back to top

Egal, ob du Berliner oder Pfannkuchen sagst: Diese Minis mit 7 verschiedenen Füllungen willst du haben

Mit vielen unterschiedlichen Füllungen.

Gepostet am
Einfach Tasty

Das brauchst du dafür

Für zirka 26 Stück

125ml Milch

100g Butter

1 Hefewürfel

500g Mehl

30g Zucker

2 Eier

1 Eigelb

1 Päckchen Vanillezucker

2 TL Salz

Puderzucker

Füllungen

Portionen, je Füllung: 13

Kahlùa-Créme

200ml Süße Sahne

150g Puderzucker

40ml Kahlùa

Baileys-Créme

200ml Süße Sahne

150g Puderzucker

40ml Baileys

Limoncello-Créme

200ml Süße Sahne

150g Puderzucker

40ml Limoncello

Likör-43-Créme

200ml Süße Sahne

150g Puderzucker

40ml Likör 43

Whisky-Créme

200ml Süße Sahne

150g Puderzucker

40ml Whisky

Rotwein-Créme

200ml Süße Sahne

150g Puderzucker

40ml Rotwein

Amaretto-Créme

200ml Süße Sahne

150g Puderzucker

40ml Amaretto

ZUBEREITUNG

1. Die Milch in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze erwärmen, die Butter darin schmelzen lassen.

2. Den Hefewürfel zerbröseln, dann zum Milch-Butter-Mix hinzugeben und umrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat.

3. Mehl, Zucker, Eier, Eigelb, Vanillezucker, Salz und die Milch-Butter-Hefemischung in eine Schüssel geben.

4. Mit einem Handrührer oder einer Küchenmaschine (den Knethakenaufsatz verwenden) zunächst auf niedriger Stufe, anschließend für 5 Minuten auf der höchsten Stufe vermischen.

5. Den Teig mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und für mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis er aufgegangen ist.

6. Eine Arbeitsfläche mehlen, dann den aufgegangenen Teig aus der Schüssel nehmen und nochmals mit der Hand durchkneten.

7. Den Teig in 26 gleich große Stücke teilen und zu kleinen, glatten Kugeln rollen.

8. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mehlen, dann die Teigkugeln so auf dem Blech verteilen, dass genug Abstand dazwischen ist. Für weitere 30 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen.

9. In der Zwischenzeit können die Créme-Füllungen vorbereitet werden.

10. Für die Füllungen jeweils 200ml Sahne und 150g Puderzucker in einer Schüssel steif schlagen.

11. Wir haben Kahlùa, Baileys, Limoncello, Likör 43, Whisky, Rotwein und Amaretto verwendet.

12. Erneut mit einem Handrührer gut vermischen, sodass der Alkohol gleichmäßig verteilt ist. Falls die Mischung nicht steif wird etwas Sahnesteif hinzugeben.

13. 2 Liter Öl in einem mittelgroßen Topf auf 180°C erhitzen. Das kannst du testen, indem du den Stiel Holzlöffels in den Topf hältst. Wenn sich kleine Bläschen bilden, ist die gewünschte Temperatur erreicht.

14. Die Teigkugeln vorsichtig mit der Oberseite zuerst in das Öl geben, so dass sie schwimmen. Nach zirka 30 Sekunden wenden. Sie sollten eine goldbraune Farbe haben, ein Rand am Streifen sollte hell bleiben.

15. Die gebackenen Krapfen aus dem Öl nehmen und auf Küchenpapier oder einem Rost abtropfen lassen.

16.Die noch warmen Krapfen mit Puderzucker bestreuen. Die Wärme sorgt dafür, dass der Puder auf dem Krapfen haften bleibt.

17. Lass die Mini-Krapfen abkühlen.

18. Die Krapfen abkühlen lassen, dann mit einem Strohhalm vorsichtig ein Loch in eine Seite pieksen. Achte darauf, dass du nicht durch den kompletten Krapfen stichst.

19. Die Füllung mit einem Spritzbeutel in den Krapfen füllen.

20. Nach Belieben mit Kuvertüre, Zuckerguss, Streuseln oder einer Garnitur deiner Wahl verzieren.

22. Genießen!