back to top

23 Dinge, die du nicht über Schambehaarung gewusst hast

Schon jemals darüber gewundert, warum du Haare an deinen Genitalien hast?

Gepostet am

Völlig egal, was du bisher von Schamhaaren gehalten hast – sie sind unglaublich nützlich.

BBC Two / Via buzzfeed.com

BuzzFeed Health hat mit drei Experten gesprochen — Dr. Filamer Kabigting, Dermatologie-Assistentsprofessor am Columbia University Medical Center, Dr. Rachel Miest, eine aus Minnesota stammende Dermatologin an der Mayo Clinic, sowie Dr. Evan Rieder, Dermatologie-Assistentsprofessor am NYU Langone Medical Center — um mehr über Schamhaare und ihre Pflege zu lernen.

1. Schambehaarung dient als Polster für deine Genitalien und reduziert Reibung, während du Sex hast.

hilariousgifs.com

„Schamhaar fungiert als eine Schutzbarriere zwischen dir und den Dingen, mit denen du in Kontakt kommst", erzählt Rieder. „Es schützt ebenfalls vor Reibung, verhindert Schürfwunden, sowie Verletzungen an der umliegenden Haut."

2. Und mögicherweise kann es dich während des Haut-an-Haut-Kontaktes vor bakteriellen Infektionen und Viren schützen.

FOX / Via giphy.com

„Schamhaare halten Fremdpartikel wie Bakterien nicht bloß davon ab, die Haut zu infizieren, sondern auch davon, in den Körper zu gelangen", erklärt Miest. „Somit dient Schamhaar möglicherweise als Schutzmechanismus bei sexuell übertragbaren Infektionen. Das Entfernen der Haare setzt uns also einem höheren Risiko bezüglich solcher Infektionen wie Herpes, HPV und Tripper aus." Das heißt nicht, dass kahl sein eine sexuell übertragbare Infektion verursachen muss, aber falls du dich beim Rasieren schneides und das Schürfwunden oder Risse in der Haut hinterlässt, ist es möglich, dass eine Infektion über diesen Weg in den Körper gelangen kann.

3. Es wird Schamhaar genannt, weil es im unteren Bereich des Abdomens, etwas oberhalb der Genitalien alias der Schambein-Region wächst.

HOLYCHILD / Via giphy.com

„Anatomisch gesehen wird diese Region als das Schambein bezeichnet, weshalb es Schambehaarung genannt wird", erklärt Kabigting.

4. Schamhaartransplantationen existieren wirklich. Denn es gibt Orte an denen das Besitzen von üppigerem Schamhaar als ein Zeichen von Fruchtbarkeit sowie Attraktivität angesehen wird.

„Dermatologen und plastische Chirurgen führen in den Vereinigten Staaten ebenfalls Schamhaartransplantationen durch, jedoch nicht im großen Umfang", erzählt Rieder. „Südkoreaner sehen Schambehaarung als attraktiv an und sie sind gewöhnlich an vorderster Front, was kosmetische Dermatologie betrifft, indem Sie mit Neuerungen herauskommen, Jahre bevor neue Produkte und Techniken Amerika überhaupt erreichen.“
aytchkay.tumblr.com

„Dermatologen und plastische Chirurgen führen in den Vereinigten Staaten ebenfalls Schamhaartransplantationen durch, jedoch nicht im großen Umfang", erzählt Rieder. „Südkoreaner sehen Schambehaarung als attraktiv an und sie sind gewöhnlich an vorderster Front, was kosmetische Dermatologie betrifft, indem Sie mit Neuerungen herauskommen, Jahre bevor neue Produkte und Techniken Amerika überhaupt erreichen.“

5. Und ja, Schamhaar-Perücken (alias Schamhaartoupets) gibt es tatsächlich.

„Sie fristen definitiv ein Nischendasein, aber sie existieren", erklärt Rieder. „Vor Einführung des Penizillins (dem Goldstandard für die Behandlung von Syphilis) haben Prostituierte Schamhaartoupets getragen, um das Erscheinungsbild von sexuell übertragenden Infektionen zu verdecken. Angeblich wurde diese ebenfalls bei Schauspielern auf der Bühne verwendet, die Rollen des anderen Geschlechts spielten."
amazon.com

„Sie fristen definitiv ein Nischendasein, aber sie existieren", erklärt Rieder. „Vor Einführung des Penizillins (dem Goldstandard für die Behandlung von Syphilis) haben Prostituierte Schamhaartoupets getragen, um das Erscheinungsbild von sexuell übertragenden Infektionen zu verdecken. Angeblich wurde diese ebenfalls bei Schauspielern auf der Bühne verwendet, die Rollen des anderen Geschlechts spielten."

