varianten und beginne langsam damit, mich selbst zu befriedigen. Den Rhythmus und das Tempo kannst du nach Belieben anpassen.“ —25/Weiblich/Hetero

21. Hab keine Angst davor, ein bisschen fester zuzupacken.

Imagine Entertainment

„Ich habe ewig gebraucht, bis ich rausgefunden habe, wie ich richtig masturbiere. Die Pornos, die ich bis dahin gesehen hatte, haben nur Frauen gezeigt, die sich ihre Klitoris massieren oder sich sanft fingern. Das hat mir rein gar nichts gegeben. Ich muss ordentlich zupacken, damit ich etwas spüre. Und damit meine ich, dass ich zwei Vibratoren nutze, die ich beide auf die höchste Stufe stelle.

Den einen lege ich auf meine Klitoris. Den anderen stecke ich in mich rein und schlage mit meiner Hand in einem gleichmäßig schnellen Rhythmus drauf, als ob mich jemand ficken würde. Von außen sieht das wahrscheinlich ziemlich krass aus, aber es funktioniert.“ —25/Weiblich/Bisexuell

22. Spiele mit deinen Eiern.

NBC

„Ich liebe meine Eier und schenke ihnen immer besonders viel Aufmerksamkeit. Ich umschließe sie mit meinen Händen, ziehe an ihnen oder rolle sie in meiner Handfläche herum. Das hilft mir immer zu kommen.“ —24/Transfrau/Bisexuell

23. Versuch mal, mit der Hand zu wichsen, die du sonst nicht benutzt.

HBO

„Unter der Dusche lehne ich mich gerne gegen die Wand. Dann läuft mir das heiße Wasser den Rücken runter, wäscht mir aber nicht die Seife von meinem Schwanz. Ich benutze dann meine dominante Hand, aber andersherum, also mit dem Daumen zum Körper. Damit drücke ich immer wieder auf meine Eichel, bis ich komme. Kurz vor dem Orgasmus drehe ich mich um und lasse das Wasser über meinen Schwanz laufen. Das fühlt sich geil an.

Wenn ich mir in meinem Zimmer einen runterhole, benutze ich die andere Hand, also die nicht-dominante. Dabei gucke ich ganz traditionell Pornos und benutze eine Socke, um zu kommen.“ —25/Männlich/Bisexuell

24. Scheu dich nicht davor, mit Sexspielzeug zu experimentieren.

Marvel

„Ich besitze Unmengen von Spielzeug. Neulich habe ich in der Badewanne einen Dildo mit Saugnapf angebracht und einen wasserdichten Vibrator benutzt, um meine Klitoris zu stimulieren. Das war so geil, dass ich es auf jeden Fall nochmal ausprobieren werde.“ —23/Weiblich/Bisexuell

25. Und wenn du wirklich Dampf ablassen willst, machst du die Masturbation einfach zu einem Spiel. Setz dir zum Beispiel ein Zeitlimit, in dem du kommen musst.

HBO

„Ich liebe es manchmal, gegen die Uhr anzutreten. Das ist etwa so, als würde ich eine Bombe entschärfen: Ich habe noch fünf Minuten Zeit, um zu kommen. Los, los, los, los!“ – 21/Weiblich/Hetero

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

BuzzFeed Daily

Keep up with the latest daily buzz with the BuzzFeed Daily newsletter!

Newsletter signup form