Updated on 25. Jan. 2020. Posted on 20. Jan. 2016

    31 Gründe, niemals einen Fuß nach Rostock zu setzen

    Meer gibt es auch woanders.

    1. Rostock ist eine typische Stadt im Osten: Alles voller Plattenbauten.

    Flickr: az1172 / CC BY-SA / Via creativecommons.org

    Altstadt

    2. Überall diese grauen Hochhäuser.

    3. Von der Geschichte bekommst Du hier nichts zu sehen. Das musst Du schon in einem Buch nachlesen.

    Flickr: braziercreative / CC BY-ND / Via creativecommons.org

    Altstadt mit St- Marienkirche im Hintergrund

    4. Und dann immer dieser Stau in der Rush Hour:

    5. Von der Parkplatzsuche fange ich lieber gar nicht erst an.

    Flickr: luckylucas / CC BY-NC-ND / Via creativecommons.org

    Stadthafen

    6. Diese Hektik macht die Rostocker auch so unentspannt.

    7. Die haben ja sowieso eine eher zurückhaltende Natur.

    instagram.com

    Zwischenbau

    8. Am Tee nippen und schweigen. Das ist ihr Ding.

    9. Die eigenen Gefühle nach außen tragen? Nicht in Rostock.

    Flickr: langzeitbelichter / CC BY-ND / Via creativecommons.org

    Stadthafen.

    10. Die ganze Stadt ist stockduster, kein Licht weit und breit.

    Flickr: danielguenther / CC BY / Via creativecommons.org

    Leuchtturm Warnemünde

    11. Wenn es dunkel wird, wirkt Rostock noch trostloser als tagsüber.

    Flickr: mv_touristboard / CC BY-NC-ND / Via creativecommons.org

    Weihnachtsmarkt

    12. Schau Dir mal diesen schlimmen Sonnenuntergang an. Ganz furchtbar.

    13. Am Morgen kannst Du ruhig die Decke über den Kopf ziehen. Da gibt es nichts zu sehen.

    Flickr: thronx / CC BY-NC / Via creativecommons.org

    Alter Strom, Warnemünde

    14. Als Gebäude für die Uni hat sich nur diese Bruchbude gefunden.

    15. Der Zoo ist einfach unspektakulär.

    Flickr: d-hackert / CC BY-NC / Via creativecommons.org

    Zoo Rostock

    16. Und hast Du mal diesen Hafen gesehen?

    Flickr: mauricedb / CC BY / Via creativecommons.org

    Hafen, Warnemünde

    17. Okay, ab und zu kommt da mal ein Fischkutter rein.

    Flickr: yetdark / CC BY-SA / Via creativecommons.org

    Die MS Prinsendam und die Fregatte Mecklenburg-Vorpommern.

    18. Rumsitzen und auf das Meer starren. Mehr ist in Rostock nicht möglich.

    19. Was extrem nervt: Überall nur Fischbrötchen.

    20. Konzerte sind auch ein ganz trauriges Thema: Zum Glück gibt es ja die A19 nach Berlin.

    21. Und Musik aus Rostock? Fehlanzeige!

    Flickr: marianhepp / CC BY-NC / Via creativecommons.org

    Marteria

    22. Eine Bordsteinkante ist das höchste, was Du hier erklimmen kannst.

    23. Aber wenigstens ist Rostock zu jeder Jahreszeit gleich schlimm.

    Flickr: 134304874@N07 / CC BY-NC / Via creativecommons.org

    Rosengarten

    24. Ganz egal ob im Frühling ...

    Flickr: hagens_world / CC BY-NC-ND / Via creativecommons.org

    Warnemünde

    25. ... Sommer ...

    Flickr: daspunkt / CC BY / Via creativecommons.org

    Düne, Warnemünde

    26. ... Herbst ...

    Flickr: marcofieber / CC BY-NC-ND / Via creativecommons.org

    Strand am Hotel Neptun

    27. ... oder eben im Winter.

    Flickr: 96dpi / CC BY-NC / Via creativecommons.org

    Warnemünde

    28. Und die Umgebung von Rostock ist so monoton, dass es sich nicht lohnt, dafür extra vom Sofa aufzustehen.

    Flickr: woulfe / CC BY-NC / Via creativecommons.org

    Ahrenshoop, Darß

    29. Da gibt es nichts Geheimnisvolles ...

    Flickr: bontragger / CC BY-NC-ND / Via creativecommons.org

    Gespensterwald, Nienhagen

    30. ... oder gar Außergewöhnliches.

    31. Bleib am besten zu Hause. In Rostock gibt es gar nichts zu sehen.

    Flickr: reupa / CC BY-NC / Via creativecommons.org

    Angeln an den Leuchttürmen in Warnemünde

    BuzzFeed Daily

    Keep up with the latest daily buzz with the BuzzFeed Daily newsletter!

    Newsletter signup form