Reporting To You X

Utilizamos cookies, prĂłprios e de terceiros, que o reconhecem e identificam como um usuĂĄrio Ășnico, para garantir a melhor experiĂȘncia de navegação, personalizar conteĂșdo e anĂșncios, e melhorar o desempenho do nosso site e serviços. Esses Cookies nos permitem coletar alguns dados pessoais sobre vocĂȘ, como sua ID exclusiva atribuĂ­da ao seu dispositivo, endereço de IP, tipo de dispositivo e navegador, conteĂșdos visualizados ou outras açÔes realizadas usando nossos serviços, paĂ­s e idioma selecionados, entre outros. Para saber mais sobre nossa polĂ­tica de cookies, acesse link.

Caso nĂŁo concorde com o uso cookies dessa forma, vocĂȘ deverĂĄ ajustar as configuraçÔes de seu navegador ou deixar de acessar o nosso site e serviços. Ao continuar com a navegação em nosso site, vocĂȘ aceita o uso de cookies.

Nachrichten

Was sind die FinCEN-Files?

Alles, was man ĂŒber die FinCEN-Files, die internationale Recherche und die weltweite Veröffentlichung wissen muss.

FinCEN-Files: Was ist ein SAR?

Wie die US-Finanzaufsicht Banken auf der ganzen Welt dazu bringt, Terrorfinanzierung, GeldwĂ€sche und Korruption zu melden – zumindest theoretisch.

Gefangen in der Risikogruppe

Christian F. will sich vor dem Coronavirus in Sicherheit bringen. Der 43-JĂ€hrige zĂ€hlt zur Hochrisikogruppe. Doch F. sitzt in Haft. Weil sich Menschen hinter Gittern kaum vor einer Ansteckung schĂŒtzen können, versuchen er und andere Gefangene so schnell wie möglich rauszukommen – bevor das Virus reinkommt.

Der Austauschbare

In der Ukraine gibt es fĂŒr Ali Saledinov keine Arbeit. Eine kriminelle Vermittlungsagentur schickt ihn nach Deutschland. Er wird verletzt und bedroht.

Die Wehrlosen

Mehr als eine Million Ukrainer leben und arbeiten in Polen. Viele werden nicht bezahlt, ihre Chefs nehmen ihnen die PĂ€sse weg oder schlagen sie sogar. Yaroslav bleibt trotzdem, es ist seine einzige Option.

Die Unsichtbaren

Immer schneller, immer billiger: In deutschen Unternehmen arbeiten Menschen aus der Ukraine unter ausbeuterischen Bedingungen. Kriminelle Vermittler locken sie offenbar mit falschen Versprechen.

Die Ausbeuter

Die wichtigste Naturschutzorganisation der Welt steht unter dem Einfluss von TrophÀenjÀgern und der Modeindustrie. Unter dem Deckmantel des Artenschutzes boomt das MilliardengeschÀft mit bedrohten Tierarten.

Mama hat Recht

Trotz der Ehe fĂŒr alle werden lesbische Co-MĂŒtter bis heute rechtlich nicht anerkannt. Erstmals plant in Deutschland ein Paar jetzt den öffentlichen Weg vor das Verfassungsgericht.

Die Droge G!

Sie ist unglaublich billig, leicht zu beschaffen, macht schnell abhĂ€ngig und kann bei falscher Dosierung zum Tod fĂŒhren: Die Droge G wird in manchen Milieus von jedem Dritten genommen. Trotzdem ist sie in Deutschland erlaubt.

„Ich hatte das GefĂŒhl, noch weniger wert zu sein als ein Hund“

Erntehelferinnen in Frankreich werfen ihren Arbeitgebern Ausbeutung und sexuelle Übergriffe vor und gehen deshalb rechtlich gegen sie vor. Die VorwĂŒrfe zeigen, wie Erntehelferinnen fĂŒr billiges Obst und GemĂŒse systematisch ausgebeutet und belĂ€stigt werden. Auch deutsche SupermĂ€rkte haben Produkte beschuldigter Unternehmen verkauft.

Verschossen, verschwiegen, verstrahlt?

Vor zwanzig Jahren verschoss die NATO im Kosovo-Krieg Uranmunition: Projektile, bestĂŒckt mit einem giftigen und radioaktiven Schwermetall. Die Sorge um die auf dem Balkan stationierten Bundeswehrsoldaten war groß. Was wurde aus ihnen? Und wieso kommt die Waffe trotz aller Warnungen bis heute zum Einsatz? Eine Spurensuche.