6. Es ist absoluter Quatsch zu denken, dass dein Schamhaar stärker nachwächst, wenn du dich rasierst.

NBC / Via tenor.co

„Wenn ein neues Haar nachwächst, ist es am Ende wie ein Speer zugespitzt, was das Haar dünner erscheinen lässt", erklärt Rieder. „Und wenn du dich rasierst, schneidest du dieses zugespitzte Ende ab und bekommst eine schartige, stumpfe Spitze, die es so aussehen lässt, als ob das Haar dicker nachwachsen würde."

7. Ab einer gewissen Länge hört das Schamhaar auf zu wachsen.

Sony/Parkwood

„Jedes Haar an unsererm Körper, besitzt drei unterschiedliche Stufen während eines Lebenszyklus: Wachstum, Ruhen und letztendlich Ausfall, was unterschiedliche Zeitperioden für jedes Individuum und jeden Körperbereich bedeuten kann", erklärt Miest. „In den meisten Fällen verhalten sich deine Schamhaare wie deine Augenwimpern, indem sie zu einer kurzen Länge heranwachsen und dann von selbst ausfallen."

Die Länge, zu der deine Haare heranwachsen, wird von deinen Genen bestimmt (denk nur mal daran, dass manche Leute einfach längere Wimpern besitzen als andere), somit musst du dich nicht darum sorgen, sie zu einem Pferdeschwanz oder Zopf zusammenzuwerfen, falls du dich dafür entscheidest, sie natürlich wachsen zu lassen.

8. Deine Schambehaarung kann eine komplett andere Farbe als die Haare am Rest deines Körpers besitzen.

Columbia Pictures / Via gifsoup.com

„Melanin ist ein Protein, das den Haaren die Farbe verleiht und ist in unterschiedlichen Mengen an unterschiedlichen Körperregionen vorhanden", erklärt Rieder. „Bei vielen Menschen gibt es kaum einen Unterschied, aber bei anderen sind die Farben von Kopf-, Unterarm- sowie Schamhaaren nicht immer dieselben."

9. Aus evolutionärer Sicht bedeutet das Wachsen von Schamhaaren, dass die sexuelle Reife bevorsteht.

VH1 / Via giphy.com

„Schamhaare beginnen zu wachsen, wenn Menschen erwachsen werden und durch die Pubertät gehen", erklärt Rieder. „Es ist ein Zeichen, das jemand zeugungsfähig wird, was Sinn ergibt, da Schamhaare den Hauptzweck besitzen, die Genitalen während des Sex zu schützen."

10. Die Schambehaarung kann mit dem Alter dünner werden und manche Leute werden in ihrem Genitalbereich komplett kahl.

New Line Cinema / Via gifsec.com

Ein wenig Ausdünnung der Körperbehaarung ist während des Alterns üblich. Rieder meint, dass bei Frauen das Ausdünnen oder komplett kahl werden der Schambehaarung durch hormonelle Veränderungen verbunden mit der Menopause verursacht werden kann.

Es gibt ebenfalls einige medizinische Behandlungen als auch Erkrankungen, die das Ausfallen der Schambehaarung während der Kindheit, Pubertät sowie des frühen Erwachsenenalters verursachen können. Falls du an Ausfall der Schambehaarung leidest, konsultiere auf alle Fälle deinen Doktor.

11. Gemäß allen drei Experten sind Gewohnheiten bei der Körperpflege kulturell bestimmt. Innerhalb der vergangenen Dekaden haben Menschen in den Vereinigten Staaten ihre Schambehaarung viel regelmäßiger gepflegt als in der Vergangenheit.

Comedy Central

„Körperpflege ist sehr stark kulturell bedingt und in einer Art und Weise von Mode-Trends sowie den Medien beeinflusst", erklärt Kabigting.

12. Eine Studie aus dem Jahr 2016 zeigte, dass die meisten Frauen, die ihre Schamhaare pflegten, dies aus „hygienischen Gründen" getan haben — tatsächlich jedoch ist es hygienischer, wenn man Schamhaare besitzt.

