back to top

18 Dinge, die dich nicht zur "schlechten Feministin" machen

Ein Pinterest-Board mit Bildern zu deiner Traumhochzeit nimmt dir nicht deine feministischen Qualitäten.

Gepostet am

3. Wenn du dich jemals als Single traurig gefühlt hast, obwohl du verdammt gut weißt, dass du eigentlich niemanden brauchst.

jumex.tumblr.com

Es ist nichts falsch an dem Wunsch nach einer Schulter zum Anlehnen. Das ist einfach die menschliche Natur.

Anzeige

5. Wenn du dich jemals unter Druck gesetzt gefühlt hast, deine Körperbehaarung zu rasieren – auch wenn es dich nicht wirklich gestört hat.

Flo Perry / BuzzFeed

Das ist okay: Gesellschaftlichen Druck zu ignorieren ist schwer. Jedenfalls kannst du aber so viele oder so wenige Haare haben, wie du willst.

6. Oder wenn es dir wirklich aus welchem Grund auch immer gefällt, deine Körperbehaarung zu entfernen.

Marista Patrinos / BuzzFeed

Du kannst mit deinem Körper tun und lassen, was auch immer du willst.

7. Wenn du je von deiner Hochzeit geträumt hast oder wirklich eine haben willst.

instagram.com

Eine Hochzeit könnte ein Vorwand sein, um ein wunderschönes Kleid zu tragen und schrecklich viel zu essen, oder aber, um Steuern zu sparen. In jedem Fall darfst du ein Pinterest-Board mit Hochzeitskleid-Ideen haben, ohne deine Feministen-Karte abgeben zu müssen.

8. Wenn du dich jemals schlecht gefühlt hast, dass du eine Ehe und Kinder genauso als Teil deiner Zukunft siehst wie deine Karriere.

Bravo

Du bist nicht mehr oder weniger Feministin, wenn du eine steile Karriere und viele Liebhaber oder aber ein Landhaus mit einem weißen Lattenzaun und Kindern haben willst.

Anzeige

10. Wenn Valentinstag eine Bedeutung für dich hat.

instagram.com

Manchmal wollen die Menschen einfach nur Schokolade und Blumen.

11. Wenn du TV-Sendungen und Kulturaspekte magst, die nicht völlig korrekt sind.

HBO

Wenn du alles, was du konsumierst, durch eine hyper-kritische Brille betrachten würdest, gäbe es sehr wenig Kultur, die du genießen könntest.

Anzeige

13. Wenn du dich jemals mies in deinem Körper gefühlt und dann gemerkt hast, dass es unmöglich ist, einen perfekten Zustand der ~Selbstliebe~ zu erreichen.

u r beautiful and ur gonna do great today

Es ist buchstäblich unmöglich, aktiv zu denken, dass du in jedem Moment des Tages umwerfend und schön bist. Zu wissen, dass du über deine Schönheit hinaus wertvoll bist, reicht schon aus.

14. Wenn du Spaß an Make-up/High Heels/Kleidern oder etwas anderem hast, das als ein Symbol der Weiblichkeit gilt.

Fox Network

Schöne Dinge können einfach schöne Dinge und nicht unbedingt ein Zeichen der Unterdrückung sein.

15. Wenn du gerne Dinge tust, die historisch als "Frauenarbeit" für deinen Partner gelten, wie die Wäsche zu waschen oder zu kochen.

Buena Vista Pictures

Natürlich ist es unfair, wenn man einfach wegen deines Geschlechts von dir erwartet, diese Dinge zu tun, aber das sind auch Dinge, die man aus Liebe und Sorgfalt tut und die wirklich Spaß machen können.

16. Wenn du nicht mit vielen Leuten schlafen oder abenteuerlichen Sex haben willst.

VH1

Feminismus bedeutet Kampf für dein Recht auf Sex, wie auch immer du ihn haben willst (einvernehmlich). Du kannst mit nur einer Person Sex haben, mit gar keiner oder mit mehr, als du dich erinnern kannst, und eine Feministin sein. Nichts davon verändert deinen Wert.

Anzeige

17. Wenn du versehentlich etwas gesagt hast, was als beleidigend angesehen wird.

Comedy Central

Buchstäblich jeder hat schon dummen und beleidigenden Scheiß gesagt. Es braucht Zeit zu verstehen, welche Erfahrungen andere gemacht haben und was andere verletzen kann.

18. Wenn du dich nicht 100% der Zeit 100% empört fühlst.

HBO

Jeder hat eine Grenze und Empörung ist nicht gleich Moral oder dein Engagement für deine Überzeugungen. Vielleicht ist es dir wirklich egal, ob dein Lieblings-Superheld in jedem Film High Heels und einen Ganzkörperanzug trägt, obwohl das natürlich sehr unpraktisch ist. Aber natürlich bedeutet das nicht, dass andere Menschen nicht beleidigt sein dürfen, nur weil du es nicht bist.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.