back to top

12 Worte, die in Ostdeutschland eine völlig andere Bedeutung haben

Deutsch als Fremdsprache.

Gepostet am

1. Jägerschnitzel

Was es heute bedeutet: Kalbsschnitzel mit Pilz-Sauce

Was es in der DDR bedeutet hat: Panierte und gebratene Jagdwurstscheibe

2. ZDF/ARD

Was es bedeutet: Die zwei größten öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland.

Was es in der DDR bedeutet hat: Zentrales deutsches Fernsehen außer Raum Dresden. Aufgrund der Tal-Lage waren ARD und ZDF in Dresden nicht zu empfangen.

3. LPG

Was es heute bedeutet: Biomarkt-Kette, bei der die Abkürzung für Lecker, Preiswert und Gesund steht

Was es in der DDR bedeutet hat: Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft, in der Bauern erst freiwillig und dann zwangsweise zusammengeschlossen wurden.

4. Bienchen

Was es heute bedeutet: Eine Biene ist ein Insekt.

Was es in der DDR bedeutet hat: Ein Bienchen hat man als Lob für besonderen Fleiß in der Schule in das Muttiheft gestempelt bekommen.

Anzeige

5. DSF

Was es bedeutet: Deutsches Sportfernsehen, das Vorläufer des Senders Sport1 war.

Was es in der DDR bedeutet hat: Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft mit rund 6 Millionen Mitgliedern, nach der noch heute in Ostdeutschland Straßen benannt sind.

6. Vitamin B

Was es bedeutet: Eine Vitamin, das in pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln vorkommt.

Was es in der DDR bedeutet hat: Beziehungen haben, um an offiziellen Wegen vorbei etwas zu erreichen oder Bückware zu organisieren.

7. IFA

Was es heute bedeutet: Internationale Funkausstellung in Berlin.

Was es in der DDR bedeutet hat: Industrieverband Fahrzeugbau, zu dem fast alle Autowerke gehörten.

8. Pappe

Was es heutet bedeutet: Zusammengeklebtes oder gepresstes Papier, das häufig als Verpackung benutzt wird.

Was es in der DDR bedeutet hat: Bezeichnung für den Trabant, da dessen äußere Karosserie nicht aus Metall sondern aus Kunststoff bestand. Der Trabant wurde auch "Rennpappe" genannt.

Anzeige

9. Freunde

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:%D0%9B%D0%B5%D0%B9%D1%82%D0%B5%D0%BD%D0%B0%D0%BD%D1%82_%D0%94%D0%BE%D1%80%D0%BE%D1%84%D0%B5%D0%B5%D0%B2_%D0%90.%D0%90._%D0%BA%D0%BE%D0%BC%D0%B0%D0%BD%D0%B4%D0%B8%D1%80_%D1%80%D0%B0%D0%B7%D0%B2%D0%B5%D0%B4%D1%80%D0%BE%D1%82%D1%8B._%D0%93%D1%80%D0%B8%D0%BC%D0%BC%D0%B0._%D0%93%D0%A1%D0%92%D0%93_1970_%D0%B3%D0%BE%D0%B4..jpg?uselang=de

Was es heute bedeutet: Menschen, deren Beziehung durch Sympathie und Vertrauen gekennzeichnet ist.

Was es in der DDR bedeutet hat: Nicht immer freundliche gemeinte Bezeichnung für die in der DDR stationierten sowjetischen Soldaten.

10. Eingabe

Was es heute bedeutet: Etwas in den Computer eintippen.

Was es in der DDR bedeutet hat: Eine Eingabe machen hieß, dass man sich bei einer Behörde oder woanders schriftlich beschwert hat.

11. Fahne

Was es bedeutet: Eine Fahne ist eine Flagge.

Was es in der DDR bedeutet hat: Fahne war eine umgangssprachliche Bezeichnung für die Nationale Volksarmee. Wer zur Fahne musste, leistete seinen Wehrdienst ab.

12. Blockflöten

Was es heute bedeutet: Eine Blockflöte ist ein Holzblasinstrument.

Was es in der DDR bedeutet hat: Spöttische Bezeichnung für die Parteien neben der SED, die sich aber unter ihrer Führung zum Block der Nationalen Front zusammenschlossen. Die Blockparteien waren die Christlich-Demokratische Union (CDU), die Liberal-Demokratische Partei (LDPD), die Demokratische Bauernpartei (DBD) und die National-Demokratische Partei (NDPD).

Hol Dir BuzzFeed auf Facebook! Like uns hier.