back to top

Dieser SPD-Politiker wird von der NPD angegriffen und seine Antwort wird zum Facebook-Hit

"I am not your negro!" - Der Bundestagsabgeordnete Karamba Diaby hatte es satt. Auf Facebook feuert er einen Post "an alle Rassisten" ab, als Antwort auf eine Hetze der NPD. Das Ergebnis: Sein Post ging durch die Decke.

Gepostet am

Montagnachmittag. Dr. Karamba Diaby, SPD-Bundestagsabgeordneter aus Halle an der Saale, sitzt im Auto. Das Handy piept. Eine WhatsApp-Nachricht von seinem Mitarbeiter. Und mal wieder muss Karamba Diaby lesen, dass Rechte auf seine Kosten Stimmung machen. Da platzt ihm der Kragen:

Eigentlich will er darüber gar nicht mehr reden, sagt er am Telefon. Sondern über Inhalte. Über Politik. "Ich bin Familienvater, Kleingärtner, Brillenträger, Sozialdemokrat. All das bin ich!" Aber Karamba Diaby ist eben auch etwas anderes: nämlich die erste schwarze Person, geboren im Senegal, die in den Deutschen Bundestag gewählt wurde. Und das macht ihn immer wieder zur Zielschreibe.

Schon 2014 hatte die NPD bei den Kommunalwahlen gegen ihn gehetzt, erzählt er. Und jetzt wieder: ein rassistischer Facebook-Post der mittlerweile komplett irrelevanten und seit Jahren kurz vor der Pleite stehenden rechtsextremen NPD – mit seinem Gesicht darauf.

Anzeige

Also formuliert er eine Antwort, postet sie auf Facebook und widmet sich wieder seinem Terminplan. Da ist es Montagnachmittag. Erst am Dienstagmorgen merkt Karamba Diaby, wie groß das Echo auf seinen Post ist: Er hat einen Facebook-Hit gelandet.

Was den Erfolg der Social-Media-Aktion betrifft, ist ziemlich eindeutig, wer das Rennen gewonnen hat. (Kleiner Tipp: Die Nazis sind es nicht ...)

Ein bis zwei Mal pro Tag erreichen ihn Zuschriften voller Rassismus, Hass oder Drohungen, erzählt der promovierte Chemiker. Jedes Mal, wenn er auf eine Veranstaltung fährt, fragt er sich, ob die Rechten auch da sind. Einschüchtern lassen will er sich trotzdem nicht: "Weil die Raubbau an der Demokratie betreiben. Damit darf man die nicht durchkommen lassen. Und man muss ihnen auch zeigen, dass sie eben nicht die Mehrheit sind", sagt Diaby.

Mit seinem Facebook-Post und den tausenden Kommentaren der Facebook-Nutzer dürfte ihm das jedenfalls gelungen sein:

Karamba Diaby ist Mitglied der SPD und der erste in Afrika geborene Schwarze, der in den Deutschen Bundestag gewählt wurde. Er wurde 1961 im Senegal geboren, ist Chemiker und Geoökologe, hat einen Doktortitel und lebt seit 31 Jahren in Halle an der Saale. Gegen einige der Kommentare unter dem NPD-Post will Karamba Diaby Strafanzeige stellen.


Marcus Engert ist Reporter bei BuzzFeed News Deutschland und lebt in Leipzig und Berlin. Verschlüsselter Kontakt: per Mail mit PGP-Key http://bit.ly/2uy3ai6 oder über die Threema-ID F8H994R7. Signal auf Anfrage.

Contact Marcus Engert at marcus.engert@buzzfeed.com.

Got a confidential tip? Submit it here.