21 perfekte Worte, die du nicht verstehst, wenn du nicht aus dem Ruhrpott kommst

    Dem Pott seine Sprache ist so feinsinnig, so warm klingend, so treffend. Für jeden Spökes finden wir die perfekte Bezeichnung.

    1. Sülzen

    Delfi de la Rua / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Ey sülz mich nicht voll Mann... Könnte es ein Wort geben, dass das Gefühl besser beschreibt, wenn man so richtig vollgeschleimt wird?

    2. toffte

    Joey Kyber / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Ein Wort wie eine Kindheit. Die höchste Auszeichnung, nur für die wirklich richtigen guten Typen, ein bisschen Schlitzohr, ein bisschen dufte, eben nen richtig tofften Seger.

    3. Trallafitti

    Aaron Paul / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Hömma, gehse schon wieda auf Trallafitti oda was?

    4. PillePalle

    Jason Blackeye / BuzzFeed / Via unsplash. com

    Datt is doch total Pillepalle. Gilt für große und kleine Aufgaben. Stell dich ma nicht so an gezz...

    5. knöttern

    Peter Gabas / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Wenn Babys mies drauf sind, dann knöttern sie. Genauso hört sich das Gejaule für geplagte Elternohren an.

    6. belatschern

    Kawtar Cherkaoui / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Alter, du brauchst mich gar nicht zu belatschern. Fahr du doch, ich pichel mir noch ein.

    7. kniepig

    Jairo Alzate / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Du gibst kein Trinkgeld. Du gibst kein Bier aus. Du behältst deine Kröten am liebsten ganz fest bei dir? Mann, bist du n kniepigen Tünnes.

    8. beömmeln

    Jonathan Pie / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Wenn ich einen im Tee hab, dann beömmel ich mich. Da machste nix.

    9. picheln

    Marko Pekic / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Hach wasn Spässken als Tante Helga datt Likörchen rausgeholt hat und wir uns lecker ein gepichelt ham.

    10. Dez

    Paul Gilmore / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Haste zuviel gepichelt, geht das aufn Dez. Is halt so.

    11. Fleppe

    Tersius van Rhyn / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Kein Bömmsken abgekriegt und jetzt wird wieder ne Fleppe gezogen? Typisch Blagen.

    12. Glückauf

    Jad Limcaco / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Glückauf, der Steiger kommt. Datt is noch mehr als ne Begrüßung. Kennt jeder, ob ehemalige Bergarbeiterfamilie oder nicht.

    13. Klümpkes

    Denin Williams / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Hömma du Furzknoten, magste n paar Klümpkes? Einer der besten Sätze meiner Kindheit... mhm lecker.

    14. Schnüss

    Katie Treadway / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Halt doch mal die Schnüss, du bist doch nur am sabbeln kehr...

    15. Tinnef

    Jeremy Bishop / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Überflüssiges Zeugs, das die Schubladen verstopft und eigentlich keiner braucht, wurde nie treffender beschrieben.

    16. gezz

    Daniel Mingook-Kim / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Ein Füllwort, dass eigentlich ständig vorkommt. Gezz mach ma hinne, gezz zier dich nicht so, gezz komma inne Puschen.

    17. hömma

    Sweet Icecream Photography / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Wohl einer der bekanntesten Exportschlager unter den Ruhrpottwörtern. Sollte in keinem Wortschatz fehlen.

    18. Bude

    Jim Basio / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Bude - die Festung der Arbeiter, das Grundgerüst des Ruhrpotts. Nache Maloche anne Bude, immer watt zu trinken und zu töttern. Schönes Ding.

    19. Blach

    Patrik Gothe / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Einzahl von "die Blagen". Liebevolle Umschreibung der eigenen Nachkommen.

    20. Döppen

    Raphael Koh / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Döppen, Klüsen, Glubscher - die Fenster zur Seele.

    21. Ey

    Joshua Earle / BuzzFeed / Via unsplash.com

    Das Top-Ruhrpottwort ever. Kennt jeder, benutzt jeder, geht immer. Selbst 30 Jahre nach seinem Siegeszug noch immer nicht aus dem Alltag verschwunden. Was für ein Erfolg.

    BuzzFeed Daily

    Keep up with the latest daily buzz with the BuzzFeed Daily newsletter!

    Newsletter signup form