Comedy Central / Via tenor.co

„Leute glauben, dass es hygienischer sei, wenn man seine Schamhaare rasiert, also machen sie dies zu einer Gewohnheit, speziell, wenn es eine Chance gibt, dass sie Sex oder Oral-Sex haben werden, da sie ‚sauber' für ihren Partner sein wollen", erklärt Kabigting. „Es sind nicht die Haare, aber die Genitalien und die Falten in der Haut der Genitalien, die ein guter Nistplatz für Bakterien sein können."

Er meint, dass, solange man sich duscht und gute Hygiene betreibt, das Schamhaar zu keiner teuflischen Petrischale voller infektiöser Bakterien wird.

13. Auch scheinen Leute in den Vereinigten Staaten, die jünger sind oder regelmäßiger Sex haben, sich mehr Gedanken, um die Pflege ihrer Schambehaarung zu machen.

NBC / Via alicesholl.tumblr.com

In einer Studie behauptete die Mehrheit der Männer, die über Körperpflege berichten, dass sie diese zur Vorbereitung für Sex machen würden. In einer anderen Studie ist die häufigste Motivation für Frauen, die ihre Schamhaare pflegen, die Hygiene. In beiden Studien betrieben jüngere Befragte häufiger Körperpflege.

14. Das Pflegen deiner Schamhaare kann Reizungen verursachen, da man im Grunde seine Haut mikroskopisch klein verletzt.

Meist meint, dass das Wachsen oder Zupfen deines Schamhaares mikroskopisch kleine Schäden verursacht, da man das Haar mit Gewalt von seinem Follikel entfernt. Und Rasieren kann dasselbe verursachen, wenn man eine Klinge benutzt, die nicht scharf genug sowie steril ist (was, um ehrlich zu sein, auf die meisten, die wir benützen, vermutlich nicht zutrifft), und wenn man üblicherweise gegen den Strich rasiert, um so viele der Haare wir möglich zu erwischen.Wenn du also deine Schambehaarung loswerden willst, unternimm das Bestmögliche,um all die Dinge, die Irritationen verursachen, zu minimieren.Miest empfiehlt, dass du direkt nach deiner Rasur, dem Wachsen oder der Entfernung der Schamhaare, das Areal sauber und trocken hältst sowie eine Creme verwendest, um Entzündungen zu minimieren.
Flo Perry / Via buzzfeed.com

Meist meint, dass das Wachsen oder Zupfen deines Schamhaares mikroskopisch kleine Schäden verursacht, da man das Haar mit Gewalt von seinem Follikel entfernt. Und Rasieren kann dasselbe verursachen, wenn man eine Klinge benutzt, die nicht scharf genug sowie steril ist (was, um ehrlich zu sein, auf die meisten, die wir benützen, vermutlich nicht zutrifft), und wenn man üblicherweise gegen den Strich rasiert, um so viele der Haare wir möglich zu erwischen.

Wenn du also deine Schambehaarung loswerden willst, unternimm das Bestmögliche,um all die Dinge, die Irritationen verursachen, zu minimieren.

Miest empfiehlt, dass du direkt nach deiner Rasur, dem Wachsen oder der Entfernung der Schamhaare, das Areal sauber und trocken hältst sowie eine Creme verwendest, um Entzündungen zu minimieren.

15. Kleine Schürfwunden sowie das Nachentfernen von Haaren an supergereizten Genitalien machen dich anfälliger für Entzündungen als auch für eine bakterieller Infektion.

FOX / Via reactiongifs.us

„Ich würde sagen, das Häufigste, was wir bei Haarentfernung sehen, ist eine Entzündung der Haarfollikel oder Follikulitis", meint Miest. „Die offenen Wunden und Reizungen machen es für Bakterien einfacher hineinzugelangen und die erst kürzlich gewachste oder rasierte Region zu infizieren."

Sie meint, dass Follikulitis in Form von rosa Pusteln erscheint, die heranwachsen, um viel größer als Pickel zu werden, und fest, empfindlich und rot werden können. Manchmal bedeuten die Pusteln, dass es etwas Ernsteres ist als bloß eine Infektion, und du solltest dann deinen Hautarzt aufsuchen, damit er dies überprüft und womöglich behandelt.

