10. Nov. 2014

    16 Fakten über Karneval, die Dich überraschen werden

    Heiterkeit und Jokus.

    1. Deutschland gibt im Jahr 300 Millionen Euro für Kostüme aus.

    Vyacheslav Oseledko / Getty Images

    2. In der DDR gab es einen Zentralen Arbeitskreis Karneval.

    Vera Stark/Wikimedia Commons / Via commons.wikimedia.org

    Wer in der DDR Karneval feiern wollte, musste das mit dem Arbeitskreis Karneval besprechen. Das Gremium des Kulturministeriums musste den Mottos der Klubs und ihren Veranstaltungen zustimmen. Am 29. November 1989 wurde das Gremium aufgelöst.

    3. Der Rosenmontagszug war nicht immer der Höhepunkt des Kölner Karnevals.

    Dennis Grombkowski / Getty Images

    Der Rosenmontagszug feierte erst 1823 in Köln Premiere und wurde zum Höhepunkt des Karnevals. Vorher fanden die größten Feierlichkeiten am Veilchendienstag statt.

    5. Die Fastenzeit dauert länger als 40 Tage.

    Flickr: hegger /Creative Commons

    Die 40tägige Fastenzeit, die mit dem Aschermittwoch beginnt, dauert in Wahrheit länger. Auf der Synode von Benevent wurden die Sonntage ausgenommen, so dass der Karneval offiziell 46 Tage vor dem Ostersonntag endet.

    6. Das Wort Fasching leitet sich von Fastenschank ab, dem letzten Ausschank vor der Fastenzeit.

    Babies sind nur kleine, betrunken Menschen. Hier der Beweis:

    Words like swords@WeltregierungFollow

    Babies sind nur kleine, betrunken Menschen.

    Hier der Beweis:

    9:29 AM - 25 Sep 13ReplyRetweetFavorite

    7. Wenn Männerballette nicht gerade beim Karneval auftreten, messen sie sich bei ihrer Deutschen Meisterschaft.

    facebook.com

    Aktueller Titelträger ist das Männerballett Finsterwalde. Die 12.Deutsche Meisterschaft der Männerballette findet am 13. und 14. Juni 2015 in Bonn statt.

    8. Ost-Star Achim Menzel ist begeisterter Karnevalist.

    Andreas Rentz / Getty Images

    Die selbsternannte singende Spreewaldgurke Achim Mentzel ist Ehrenmitglied der Interessengemeinschaft Cottbuser Carneval. Der Verein ging übrigens aus dem Betriebsfaschingsclub des Reichsbahnausbesserungswerks Hermann Matern hervor.

    9. Auch in Namibia gibt es ein Prinzenpaar zum Karneval.

    facebook.com

    Seit 1952 wird in Windhoek Karneval mit Prinzenpaar, Elferrat und Umzug gefeiert.

    10. In Köln gab es eine ganze Messe zum Karneval.

    InterKarneval / Via citynews-koeln.de

    Bis 2010 gab es in Köln die InterKarneval, eine Messe für Karneval und Brauchtum. Wegen mangelnder Wirtschaftlichkeit wurde sie 2011 eingestellt.

    11. In Berlin heißt es: Hejo!

    Flickr: rosshuggett /Creative Commons

    "Hejo!", lautet der Narrenruf in Berlin und soll für "Heiterkeit und Jokus" stehen. Ebenfalls in der Hauptstadt verbreitet ist: "Karneval an Havel und Spree - olé, olé, olé!"

    12. Berliner spalten Deutschland. Mal wieder.

    Atlas der Alltagssprache / Via atlas-alltagssprache.de

    Alle meinen das gleiche, doch ein gemeinsamer Name für das leckere Fettgebäck zum Karneval existiert nicht. Ein Rezept findest Du hier.

    13. Der Zug der fröhlichen Leute ist Ostdeutschlands größter Karnevalsumzug.

    14. In München werden Geldbeutel gewaschen.

    Flickr: obdriftwood /Creative Commons

    Da am Aschermittwoch die Geldbeutel leer sind, werden sie in München im Fischbrunnen gewaschen, damit sie sich schnell wieder füllen. Auch der Bürgermeister wäscht dort das Stadtsäckl.

    15. In Olching gibt es ein Denkmal für den Faschingsumzug.

    Richard Huber/Wikimedia Commons / Via commons.wikimedia.org

    Das oberbayerische Olching ist stolz auf seinen jährlichen Faschingszug.

    16. Die Berliner sind so begeistert von Karneval, dass sie den zugehörigen Festumzug ausfallen lassen.

    Hol Dir BuzzFeed auf Facebook! Like uns hier.

    BuzzFeed Daily

    Keep up with the latest daily buzz with the BuzzFeed Daily newsletter!

    Newsletter signup form