back to top

We’ve updated our privacy notice and cookie policy. Learn more about cookies, including how to disable them, and find out how we collect your personal data and what we use it for.

Dieser Brief einer 27-Jährigen, die an Krebs starb, wird deine Einstellung zum Leben verändern

"Sei rücksichtslos, wenn es um dein eigenes Wohlergehen geht."

Gepostet am

Jetzt verbreitet sich Hollys letzte Botschaft an ihre Freunde und die Gesellschaft posthum rasend schnell, da ihre Worte Menschen auf der ganzen Welt ansprechen.

Facebook: hollybutcher90

Hollys Brief, den sie mit "Nachricht, bevor ich sterbe" betitelte, wurde bisher mehr als 148.000 Mal geteilt.

Butcher, die in Grafton in New South Wales (Australien) zu Hause war, erlag dem Ewing-Sarkom, einer seltenen Art von Knochenkrebs, die vor allem bei jungen Menschen auftritt.

facebook.com

Bei ihrem emotionalen Brief, in dem sie offen über ihren Tod spricht, handelt es sich im Wesentlichen um einen Appell an geliebte Menschen, sich dessen bewusst zu werden, wie wertvoll jeder einzelne Moment ist.

Anzeige

"Ich habe mir immer vorgestellt, alt, faltig und grau zu werden – und das wäre wohl auf die wundervolle Familie (viele Kinder) zurückzuführen, die ich mit der Liebe meines Lebens gründen wollte. Ich wünsche mir das so sehr, dass es weh tut", so lauten die einleitenden Worte in Hollys Brief.

facebook.com

Sie fährt fort: "Ich möchte nur, dass die Leute aufhören, sich so sehr mit den kleinen, bedeutungslosen Probleme im Leben zu belasten, und versuchen, sich daran zu erinnern, dass uns allen am Ende dasselbe Schicksal bevorsteht, also sorge dafür, dass du die dir gegebene Zeit sinnvoll und erfüllend verbringst und den Bullshit beiseite lässt."

Hollys Brief sollte in voller Länge gelesen werden, aber hier sind einige der Lebenslektionen, die auf der Weisheit einer jungen, dynamischen Frau beruhen, deren Leben eine unerwartete Wendung nahm:

"Vergiss nicht, dass sich gute Gesundheit nicht nur auf der körperlichen Ebene abspielt ... du solltest ebenso mentale, emotionale und spirituelle Gesundheit anstreben. So wird dir vielleicht klar, wie unbedeutend und unwichtig es ist, diesen in den sozialen Medien so dumm dargestellten, perfekten Körper zu haben ... Wo wir schon mal beim Thema sind: Lösche all jene Konten, die dir in deinen News-Feeds angezeigt werden und in dir ein geringes Selbstwertgefühl erzeugen. Freunde oder nicht."

"Sei rücksichtslos, wenn es um dein eigenes Wohlergehen geht."

Anzeige

"Genießt einfach den Moment, Leute! Hört auf, jeden Moment für andere festhalten zu wollen."

facebook.com

"Versuche, Momente zu genießen und zu leben, anstatt sie mit deinem Handy festzuhalten. Das Leben ist nicht dazu da, um es durch einen Bildschirm zu erleben und es geht auch nicht darum, das perfekte Foto zu machen."

"Schätze deine Gesundheit und deinen funktionierenden Körper, auch wenn dieser nicht deinen Idealvorstellungen entspricht."

facebook.com

"Ich habe versucht, ein gesundes Leben zu führen, eigentlich war das wahrscheinlich meine große Leidenschaft. Schätze deine Gesundheit und deinen funktionierenden Körper, auch wenn dieser nicht deinen Idealvorstellungen entspricht. Achte auf ihn und erkenne, wie erstaunlich er ist. Sorge für Bewegung und verwöhne ihn mit frischen Lebensmitteln. Beschäftige dich nicht zwanghaft mit ihm."

Ich bin jetzt 27. Ich will nicht sterben. Ich liebe mein Leben. Ich bin glücklich. Das verdanke ich meinen Lieben. Aber es liegt nicht mehr in meiner Hand.

Vielleicht bist du heute im Stau stecken geblieben oder hast schlecht geschlafen, weil deine wundervollen Babys dich wach gehalten haben oder dein Friseur dir die Haare zu kurz geschnitten hat. Dir ist vielleicht einer deiner neuen künstlichen Fingernägel abgebrochen, deine Brüste sind zu klein oder du hast Cellulite am Hintern und einen schwabbeligen Bauch.

