Dieser AfD-Abgeordnete macht eine Twitter-Umfrage, aber das Ergebnis überrascht selbst ihn

    Es ging um den Familiennachzug.

    Familiennachzug war eines der Themen an der sich die Jamaika-Parteien in den Sondierungen die Zähne ausgebissen haben. In einer repräsentativen Umfrage des ZDF-Politbarometers haben sich 67 Prozent der Deutschen für den Familiennachzug und 28 Prozent dagegen ausgesprochen.

    Frank Pasemann, AfD-Bundestagsabgeordneter aus Sachsen-Anhalt wollte das nicht glauben. Und befragte deshalb seine Twitter-Follower.

    Twitter via @CHSievers

    Das Ergebnis war nicht in seinem Sinn.

    Twitter via @CHSievers

    Damit kommt Pasemanns nicht-repräsentative Umfrage zu ähnlichen Ergebnissen wie das ZDF-Politbarometer, dem er keinen Glauben schenken wollte.

    Einer der größten Streitpunkte bei #JamaikaSondierung : das Recht auf #Familiennachzug. Im #ZDFPolitbarometer spric… https://t.co/KS3lZoQfQM

    @ZDFheute

    Das Ganze ist auch deshalb interessant, weil wohl nicht nur der AfD-Politiker vermutet hat, dass die Menschen, die ihm auf Twitter folgen auch die AfD-Position zum Thema Familiennachzug vertreten. Soviel zu Filterblasen.

    Der Spott ließ nicht lange auf sich warten.

    @CHSievers Der hat sich selbst ins Knie geschossen ...

    @CHSievers @FrauElo Ich KANN DAS NICHT GLAUBEN1!1!1!

    @CHSievers Was nicht passend ist, wird passend gemacht ... 😂

    UPDATE

    In einer früheren Version dieses Textes hieß es, dass Pasemann seinen Tweet gelöscht hat. Das ist nicht richtig.

    Pascale Müller ist Reporterin für Politik und sexualisierte Gewalt. Kontakt: Pascale.mueller@buzzfeed.com

    Contact Pascale Müller at pascale.mueller@buzzfeed.com.

    Got a confidential tip? Submit it here

    Hat dir dieser Beitrag gefallen? Möchtest du jede Woche von uns hören?

    Dann melde dich bei unserem Newsletter an. Wir schicken dir die besten Recherchen, nicht nur unsere eigenen. Und erklären, wie wir bei BuzzFeed arbeiten. Kostenlos.

    Newsletter signup form