back to top

44 Gedanken, die ich als Westdeutscher habe, der in Ostdeutschland aufgewachsen ist

Viertel vor Zehn ist keine Zeitangabe. Dreiviertel Zehn aber schon.

Gepostet am

1. Es heißt nicht „Pipi” sondern „pullern”!

2. Wie bitte? Eine Schwalbe ist gar kein Vogel?

3. Silberpapier klingt eigentlich viel schöner, als Alufolie.

4. Viertel vor Zehn ist keine Zeitangabe. Dreiviertel Zehn aber schon.

5. Memo an mich selbst: „Bei uns gibt es heute Tote Oma!” ist kein Grund, das SEK anzurufen.

6. Dieses „Wir begrüßen uns mit einem kräftigen Sport frei!” – ist das überhaupt legal?

7. Nur Touristen gehen zur Arbeit. Hier geht man AUF ARBEIT!

8. Merke: Diamant Fahrräder sind DER Shit im Osten!

9. Vita Cola schmeckt gar nicht mal so scheiße!

10. Und wann gab es eigentlich das Urteil, dass im Osten das Jägerschnitzel als panierte Wurst ohne Pilze serviert wird?

11. Im Osten machen Kinder keine kleinen „Häufchen”. Die gehen hier gleich „kacken”.

12. Samstag, 10 Uhr: „Ich gehe Brötchen kaufen!” – HAHAH! Ruhe in Frieden. Denn erstens ist die Bäckerei schon um 8 Uhr ausverkauft …

13. … und wenn du Brötchen sagst, wirst du mit Schrippen zu Tode gesteinigt.

14. „Ach du meine Nase!”

15. Statussymbol in München: Woolrich Parka mit Fellkapuze. Statussymbol in Ostdeutschland: Kittelschürzen und passender Beutel dazu.

16. Am besten besaufen kannste dich mit Pfeffi. Und du hast danach ncihtmal Mundgulli.

17. „Zum Konsum gehen” bedeutet „einkaufen” und das wird echt so gesagt.

18. Was war wohl zuerst da – das Zellstofftuch oder das Taschentuch?

19. Wenn etwas arschteuer ist, wird es erst in D-Mark und dann in Ostmark umgerechnet.

20. Die Ostdeutschen haben voll Stil. Alle haben noch ein Extra-Haus mit Garten und Tomatenpflanzen. Sie nennen es „Laube” oder „Datsche”. Ich nenne es LUXUS!

21. Ich schwöre, wenn der „Flotte Otto” vorbei kommt, dann ist definitv die Stimmung im Keller.

22. „ES. HEISST. HACKEPETER. – Nicht „Mett”.

23. Nur Barbaren sagen zu einem Eierkuchen Pfannkuchen.

24. Ein Trabi ist irgendwie eine Pappe, die rennen kann – fragt mich aber nicht, was das bedeuten soll.

25. Im Osten machste dir kein Brot, sondern „Eene Bemme!”

26. Broi, was? BROILER! Soll das deutsch sein?

27. Religionsunterricht ist was für Spinner. ETHIK is the one and only!

28. Zur Nullten Stunde in der Schule sitzen ist die Hölle!

29. Wenn ich nach der Jugendweihe erwachsen bin, warum darf ich dann keinen Alkohol trinken?

30. „Gut gemacht. Dafür bekommste ein Fleißbienchen ins Muttiheft.” Oder so …

31. Heißt es jetzt eigentlich PlastIK oder PlastE????

32. OMG!!!! Wie kompliziert ist es eigentlich anstatt einfach nur „Beilage” immer „Sättigungsbeilage” zu sagen?

33. ALLE! Wirklich alle haben irgendwo eine Hitsche Zuhause! Es ist offenbar Pflicht sowas in Ostdeutschland zu besitzen.

34. Nicki ist kein Name sondern ein T-Shirt.

35. Rico dagegen ist wirklich ein Name, den auch Menschen haben.

36. Mandy, Sandy, Candy, Randy, Roberto, Enrico, Maik, Steve, Steven sind auch ganz normal. Wo soll das Problem sein?

37. An Weihnachten rasten die Einheimischen immer aus, weil dann die achttausendste Wiederholung von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel” im MDR läuft.

38. Ein für alle mal Polylux ist ein so viel schöneres Wort als O.V.E.R.H.E.A.D.P.R.O.J.E.C.T.O.R.

39. Bautz’ner Senf. Alles andere ist ein Verbrechen an der Menschheit.

40. Das „Tal der Ahnungslosen” ist gar kein Tal in „Herr der Ringe”???

41. Jeder Ostdeutsche, der was zu sagen hat, hat schon mal jemanden „Sportsfreund” genannt.

42. Der „Grüne Pfeil” verleiht jedem Ostdeutschen an einer Ampel Macht.

43. Nichts riecht besser als der Benzin-Öl-Duft einer Simson auf einem Feldweg.

44. Mama und Papa heißen gar nicht Mama und Papa, sondern Mutti und Vati.