Vergiss all diesen Mist ... Ich schwöre, dass du nicht an diese Dinge denken wirst, wenn du an der Reihe bist. Es ist alles SO unbedeutend, wenn man das Leben als Ganzes betrachtet. Ich muss mit ansehen, wie mein Körper direkt vor meinen Augen verfällt, ohne dass ich etwas dagegen tun kann, und alles, was ich mir jetzt wünsche, ist, dass ich nur noch einen weiteren Geburtstag oder Weihnachten mit meiner Familie oder nur noch einen weiteren Tag mit meinem Partner und Hund haben könnte. Nur noch einen.

Anzeige

"Lass dir keine Erlebnisse entgehen, da du dein ganzes Geld für materiellen Mist ausgegeben hast."

facebook.com

Es ist schon seltsam, Geld zur Verfügung zu haben, wenn es dem Ende zugeht ... wenn man stirbt. Dann geht man nicht shoppen und kauft materielle Sachen, die man normalerweise kaufen würde, wie zum Beispiel ein neues Kleid. Es wird einem bewusst, wie albern es ist, dass wir meinen, es würde sich lohnen, so viel Geld für neue Kleidung und "Dinge" in unserem Leben auszugeben.


Kauf deinen Freunden etwas Schönes statt eines weiteren Kleides, statt noch mehr Schönheitsprodukte oder noch mehr Schmuck für diese nächste Hochzeit. 1. Es interessiert niemanden, wenn du das Gleiche zweimal trägst 2. Es fühlt sich gut an. Lade sie zum Essen ein, oder besser noch, koche selbst für sie. Lade sie auf einen Kaffee ein. Schenke/kaufe ihnen eine Pflanze, eine Massage oder eine Kerze und sag ihnen, dass du sie lieb hast, wenn du ihnen dein Geschenk überreichst.

Rest in Power, Holly. Du hast uns allen viel Nachdenkenswertes beschert.

Ein kleiner Tipp fürs Leben von Hol:

Es ist seltsam, sich mit 26 Jahren seiner eigenen Sterblichkeit bewusst zu werden und dies zu akzeptieren. Es ist nur eines der Dinge, die man unbeachtet lässt. Die Tage kommen und gehen und man geht davon aus, dass das immer so sein wird – bis das Unerwartete geschieht. Ich habe mir immer vorgestellt, alt, faltig und grau zu werden – und das wäre wohl auf die wundervolle Familie (viele Kinder) zurückzuführen, die ich mit der Liebe meines Lebens gründen wollte. Ich wünsche mir das so sehr, dass es weh tut.

So ist das mit dem Leben – es ist zerbrechlich, kostbar und unberechenbar und jeder Tag ist ein Geschenk, kein gegebenes Recht.

Ich bin jetzt 27. Ich will nicht sterben. Ich liebe mein Leben. Ich bin glücklich... Das verdanke ich meinen Lieben. Aber es liegt nicht mehr in meiner Hand.

Mit dieser "Nachricht bevor ich sterbe" beabsichtige ich keineswegs, Angst vor dem Tod zu erzeugen – ich mag die Tatsache, dass wir uns der Unvermeidbarkeit des Todes größtenteils nicht bewusst sind... Außer wenn ich darüber reden möchte und es als "Tabuthema" betrachtet wird, das niemanden von uns betrifft... Das war schon etwas schwierig. Ich möchte nur, dass die Leute aufhören, sich so sehr mit den kleinen, bedeutungslosen Probleme im Leben zu belasten, und versuchen, sich daran zu erinnern, dass uns allen am Ende dasselbe Schicksal bevorsteht. Also sorge dafür, dass du die dir gegebene Zeit sinnvoll und erfüllend verbringst und den Bullshit beiseite lässt.

Ich habe viele meiner Gedanken in den folgenden Text einfließen lassen, da ich in den letzten Monaten viel Zeit hatte, über das Leben nachzudenken. Natürlich ist es meistens mitten in der Nacht, wenn mir diese Dinge willkürlich in den Sinn kommen.

In Momenten, in denen du über lächerliche Sachen jammerst (etwas, das ich oft in diesen letzten Monaten beobachtet habe), denk an jemanden, der wirklich ein Problem hat. Sei dankbar dafür, dass dein Problem eher belanglos ist und lass es hinter dir. Es ist in Ordnung anzuerkennen, dass du wegen etwas verärgert bist, aber mach keinen Wirbel darum und vermiese anderen Leuten nicht den Tag deswegen.

Wenn du das aber tust, geh nach draußen und atme diese frische australische Luft tief in deine Lungen ein, schau dich um und sieh, wie blau der Himmel ist und wie grün die Bäume sind: Es ist so wunderschön. Werde dir klar, das du dich eigentlich glücklich schätzen kannst, genau dies tun zu können: Atmen.