16. Eingewachsene Haare sind Haare, die unter deiner Haut wachsen und dies weiterhin tun, bis du sie entfernst.

„Manchmal sind Haare überhaupt nicht in der Lage aus dem Haarfollikel und der Pore herauszuwachsen. Das Ende vom Lied – diese Haare wachsen einfach unterhalb der Hautoberfläche weiter. Dies hat Schwellungen und Entzündungen zur Folge”, erklärt Miest. „Das Haar wird zwangsweise solange wachsen, wie du es lässt, also wirst du es entfernen müssen, oder entfernen lassen müssen."Wachsen und Rasieren erhöhen übrigens das Risiko eines eingewachsenen Haars. Dazu aber gleich mehr.
Yomogi1 / Getty Images

„Manchmal sind Haare überhaupt nicht in der Lage aus dem Haarfollikel und der Pore herauszuwachsen. Das Ende vom Lied – diese Haare wachsen einfach unterhalb der Hautoberfläche weiter. Dies hat Schwellungen und Entzündungen zur Folge”, erklärt Miest. „Das Haar wird zwangsweise solange wachsen, wie du es lässt, also wirst du es entfernen müssen, oder entfernen lassen müssen."

Wachsen und Rasieren erhöhen übrigens das Risiko eines eingewachsenen Haars. Dazu aber gleich mehr.

17. Du bist anfälliger für eingewachsene Haare, wenn du dichtes und lockiges Haar hast.

Rieder sagt, dass es dickes und lockiges Haar viel schwerer hat, um aus dem Haarfollikel herauszuwachsen, als gerades und dünneres Haar.Falls du lockiges und dickes Haar besitzt, gibt es hier ein paar Tipps zum Rasieren, die womöglich dabei helfen, den Prozess weniger schmerzhaft zu gestalten und das Risiko des Einwachsens zu verringern.
Flo Perry / Via buzzfeed.com

Rieder sagt, dass es dickes und lockiges Haar viel schwerer hat, um aus dem Haarfollikel herauszuwachsen, als gerades und dünneres Haar.

Falls du lockiges und dickes Haar besitzt, gibt es hier ein paar Tipps zum Rasieren, die womöglich dabei helfen, den Prozess weniger schmerzhaft zu gestalten und das Risiko des Einwachsens zu verringern.

18. Schamhaare können ebenfalls aus der Haut rauswachsen, sich dann nach unten kräuseln und die Haut wie ein Splitter durchbohren und dann unterhalb der Haut weiterwachsen.

memesuper.com

„Es ist ungefähr so, wie wenn man sich einen Splitter einzieht", meint Kabigting. „Schamhaare tendieren dazu, lockiger und spleeniger zu sein, somit können sie sich nach unten kräuseln und die Oberhaut durchbohren. Der Körper wird das Haar als Fremdkörper ansehen und versuchen, es los zu werden, und dies verursacht Röte und Schwellungen."

19. Falls du ein fortwährendes Problem mit eingewachsenen Haaren hast, empfehlen Hautärzte, das Rasieren und Wachsen zu stoppen und es dort unten einfach frei wachsen zu lassen.

Flo Perry / Via buzzfeed.com

20. Falls du extrem hartnäckige eingewachsene Haare besitzt, solltest du eine Laserhaarentfernung in Betracht ziehen.

Main_sail / Via Getty Images

21. Wenn beim Zupfen Blut fließt, bedeutet dies, dass man zu fest gezogen und dem Haarfollikel Schaden zugefügt hat.

HULU / Via giphy.com

„Haarezupfen kann schlimmer als Wachsen und Rasieren sein, weil du all deine Kraft dem einen Haar widmest und eigentlich den Follikel entwurzelst und somit Schaden verursachst", erklärt Kabigting. „Das ist der Grund, warum manchmal Blut herauskommt, sobald das Haar entfernt wurde. Als Ergebnis davon vergrößert Zupfen auch die Wahrscheinlichkeit von eingewachsenen Haaren."

22. Um den Schaden am Follikel zu verringern, warte zumindest 6 Wochen zwischen dem Wachsen.

„Üblicherweise beträgt der Wachstumszyklus eines Haares an die sechs Wochen", sagt sie. „Also solltest du erst sechs Wochen nach deinem letzten Termin wieder wachsen, weil dann das Haar erst wieder lang genug ist, um es mit weniger Schäden zu entfernen."
blueee / Via Getty Images

„Üblicherweise beträgt der Wachstumszyklus eines Haares an die sechs Wochen", sagt sie. „Also solltest du erst sechs Wochen nach deinem letzten Termin wieder wachsen, weil dann das Haar erst wieder lang genug ist, um es mit weniger Schäden zu entfernen."

23. JEDOCH bedeuten weniger Schamhaare auch: Weniger Fälle an Filzläusen.

Wieder was gelernt!

HOLYCHILD / Via giphy.com

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.