3. Okt. 2019

    17 Serien, die sich nicht an konservative Regeln halten

    Das wurde auch langsam Zeit.

    1. Doctor Who

    BBC

    13 Leben hat es gebraucht, bis aus dem Time Lord eine Time Lady wurde. Eine Frau in der Hauptrolle von "Doctor Who" mag einigen sauer aufstoßen, da der Doktor allerdings einer Spezies angehört, die durch eine Reinkarnation auch das Geschlecht wechseln kann, war dieser Schritt längst überfällig.

    2. Brooklyn Nine-Nine

    20th Century Fox Television

    Sitcoms sind seit der Friends-Ära glücklicherweise um einiges diverser geworden. Ein perfektes Beispiel hierfür ist Brooklyn Nine-Nine. Die Serie bricht nicht nur mit veralteten Casting-Strukturen, sondern auch mit einem toxischen Bild von Männlichkeit. Mit Amy und Rosa gibt es gleich zwei Latina-Detectives, die ordentlich auf die Kacke hauen. Und Terry zeigt, dass auch Männer ihre sensiblen Seiten haben dürfen.

    3. Dear White People

    Netflix

    "Dear White People" traut sich an das Thema Rassismus heran und zwar dort, wo es weh tut: An einer Elite-Universität. Hier, wo Gleichstellung und Toleranz eigentlich längst selbstverständlich sein sollten, versucht Sam in ihrer Radioshow Mitschüler über rassistische Vorfälle auf dem Campus aufzuklären.

    4. The Good Doctor

    ABC

    Fernseh-Ärzte - Darunter versteht man Typen wie McDreamy. Ein autistischer Chirurg will nicht so recht in dieses Bild passen. Eine umso wichtigere Rolle spielt deshalb "The Good Doctor", für die Thematisierung einer inklusiven Gesellschaft. Die Serie geht mit Vorurteilen und Stigmen um und zeigt dabei auch Shauns innere Lebenswelt.

    5. Orange is the new Black

    Netflix

    "Orange is the new Black" schafft es Folge für Folge, Frauen absolut authentisch darzustellen. Jede Nebenfigur hat ihre eigenen Beweggründe und ihre eigene Geschichte ohne billige Klischees. Eine der besten Szenen zeigt Sophia (eine stolze Transfrau), die den anderen Ladies eine anschauliche Unterrichtsstunde zum Thema Vaginas gibt.

    6. Grace & Frankie

    Netflix

    Grace und Frankie ziehen nach dem Outing ihrer Männer in eine gemeinsame WG. Ihren gezwungenermassen gemeinsam verbrachten Lebensabend verbringen die beiden unteranderem mit der Gründung eines neuen Unternehmens, das sich auf Sextoys für Frauen nach der Menopause spezialisiert. Sex ist eben für alle da.

    7. Star Trek: The Original Series

    Paramount Television

    Es ist ziemlich schwer vorstellbar, was zur Zeit der ersten Ausgabe "Star Trek" noch eine große Sache war: In den 60er Jahren ist diese Kuss-Szene ein riesen Aufreger. "Star Trek" zeigt damit, als erste US-Show überhaupt, einen Kuss zwischen einem weißen Mann (Captain Kirk) und einer schwarzen Frau (Lieutenant Uhura). Kirk stand dabei unter Gedankenkontrolle, ein Schachzug um das konservative Amerika nicht zum explodieren zu bringen.

    8. Dawson’s Creek

    Warner Bros.

    Einen weiteren wunderschönen Moment der Fernseh-Geschichte liefert Dawson`s Creek, im Jahr 2000. Der Kuss von Jack und Ethan wird zum Meilenstein! Es ist der erste romantische Kuss zwischen zwei schwulen Männern im US-Fernsehen.

    9. Grey's Anatomy

    Shondaland

    "Grey's Anatomy" hat mehr weibliche Protagonistinnen als so manche Arzt-Serien zusammengenommen. Darunter die ambitionierte Chirurgin Christina, die das beste Beispiel dafür ist, dass es als Frau sehr wohl legitim ist, seine Karriere als oberste Priorität zu setzen. Und das es genauso normal und akzeptabel ist, keinen innigen Kinderwunsch zu hegen.

    10. Golden Girls

    Touchstone Television

    Überhaupt nicht ihrem Alter entsprechend, nehmen die “Golden Girls” kein Blatt vor den Mund. In den noch recht konservativen 80ern sprechen die Freundinnen zum Beispiel offen über ihre Menopause. Die Serie traut sich außerdem an Themen wie Alzheimer, Abhängigkeit und Homosexualität.

    11. Modern Family

    20th Century Fox Television

    "Modern Family" bricht mit dem konservativen Familienbild und zeigt stattdessen, wie vielfältig Familien im echten Leben sind. Drei Generationen mit unterschiedlicher Herkunft und Sexualität bilden die titelgebende Patchworkfamilie. Vor allem die Väter Mitch und Cam und ihre Adoptivtochter Lily zeigen, dass unkonventionelle Familien nicht weniger glücklich sind.

    12. Game of Thrones

    HBO

    Unüblich für das Genre zeigt “Game of Thrones” Frauen als Eroberinnen, Assassinen, Politikerinnen und Ritter. Mit anderen Worten: Knallhart. Egal welche Widrigkeiten ihnen in den Weg gelegt werden, diese Frauen lassen sich nichts so einfach gefallen.

    13. Der Prinz von Bel-Air

    NBC

    "Der Prinz von Bel-Air" ist zwar allen voran eine Sitcom, das hält die Serie aber nicht davon ab, sich auch ernsten Themen anzunehmen. Der ein oder andere wird sich an die ungewöhnlich politische Folge erinnern, in der Will und Carlton mit Racial Profiling konfrontiert werden.

    14. Sex and the City

    HBO

    "Sex and the City" macht Tabubrüche zur Tagesordnung. Kein Thema ist in dieser Serie sicher, egal ob Masturbation, die Anzahl der Sexpartner oder politische Themen wie Gender-Ungerechtigkeit. Eine legendäre Szene: Sam spricht offen an, dass sie einen Job nicht bekommt, nur weil sie eine Frau ist.

    15. The New Normal

    20th Century Fox Television

    In "The New Normal" will das schwule Paar David und Bryan Eltern werden. Und das nicht durch Adoption, sondern durch Leihmutterschaft. Ein Thema, das noch in vielen Teilen der Welt als Tabu gilt. So zum Beispiel in Deutschland, wo Leihmutterschaft nach wie vor verboten ist.

    16. Ellen

    ABC

    Man könnte leicht vergessen, dass Ellen DeGeneres nicht immer Out and Proud in der Öffentlichkeit stand. Ihr Coming-Out hatte sie im Jahr 1997, zur selben Zeit spielt sie die Hauptrolle in ihrer eigenen Sitcom "Ellen". Kurz nach ihrem eigenen Coming-Out schließt sich auch ihre Serienfigur an. Ein echter Grund zum Feiern!

    17. Glee

    20th Century Fox Television

    "Glee" bietet einen Cast, in dem sich fast jeder Zuschauer wiederfinden kann. Kaum eine Serie zeigt sich so divers und repräsentiert dermaßen Menschen verschiedener Sexualität, Religion und ethnischer Zugehörigkeit. Viele Vertreter dieser Liste haben dazu beigetragen, dass es Serien wie Glee heute gibt. Ein HURRAH darauf!

    BuzzFeed Daily

    Keep up with the latest daily buzz with the BuzzFeed Daily newsletter!

    Newsletter signup form