Vielleicht bist du heute im Stau stecken geblieben oder hast schlecht geschlafen, weil deine wundervollen Babys dich wach gehalten haben oder dein Friseur hat dir die Haare zu kurz geschnitten. Dir ist vielleicht einer deiner neuen künstlichen Fingernägel abgebrochen, deine Brüste sind zu klein oder du hast Cellulite am Hintern und einen schwabbeligen Bauch.

Vergiss all diesen Mist... Ich schwöre, dass du nicht an diese Dinge denken wirst, wenn du an der Reihe bist. Es ist alles SO unbedeutend, wenn man das Leben als Ganzes betrachtet. Ich muss mit ansehen, wie mein Körper direkt vor meinen Augen verfällt, ohne dass ich etwas dagegen tun kann, und alles, was ich mir jetzt wünsche, ist, dass ich nur noch einen weiteren Geburtstag oder Weihnachten mit meiner Familie oder nur noch einen weiteren Tag mit meinem Partner und Hund haben könnte. Nur noch einen.

Leute beschweren sich immer wieder, wie schrecklich die Arbeit oder wie anstrengend das Work-Out ist: Sei dankbar dafür, dass du körperlich dazu in der Lage bist. Arbeit und Training erscheinen so nebensächlich und unbedeutend ... bis man körperlich nicht mehr in der Lage ist, weder das eine noch das andere zu tun.


Ich habe versucht, ein gesundes Leben zu führen, eigentlich war das wahrscheinlich meine große Leidenschaft. Schätze deine Gesundheit und deinen funktionierenden Körper, auch wenn dieser nicht deinen Idealvorstellungen entspricht. Achte auf ihn und erkenne, wie erstaunlich er ist. Sorge für Bewegung und verwöhne ihn mit frischen Lebensmitteln. Beschäftige dich nicht zwanghaft mit ihm.

Vergiss nicht, dass sich gute Gesundheit nicht nur auf der körperlichen Ebene abspielt.. du solltest ebenso mentale, emotionale und spirituelle Gesundheit anstreben. So wird dir vielleicht klar, wie unbedeutend und unwichtig es ist, diesen in den sozialen Medien so dumm dargestellten, perfekten Körper zu haben.. Wo wir schon mal beim Thema sind: Lösche all jene Konten, die dir in deinen News-Feeds angezeigt werden und in dir ein geringes Selbstwertgefühl erzeugen. Freund oder nicht... Sei rücksichtslos, wenn es um dein eigenes Wohlergehen geht.

Sei dankbar für jeden Tag, an dem du keine Schmerzen hast und sogar für die Tage, an denen du mit der Grippe, einem schmerzenden Rücken oder einem verstauchten Knöchel zu kämpfen hast, akzeptiere, dass es scheiße ist, aber sei dankbar, dass es nicht lebensbedrohlich ist und dass es weggehen wird.

Weniger jammern, Leute! ... Und seid mehr für einander da.

Gebt, gebt, gebt. Es stimmt, dass man glücklicher wird, wenn man Dinge für andere tut, statt für sich selbst. Ich wünschte, ich hätte das öfter gemacht. Seitdem ich krank bin, habe ich unglaublich großzügige und freundliche Menschen getroffen und die rücksichtsvollsten und liebevollsten Worte und Unterstützung von meiner Familie, Freunden und Fremden empfangen – mehr als ich jemals werde zurückgeben können. Ich werde das nie vergessen und werde all diesen Menschen für immer dankbar sein.

Es ist schon seltsam, Geld zur Verfügung zu haben, wenn es dem Ende zugeht... wenn man stirbt. Dann geht man nicht shoppen und kauft materielle Sachen, die man normalerweise kaufen würde, wie z. B. ein neues Kleid. Es wird einem bewusst, wie albern es ist, dass wir meinen, es würde sich lohnen, so viel Geld für neue Kleidung und "Dinge" in unserem Leben auszugeben.

Kauf deinen Freunden etwas Schönes statt eines weiteren Kleides, statt noch mehr Schönheitsprodukte oder noch mehr Schmuck für diese nächste Hochzeit. 1. Es interessiert niemanden, wenn du das Gleiche zweimal trägst 2. Es fühlt sich gut an. Lade sie zum Essen ein, oder besser noch, koche selbst für sie. Lade sie auf einen Kaffee ein. Schenke/kaufe ihnen eine Pflanze, eine Massage oder eine Kerze und sag ihnen, dass du sie lieb hast, wenn du ihnen dein Geschenk überreichst.

Wertschätze die Zeit anderer. Lass sie nicht warten, nur weil du unfähig bist, pünktlich zu sein. Mach dich früher fertig, wenn du zu diesen Menschen zählst und wisse es zu schätzen, dass deine Freunde Zeit mit dir verbringen und nicht allein sitzen und auf einen Freund warten wollen. Dafür wird man dich um so mehr respektieren! Amen, Schwester.

