back to top

Der Oetinger Verlag wirbt mit einem sexistischen Poster für ein Jugendbuch

Mädchen haben Hohlräume und Jungs Superhirne.

Gepostet am

Mit diesem Poster wirbt die Oetinger Verlagsgruppe für das Buch "Die inneren Werte von Tanjas BH".

Oetinger Verlagsgruppe

Das Poster liegt jedem Exemplar des Jugendbuches bei.

Das Buch ging 2013 in die erste Auflage.
Oetinger Verlagsgruppe

Das Buch ging 2013 in die erste Auflage.

Am Mittwoch veröffentlichte der Twitter Account der Kampagne "Wer braucht Feminismus" ein Foto des Posters.

"#IchbraucheFeminismus, damit solche Werbung nicht mehr in Schulen aufgehängt werden dürfen!" (Lina)

“Wer Braucht Feminismus” erklärte BuzzFeed Deutschland, das Foto sei bei ihnen per Mail eingegangen. Laut der Nachricht hängt das Poster in einem Gymnasium in Mecklenburg-Vorpommern.

Auf dem Poster zum Buch werden die Körperteile der jeweils männlichen und weiblichen Hauptfigur verglichen.

Wo der Junge auf dem Poster ein "Superhirn" hat, gibt es für das Mädchen nur einen "Hohlraum".
Oetinger Verlagsgruppe

Wo der Junge auf dem Poster ein "Superhirn" hat, gibt es für das Mädchen nur einen "Hohlraum".

Die Brust des Mädchens ist das "Verwirrmodul", in seinem Schritt liegt dagegen der "Undercover-Sensor".

Oetinger Verlagsgruppe

Und selbst bei den Füßen ist die Rollenverteilung eindeutig.

Oetinger Verlagsgruppe

Der Buchtrailer von der Website des Verlages soll einen ungefähren Eindruck verschaffen, worum es in dem Buch geht.

Die Oetinger Verlagsgruppe verlegt unter anderem Bücher von Astrid Lindgren und "Die Tribute von Panem".

Der Autoren-Name "Alex Haas" ist übrigens ein Pseudonym der Autorin Jutta Wilke.

Jutta Wilke / Creative Commons / Via commons.wikimedia.org

Kurz nach dem Posting protestierten auf Twitter und Facebook viele Menschen gegen das Poster.

Lieber #oetingerverlag das ist ja wohl das aller letzte - so ein Frauenbild wollt ihr zeigen? https://t.co/lXKUYS0OKA

Der #Oetingerverlag belegt eindrucksvoll: #wirbrauchenfeminismus, nicht noch mehr sexistische #Kackscheiße! http://t.co/XuH786PDwt

Auch alternative Illustrationen wurden angeboten.

Hallo Oetinger-Verlag, ich hab da mal was richtig gestellt zu Euren Ansichten, ne? Danke, tschöss!

Auf Facebook nahm die Oetinger Verlagsgruppe Stellung zu den Protesten. Sie sagt, die Bezeichnungen auf dem Poster seien witzig gemeint.

facebook.com

Doris Janhsen, die Geschäftsführerin des Oetinger Verlags, hat sich gegenüber BuzzFeed wie folgt geäußert:

Wir bei Oetinger haben das Buch „Die inneren Werte von Tanjas BH“ vor allem deshalb verlegt, weil es mit Geschlechterklischees spielt, sie also nicht zementiert, sondern, ganz im Gegenteil, ironisch vorführt. Und zwar auf eine Art, die die Zielgruppe erreicht. Das dem Buch beigefügte Plakat übersetzt die peinlichen Verirrungen des Protagonisten ins Bild. Und die sind derart überzogen, dass darauf eigentlich nur eine Reaktion möglich ist: Über die ihnen zugrunde liegenden Geschlechterklischees zu lachen. Und Humor ist bekanntermaßen die beste Waffe gegen stereotype Vorstellungen.

Doris Janhsen, Geschäftsführerin Verlag Friedrich Oetinger GmbH

Hol Dir BuzzFeed auf Facebook! Like uns hier.