• Schwester badge
Updated on 15. Sept. 2018. Posted on 10. Mai 2017

24 Dinge, die dir niemand übers Mutterwerden erzählt

Das Baby ist nicht das Einzige, was du entbindest.

by ,

1. Kacken während der Geburt ist recht weit verbreitet. Ja, es kommt vor. Es ist eine beschissene Sache.

2. Buchstäblich ohne Schlaf zu funktionieren, ist tatsächlich möglich. Nicht nur zu funktionieren, sondern auch noch einen anderen Menschen am Leben zu erhalten. Keine große Sache.

3. Dinge mit einer Hand zu erledigen, ist eines deiner größten Kunststücke. Du wirst zur Meisterin darin, gleichzeitig ein Baby zu halten, ein Fläschchen zuzubereiten, den Geschirrspüler auszuräumen und zu telefonieren.

4. Das Baby ist nicht das Einzige, was du während der Geburt entbindest. Nachdem du das Baby entbunden hast, entbindest du die Plazenta. „Hier ist Ihr wunderschönes Baby und hier ist Ihre wunderschöne Plazenta!“ Aber die Plazenta ist nicht wunderschön. Sie sieht aus wie ein ungekochter Schmorbraten.

5. Vollgekotzt zu werden, gehört zum Alltag. Vollgeschissen zu werden, gehört ebenfalls zum Alltag.

6. Deine Vagina ist nach einer vaginalen Entbindung nicht für immer ruiniert. SIE ZIEHT SICH WIEDER ZUSAMMEN.

Crystal Ro / BuzzFeed

7. Stille ist immer, IMMER verdächtig.

8. Dein „Babybauch“ schrumpft nicht automatisch zusammen, nachdem das Baby raus ist. Du hast nach der Entbindung nicht SCHLAGARTIG einen flachen Bauch!

9. Du wirst mindestens zehnmal am Tag bei Google nachsehen, was mit deinem Kind nicht stimmt.

10. Popel aus der Nase eines Kindes zu saugen, ist ziemlich normal. Nasensauger — google es.

11. Etwas wie eine „Mom“-Garderobe gibt es nicht. „Mom-Jeans“ sind alle Jeans, die du an einem bestimmten Tag trägst, aber normalerweise sind es Sweatpants.

12. Es dauert tatsächlich drei bis fünf Tage ab der Entbindung, bis deine Muttermilch kommt; du produzierst sie nicht sofort. Aber wenn sie kommt und du zu lange mit dem Abpumpen oder Stillen wartest, sind deine Titten schlimmer als ein undichter Wasserhahn.

Crystal Ro / BuzzFeed

13. Ein Schuh fehlt IMMER. Und es passiert IMMER, wenn du es eilig hast.

14. Du kennst keine neuen Filme und Schauspieler, aber du kannst jede einzelne Disney- und Nickelodeon-Serie, jeden einzelnen Titelsong und jede einzelne Figur runterrasseln.

15. Bei allem, was dein Kind tut, bist du der Paparazzi.

16. Wie dein Kind aussieht, ist dir wesentlich wichtiger als dein eigenes Aussehen. Du hast vielleicht einen Kackfleck auf deinem Shirt, aber hey, wenigstens sieht dein Kind niedlich aus!

17. Eine Dusche ist Luxus. Und Trockenshampoo ist deine Definition von Haarewaschen.

18. Alleine aufs Klo zu gehen, ist ebenfalls ein Luxus.

Crystal Ro / BuzzFeed

19. Du packst immer den gesamten Haushalt zusammen, bevor du irgendwo hingehst. Windeln? Check. Snacks? Check. Die gesamte Playmobil-Sammlung deines Kindes? Check.

20. Du empfindest eine neu entdeckte Wertschätzung für deine eigenen Eltern.

21. Alle Alltagsgegenstände (wie zum Beispiel ein Bleistift) sind „gefährlich“. DEIN KIND KÖNNTE SICH EIN AUGE AUSSTECHEN.

22. Du hast immer noch Interessen, die nichts mit dem Kind zu tun haben. Du bist Mutter geworden — Du bist nicht gestorben.

23. Nichtsdestotrotz schaffst du es nicht, deine Augen lang genug offen zu halten, um einen ganzen Film bis zum Ende anzusehen.

24. Und Du denkst etwa 1.096.457 Mal am Tag an ein anderes menschliches Wesen und fragst dich, wie du es noch mehr lieben könntest.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Want awesome parenting tips in your inbox twice a week? Sign up for the BuzzFeed Parents newsletter!

Newsletter signup form