Dieses Jahr hat sich unsere Familie darauf geeinigt, keine Geschenke zu machen, und obwohl der Baum ziemlich traurig und leer aussieht (Heiligabend hätte ich unsere Vereinbarung beinahe gebrochen!), war es so schön, weil die Leute keinen Einkaufsstress hatten und sich jeder bemühte, eine schöne Karte für den anderen zu schreiben. Außerdem, stell dir meine Familie vor, die beabsichtigt, mir ein Geschenk zu kaufen, wissend, dass sie es womöglich nicht überreichen werden können... eigenartig! Es klingt vielleicht wenig überzeugend, aber diese Karten bedeuten mir mehr als jeder Impulskauf. Wohlgemerkt war dies einfacher zu bewerkstelligen in unserem Haus, da keine kleinen Kinder anwesend waren. Wie auch immer, die Moral der Geschichte lautet: Ein bedeutsames Weihnachtsfest braucht keine Geschenke. Weiter geht's.

Gebe dein Geld für Erfahrungen aus.. Oder lass dir zumindest keine Erlebnisse entgehen, da du dein ganzes Geld für materiellen Mist ausgegeben hast.

Überwinde dich und mach diesen Tagesausflug zum Strand, den du immer wieder verschiebst. Tauche deine Füße ins Wasser und grabe deine Zehen in den Sand. Befeuchte dein Gesicht mit Salzwasser.


Begib dich in die Natur.

Versuche, Momente zu genießen und zu leben, anstatt sie mit deinem Handy festzuhalten. Das Leben ist nicht dazu da, um es durch einen Bildschirm zu erleben und es geht auch nicht darum, das perfekte Foto zu machen.. genießt einfach den Moment, Leute! Hört auf, jeden Moment für andere festhalten zu wollen.

Rhetorische Frage. Lohnt es sich, tagtäglich Stunden damit zu verbringen, deine Haar zu frisieren und dich zu schminken oder dich stundenlang zurechtzumachen, wenn du ausgehst? Das war mir bei Frauen schon immer schleierhaft.

Steh ab und zu auch mal früh auf und lausche den Vögeln, während du das wunderbare Farbenspiel des Sonnenaufgangs beobachtest.

Höre Musik... und höre wirklich zu. Musik ist Therapie. Alt ist am besten.

Kuschel mit deinem Hund. Mann, wie werde ich das vermissen.

Rede mit deinen Freunden. Leg dein Handy beiseite. Geht es ihnen gut?

Verreise, wenn du die Lust dazu verspürst oder lass es sein, wenn nicht.

Arbeite, um zu leben. Lebe nicht, um zu arbeiten.

Im Ernst, mach, was dein Herz glücklich macht.

Iss den Kuchen. Ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Sag "Nein" zu Dingen, die du wirklich nicht tun möchtest.

Fühl dich nicht dazu gedrängt, das zu tun, was andere Leute für ein erfülltes Leben halten... vielleicht steht dir der Sinn nach einem durchschnittlichem Leben und das ist völlig okay.

Sag deinen Lieben, dass du sie liebst, immer wenn du die Gelegenheit dazu hast und liebe sie von ganzen Herzen.

Denk dran: Immer, wenn etwas nicht gut läuft, du hast die Möglichkeit, es zu ändern. Egal, ob im Job, der Liebe oder sonst wo. Hab den Mut, etwas zu ändern. Du weißt nicht, wie viel Zeit du auf dieser Erde hast, also verschwende sie nicht damit, dich schlecht zu fühlen. Ich weiß, dass das die ewige Leier ist, aber es könnte nicht zutreffender sein.

Wie auch immer, das ist nur ein Ratschlag von einer jungen Frau. Mach, was du willst, das ist okay!

Oh und eine letzte Sache, wenn du kannst, tue etwas für andere und beginne, regelmäßig Blut zu spenden. Es wird dich glücklich machen, wenn du weißt, etwas Gutes getan zu haben und Leben damit zu retten. Ich habe das Gefühl, dass es nicht genügend beachtet wird, wenn man bedenkt, dass jede Spende drei Leben retten kann! Jeder Mensch könnte so enorm viel bewirken und der Vorgang ist mehr als simpel.

Blutspenden (mehr Beutel, als ich mit dem Zählen mithalten konnte) haben mir ermöglicht, ein Jahr länger am Leben zu sein – ein Jahr, für das ich immer dankbar sein werde, dass ich es hier auf der Erde mit meiner Familie, Freunden und meinem Hund verbringen durfte. Ein Jahr, in dem ich die beste Zeit meines Lebens hatte.

Bis wir uns wiedersehen.

Hol

Xoxo

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.